Fussball

Champions League, 4. Spieltag: Real feiert Schützenfest gegen Gala - City verspielt Führung

Von SPOX/SID
Real hat mit 6:0 gegen Galatasaray gewonnen.

Paris St. Germain und Juventus Turin stehen in der Champions League neben Bayern München schon als Achtelfinalisten fest. PSG hat nach dem 1:0 (1:0) gegen den FC Brügge in der Gruppe A seinen Platz in der Runde der besten 16 ebenso bereits sicher wie Juve in Bayer Leverkusens Gruppe D durch ein 2:1 (1:1) bei Lokomotive Moskau.

Die erste Chance zum Sprung in die K.o.-Runden ungenutzt ließ hingegen der englische Champion Manchester City. Das Team von Startrainer Pep Guardiola ließ in der Gruppe C beim 1:1 (1:0) mit insgesamt drei Torhütern beim zuvor punktlosen Schlusslicht Atalanta Bergamo erstmals im laufenden Wettbewerb Zähler liegen und kann theoretisch noch von seinen Verfolgern Dinamo Zagreb und Schachtjor Donezk, die sich 3:3 (1:1) trennten, abgefangen werden.

Real Madrid und Tottenham Hotspur erspielten sich unterdessen ihre ersten Matchbälle zum Achtelfinal-Einzug. Real hat hinter Paris durch seinen deutlichen 6:0 (4:0)-Erfolg gegen den Tabellenletzten Galatasaray Istanbul schon fünf Punkte Vorsprung auf Brügge. Die Spurs vergrößerten in Münchens Gruppe B auf Platz zwei durch ein 4:0 (1:0) bei Roter Stern Belgrad ihr Polster vor den Serben auf immerhin vier Zähler.

Real Madrid - Galatasaray 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 Rodrygo (4.), 2:0 Rodrygo (7.), 3:0 Ramos (14., FE), 4:0 Benzema (45.), 5:0 Benzema (81.), 6:0 Rodrygo (90.+2)

  • Rodrygo hat gegen Galatasaray den frühesten Doppelpack der Champions-League-Geschichte erzielt. Seine beiden Treffer gegen den türkischen Meister hatte der 18-Jährige bereits nach sechs Minuten und 14 Sekunden auf seinem Konto.
  • Real feiert seinen geteilt zweithöchsten Sieg der CL-Historie - nur beim 8:0 gegen Malmö im November 2015 siegten die Königlichen noch höher.
  • Galatasaray kassierte die höchste Niederlage seiner CL-Historie.

Atalanta Bergamo - Manchester City 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Sterling (7.), 1:1 Pasalic (49.)
Bes. Vorkommnis: Jesus verschießt Elfmeter für Manchester City (43.)
Rote Karte: Bravo (81., Manchester City)

  • Kurios: Citizens-Torwart Claudio Bravo sah nach seiner Einwechslung zur Pause für den verletzten Ederson neun Minuten vor dem Abpfiff wegen einer Notbremse die Rote Karte. Feldspieler Kyle Walker musste in den Schlussminuten zwischen die Pfosten.
  • Noch nie in der CL-Geschichte wurde ein eingewechselter Torhüter vom Platz gestellt.
  • Kyle Walker hatte übrigens mehr Paraden (1) als Ederson und Bravo zusammen (0).
  • City hat den Vereinsrekord verpasst: Nach zuvor vier Siegen in Serie gehen die Skyblues nicht mehr als Sieger vom Platz. Dennoch führen sie die Gruppe souverän mit zehn Punkten an.

Paris Saint-German - Club Brügge 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Icardi (22.)
Bes. Vorkommnis: Diagne verschießt Elfmeter für Brügge (76.)

  • PSG-Trainer Thomas Tuchel ließ Julian Draxler auf der Bank. Thilo Kehrer und Superstar Neymar fehlten verletzungsbedingt.
  • Wie 2017/18 blieb PSG an den ersten vier Spieltagen einer CL-Saison ohne Gegentor, an den ersten fünf schafften dies nur United 2010/11 und Juve 2004/05.
  • Durch den Sieg zog PSG bereits sicher in die K.o.-Phase ein und übersteht damit in der 8. Saison in Folge die Gruppenphase der Königsklasse.

Dinamo Zagreb - Shakhtar Donetsk 3:3 (1:1)

Tore: 0:1 Alan Patrick (13.), 1:1 Petkovic (25.), 2:1 Ivanusec (83.), 3:1 Ademi (89.), Junior Moraes (90.+3), 3:3 Tete (90.+8, Foulelfmeter nach Videobeweis)
Gelb-Rote Karten: Moro (Zagreb) wegen wiederholten Foulspiels (74.), Marlos (Donezk) wegen wiederholten Foulspiels (79.)

  • Donetsk ist das erste Team, das trotz Zwei-Tore-Rückstand ab der 90. Minute in der Königsklasse nicht verlor.
  • So viele Punkte wie aktuell (5 nach 4 Spielen) holte Zagreb in seiner CL-Historie zu diesem Zeitpunkt noch nie.

Roter Stern Belgrad - Tottenham Hotspur 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Los Celso (34.), 0:2 Son (57.), 0:3 Son (61.), 0:4 Eriksen (85.)

  • Für Belgrad ist es die höchste Heimniederlage in einem Europapokal-Heimspiel.
  • Tottenham erzielte erstmals in einer CL-Auswärtspartie vier Tore.
  • Am Ende standen 17:5 Schüsse, 67 Prozent Ballbesitz, 57 Prozent gewonnene Zweikämpfe und die deutlich bessere Passquote (88 zu 73 Prozent) für die Spurs zu Buche.

Lokomotive Moskau - Juventus 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Ramsey (4.), 1:1 Miranchuk (12.), 1:2 Costa (90.+3)

  • Durch ein Tor des früheren Münchners Douglas Costa siegte die "alte Dame" in Bayer Leverkusens Gruppe D mit Ex-Nationalspieler Sami Khedira in der Anfangsformation bei Lokomotive Moskau und hat damit einen Platz in der Runde der besten 16 schon vor den zwei letzten Gruppenspielen sicher.
  • Moskau mit Khediras früherem Weltmeister-Kollegen Benedikt Höwedes verpasste im Fernduell mit Leverkusen eine Verbesserung seiner Ausgangsposition im Kampf um das Minimalziel Platz drei. Während Turin für die Russen bei sieben Punkten Rückstand nunmehr nicht mehr einzuholen ist, hat Leverkusen das Höwedes-Team weiterhin in Reichweite.
  • Nach der frühen Juventus-Führung durch den Waliser Aaron Ramsey (4.) auf Vorlage des später ausgewechselten Superstars Cristiano Ronaldo und dem zeitnahen Ausgleich der Russen durch Alexej Miranschuk (12.) lief die Begegnung lange auf eine Punkteteilung hinaus. Costa, der nach 70 Minuten für Khedira ins Spiel gekommen war, sorgte aber nach Vorarbeit von Gonzalo Higuain noch für den glücklichen Erfolg der Gäste. Turins deutscher Nationalspieler Emre Can fehlte verletzt.

FC Bayern - Olympiakos Piräus 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Lewandowski (69.), 2:0 Perisc (90.)

Hier geht's zur Analyse.

Bayer Leverkusen - Atletico Madrid 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Thomas (41., Eigentor), 2:0 Volland (55.), 2:1 Morata (90.+4)
Rote Karte: Amiri (84., Leverkusen)

Hier geht's zum Spielbericht.

Champions League, 4. Spieltag: Die Spiele vom Mittwoch

HeimGastErgebnis
Lokomotive MoskauJuventus1:2
FC BayernOlympiakos Piräus2:0
Real MadridGalatasaray6:0
Paris St. GermainFC Brügge1:0
Atalanta BergamoManchester City1:1
Dinamo ZagrebShakhtar Donezk3:3
Bayer LeverkusenAtletico Madrid2:1
Roter Stern BelgradTottenham Hotspur0:4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung