Fussball

Champions League: Die Stimmen zu FC Bayern - Tottenham Hotspur und Bayer Leverkusen - Juventus

Von SPOX/SID
Thiago sprach nach dem Sieg des FC Bayern gegen Tottenham Hotspur über seine Situation.

Der FC Bayern schließt die Champions-League-Gruppenphase makellos ab. Nach dem 3:1-Sieg gegen Tottenham sorgen sich die Spieler des Rekordmeisters aber vor allem um den verletzten Kingsley Coman. Thiago lobt Trainer Hansi Flick. Bei Bayer Leverkusen herrscht trotz der 0:2-Heimniederlage gegen Juventus Turin und des Ausscheidens Zufriedenheit.

SPOX fasst die Stimmen von DAZN, Sky und aus der Mixed Zone zu den deutschen CL-Spielen zusammen.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Gerade nach den zwei Spielen, in denen wir gut gespielt haben, aber die Chancen nicht reingemacht haben. Heute war auch nicht alles super, aber trotzdem haben wir Tore gemacht und das Spiel gewonnen."

... über Philippe Coutinho: "Für ihn ist es wichtig, solche Erfolgserlebnisse zu haben. Man hat gemerkt, dass in der ersten Halbzeit einige Dinge schon sehr gut gelaufen sind, die zweite Halbzeit war dann noch besser. Es war wichtig für ihn, dass er heute ein Tor gemacht hat."

... über Alphonso Davies: "Was er im Moment spielt, ist einfach klasse. Man sieht, was er mit seiner Schnelligkeit und mit seiner Physis in der Defensive alles so wegmachen kann, da tut er uns im Moment sehr gut."

Jose Mourinho: "Es war ein komisches Spiel"

Jose Mourinho (Teammanager Tottenham Hotspur): "Es war ein komisches Spiel, weil es um nichts ging. Für die Bayern vielleicht schon, weil sie zuletzt zweimal verloren haben. Ich musste heute einige Spieler wie Harry Kane oder Dele Alli schonen, weil die Premier League verrückt ist und eine unglaubliche Belastung darstellt. Ich bin nicht unzufrieden mit unserer Leistung, am Ende hätte es auch noch 2:3 aus unserer Sicht ausgehen können. Ich konnte einige wichtige Schlüsse ziehen."

... über seinen Wechsel zu den Spurs: "Ich bin sehr glücklich, in diesem fantastischen Klub zu arbeiten und würde mich freuen, nochmal nach München zu kommen - im Viertelfinale oder so."

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern): "Das Finale ist ein Traum von uns. Wir wissen ja, wie die letzte Saison lief. Wir haben leider gegen Liverpool verloren. Wir werden sehen, wen wir kriegen und dann denken wir von Runde zu Runde."

... über die Rekord-Vorrunde: "Wir haben unser Gesicht gezeigt in der Gruppenphase der CL. Wir haben auf europäischer Ebene sehr gut gespielt. Das war wichtig, dass wir in Europa auch wieder sehr ernst genommen werden."

... über Trainer Hansi Flick: "Wir haben in allen Spielen seiner Amtszeit gut gespielt. Die Tendenz ist sehr positiv. Es läuft sehr gut in der Mannschaft. Die Philosophie passt zu uns, daher sind wir alle positiv, was die Trainersituation angeht."

Thomas Müller (FC Bayern): "Im Spiel haben wir einen Anflug von Pech gespürt, aber wir haben es durchgezogen. Für uns war es in der Tat wichtig, dass wir gewinnen und damit die Schlussphase eingeläutet haben, wo wir alle Spiele gewinnen wollen."

... über die Verletzung von Kingsley Coman: "Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich in der ersten Halbzeit reinkommen muss. Wir können nur die Daumen drücken, dass es nicht schlimm ist. Aber es sah nicht super gut aus."

Thiago (FC Bayern): "Hansi ist super. Hansi ist ein super Typ, sehr nett - und auch ein unglaublicher Trainer. Alle Spieler sind glücklich mit ihm."

Peter Bosz: "Wir haben richtig gut gespielt"

Peter Bosz (Trainer Bayer Leverkusen): "Alle, die das gesamte Spiel gesehen haben, haben gesehen, dass wir richtig gut gespielt haben - vor allem in der ersten Halbzeit. Wo wir dominant gespielt haben, wo wir sehr gut im Ballbesitz gespielt haben und wo wir zwei gute Torchancen herausgespielt haben. Aber gegen so eine Top-Mannschaft muss man Tore schießen. Das haben wir leider nicht gemacht. Dann sieht man, was für eine riesige Qualität die haben vorne. Die brauchen nicht so viele Torchancen."

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Bayer Leverkusen): "Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, sicherlich auf Augenhöhe agiert. In der zweiten Hälfte hat Juve das Spiel sehr ernst genommen. Das ist dann halt auch Juventus Turin, das ist dann einfach stark. Wir haben alles probiert. Vielleicht hat der ein oder andere nicht sein absolutes Topniveau gehabt. Das brauchst du natürlich dann, um so einen Gegner zu schlagen."

Kai Havertz (Bayer Leverkusen): "Wir haben über weite Strecken des Spiels eigentlich ein gutes Spiel gemacht. Aber man sieht natürlich am Ende, dass man gegen eine Top-Mannschaft mit Top-Spielern gespielt hat. Auf so einer Leistung lässt sich ganz gut aufbauen."

Lukas Hradecky (Torhüter Bayer Leverkusen): "Am Ende hat man die Qualität beim Gegner gesehen. Sie haben zwei Chancen und machen sie rein. Dafür spielen sie bei Juve. Wir sind schon weit oben, aber noch nicht da, wo die sind."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung