Fussball

Champions League: Bayer Leverkusen gegen Atletico Madrid im LIVE-TICKER zum Nachlesen

SID

Bayer 04 Leverkusen konnte sich am 4. Spieltag der Champions League 2:1 gegen Atletico Madrid durchsetzen und damit zumindest die Chance auf Platz drei, und damit die Europa League, bewahren. Hier gibt's das Spiel im Liveticker zum Nachlesen.

Die Werkself bekam dabei in der ersten Halbzeit Unterstützung durch die Gäste - Thomas köpfte den Ball ins eigene Netz. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kevin Volland für Bayer 04 auf 2:0. Kurz vor Ende der Partie fing sich Nadiem Amiri noch eine Rote Karte ein, Alvaro Morata verkürzte in der Nachspielzeit auf 2:1 und Lukas Hradecky hält den Leverkusener Sieg fest.

Champions League: Leverkusen gegen Atletico Madrid 2:1

  • Tore: 1:0 Thomas (ET, 41.), 2:0 Kevin Volland (55.), 2:1 Alvaro Morata (90.+3)
  • Rote Karte: Nadiem Amiri (84.)

Nach Abpfiff: Das war es für heute aus der BayArena. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal.

Nach Abpfiff: Atletico reist in gut drei Wochen nach Turin, Leverkusen muss nach Moskau.

Nach Abpfiff: Mit dem Sieg hält sich Leverkusen nicht nur im Rennen um Platz 3, sogar das Weiterkommen ist theoretisch noch möglich. Mit drei Punkten schließt die Werkself auf Moskau auf. Atletico steht weiter bei sieben Zählern und verpasste es, vorzeitig das Achtelfinale zu erreichen.

Nach Abpfiff: Am Ende wurde es nochmal eng, Hradecky hielt buchstäblich in der letzten Aktion den Sieg fest. Erst eine Minute zuvor kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, nachdem Leverkusen knapp zehn Minuten in Unterzahl spielen musste. Bis dahin war die Führung der Werkself, die von der glücklichen Führung zur Pause profitierte, aufgrund des guten zweiten Durchgangs durchaus verdient. Atletico drückte das Spiel zwar in die gegnerische Hälfte, wurde aber nie wirklich gefährlich und ließ seinerseits vor allem nach Standards immer wieder Torchancen zu.

90.+6. Schluss!

90.+5. Die Riesenchance zum Ausgleich für die Gäste! Baumgartlinger legt unglücklich in den Lauf von Morata im Strafraum vor, Hradecky fährt aber das rechte Bein aus und hält den Sieg überragend fest.

90.+4. Tooor! Leverkusen - ATLETICO 2:1. Sehr gute Aktion von Partey, der vor dem Strafraum Dragovic mit einer schnellen Drehung ins Leere laufen lässt und dann Morata im Strafraum bedient. Der Stürmer kommt frei zum Abschluss und verkürzt für die Gäste.

90.+3. Leverkusen bringt den Ball immer wieder tief in die gegnerische Hälfte.

90.+2. Bender fälscht Sauls Volleyschuss unglücklich ab, Hradecky hält aber mit einer Hand.

90. Fünf Minuten kommen obendrauf.

88. Mit Aleksandar Dragovic kommt ein Innenverteidiger für Kai Havertz ins Spiel.

86. Jetzt heißt es, den Vorsprung in Unterzahl über die Zeit zu retten. Bosz wird gleich nochmal defensiv wechseln.

84. Rote Karte gegen Nadiem Amiri! Eine harte Entscheidung: Amiri kommt mit der völlig unnötigen Scherengrätsche deutlich zu spät gegen Arias, trifft den Madrilenen aber nicht voll und hatte auch die Sohle nicht offen.

83. Wieder eine gefährliche Ecke! Havertz kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball, setzt ihn aber ans Außennetz.

81. Panagiotis Retsos ersetzt Wendell für die letzten gut zehn Minuten.

79. Alvaro Morata wird ebenso verwarnt.

79. Auch Karim Bellarabi sieht Gelb.

79. ... und auch Jan Oblak gehört zu Recht zu den Empfängern.

79. Skomina verteilt vier Gelbe Karten wegen der Rudelbildung. Nummer 1 geht an Jonathan Tah ...

78. Vor der nächsten Ecke bildet sich auf einmal ein wildes Rudel im Fünfer der Gäste. Dabei sind Tah und Oblak mittendrin.

77. Fast das 3:0! Fast wieder ein Eigentor! Wieder wäre Partey der Unglücksrabe gewesen. Er verlängert eine Ecke von rechts aufs eigene Tor, Oblak kratzt den Ball aber noch so eben von der Linie

75. Das wäre der Anschlusstreffer gewesen! Toller Antritt von Arias über rechts, über Vitolo landet der Ball im Fünfer bei Morata, der nur noch einschieben muss. Der Mittelstürmer stand allerdings im Abseits.

73. Atletico drückt auf den Anschlusstreffer.

70. Der letzte Simeone-Wechsel: Hector Herrera für Angel Correa.

69. Amiri versucht es mal aus der Distanz - deutlich vorbei.

65. Wieder muss Hradecky zupacken, er hält Sauls Kopfball nach einer Ecke sicher.

65. Julian Baumgartlinger kommt für Charles Aranguiz in die Partie. Das scheint keine Auswirkung des Kopftreffers von eben zu sein.

63. Schöner Chip von Partey in den Strafraum, Correa trifft den Ball volley unter Bedrängnis nicht voll.

62. Lemar führt aus, zieht den Ball aber ohne viel Wucht aufs Torwarteck. Hradecky hält sicher.

62. Ungestüm von Weiser, der knapp 22 Meter vor dem Leverkusener Tor einen Freistoß herausholt.

61. Diego Costa geht raus, für ihn kommt Vitolo.

58. Wieder die Werkself: Oblak hält Bellarabis Distanzschuss.

55. Tooor! LEVERKUSEN - Atletico 2:0. Leverkusen erhöht aus dem Nichts! Atletico will das Spiel nach vorne schieben und steht daher hinten etwas offener. Bellarabi hat so zu viel Zeit für seine Flanke, an der Hermoso vorbeispringt. Volland steht vor Felipe und kann locker zum 2:0 einschieben.

53. Aranguiz braucht nach dem Kopftreffer kurz Beistand der Mannschaftsärzte. Die testen auf Schwindel und Gehirnerschütterung, der Chilene macht erstmal weiter.

52. Renan Lodi macht Platz für Thomas Lemar. Der erste offensive Akzent von Simeone.

52. Volltreffer: Saul zieht ab und trifft Aranguiz aus kurzer Distanz voll im Gesicht.

50. Hermoso passt bei einem Steilpass auf Weiser gut auf, ist eher am Ball und bekommt dann die Grätsche ab. Gelb für Weiser geht hier in Ordnung.

48. Guter Ball von Saul in den Lauf von Lodi, Bellarabi macht aber gut nach hinten mit und drängt den Angreifer ab.

46. Der Ball rollt wieder.

Halbzeit: Die Werkself führt zur Pause sehr glücklich mit 1:0. Fast 65 Prozent Ballbesitz und 9:2 Torschüsse lesen sich zwar dominant, Kontext macht aber die Musik: Leverkusen schob sich den Ball fast ausschließlich durch die Abwehrreihe und hatte bisher noch keine klare Torchance. Der Treffer resultierte aus einer missglückten Klärungsaktion.

45.+1. Halbzeit!

45. Eine Minute Nachspielzeit.

44. Lodi kommt im Strafraum zum Abschluss, stand aber zuvor mehrere Meter im Abseits.

41. Tooor! LEVERKUSEN - Atletico 1:0. Ein Eigentor bringt die Werkself in Führung! Oblak kann die Ecke auf den kurzen Pfosten unter Bedrängnis von Costa nicht vernünftig fausten. Thomas Partey will in der Folge per Kopf klären, trifft den Ball aber völlig falsch und setzt ihn aus sieben Metern ins eigene Netz.

41. Wieder spielen die Leverkusener einen Konter zu schlecht aus. Immerhin gibt es Ecke.

38. Latte! Leverkusens Ecken kommen jetzt alle in den Fünfer. Diese Flanke Demirbays wird von Felipe Richtung eigenes Tor verlängert, die Umrandung rettet den Verteidiger.

35. Guter Angriff der Leverkusener nach einer schnellen Verlagerung auf die rechte Seite. Am Strafraum versuchen sie es aber doch ein wenig zu kompliziert, Correa wehrt Wendells Hereingabe ab.

33. Nach der nächsten Ecke landet der Ball über Umwege im rechten Halbfeld bei Bellarabi, der eine weitere Flanke bringt. Diese hat viel Schnitt und zieht sich Richtung Tor, Oblak ist aber auf dem Posten.

31. Keine Gefahr nach der Ecke. Am Samstag gegen Sevilla waren die Madrilenen noch ungewöhnlich anfällig nach Standards.

30. Mal wieder eine Ecke für die Hausherren. Nach Bellarabis Antritt auf der rechten Seite wehrt Hermoso den Ball über die Grundlinie ab.

28. Schon das zweite madrilenische Offensivfoul im Angriff. Gerade war es Morata im Strafraum gegen Weiser, jetzt Arias kurz vor einer möglichen Flanke.

25. Einige kleinere Fouls unterbinden den Spielfluss gerade ein wenig.

22. Sauls Schuss aus 18 Metern geht deutlich vorbei.

21. Die erste halbwegs gute Torchance für Leverkusen! Amiri gewinnt auf der linken Seite ein Laufduell und legt quer, aber etwas in den Rücken von Volland. Der Stürmer kommt zwar frei zum Abschluss, hat aber keine Balance und bekommt keinen Druck hinter den Ball.

18. Das war eine vielversprechende Konterchance für die Werkself. Drei Leverkusener rennen auf zwei Madrilenen zu, Vollands Steilpass wird aber abgefälscht und landet bei Oblak.

14. Weiterhin sehr viel Ballbesitz für Leverkusen ohne Gefahr nach vorne. Atletico steht im 4-4-2 mit Raute sehr gut, die Probleme der Werkself im Spiel nach vorne bleiben bisher bestehen.

11. Wendell schießt aus der Distanz deutlich drüber. Da hätte eine Flanke wohl mehr Potenzial gehabt, drei rote Trikots standen im Strafraum.

9. Volland versucht es von links, schießt aber deutlich rechts vorbei.

8. Über 80 Prozent Ballbesitz für Leverkusen nach knapp acht Minuten. Atletico überlässt den Deutschen den Ball.

4. Nach einer Ecke geht Bender zu Boden, Volland köpft knapp drüber.

1. Das Spiel läuft!

Vor Beginn: Der erfahrene Slowene Damir Skomina führt die Mannschaften gerade auf den Platz.

Vor Beginn: Leverkusen steht nach null Punkten aus drei Spielen unter Zugzwang, hat den Europa-League-Platz 3 aber dank der Moskauer Niederlage weiterhin in eigener Hand. Einer oder drei Punkte heute wären ein guter Start, kommende Woche steht dann in Moskau das "Endspiel" an.

Vor Beginn: Damit ist Juventus für die nächste Runde qualifiziert und liegt drei Punkte vor Atletico auf Platz 1. Die Spanier können mit einem Sieg heute ebenfalls auf zehn Punkte kommen, das würde ebenfalls das Weiterkommen bedeuten.

Vor Beginn: Im ersten Spiel dieser Gruppe siegte Juventus Turin dank eines späten Treffers mit 2:1 in Moskau.

Vor Beginn: Auch Diego Simeone nimmt zwei Änderungen vor: Arias und Costa beginnen für Trippier und Lemar (beide Bank).

Vor Beginn: Auch die Gäste haben sich festgelegt: Oblak - Arias, Felipe, Hermoso, Renan Lodi - Thomas, Saul Niguez, Koke, Correa - Morata, Diego Costa

Vor Beginn: Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel stellt Peter Bosz auf zwei Positionen um: Aranguiz und Amiri spielen für Baumgartlinger und Alario.

Vor Beginn: Es ist so weit, beide Vereine haben Ihre Startformationen bekanntgegeben. Starten wir mit der Werkself: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Wendell - Aranguiz, Demirbay, Bellarabi, Havertz, Amiri - Volland

Vor Beginn: Lars Bender fehlt Bayer, dafür könnte Charles Aranguiz in die Startelf zurückkehren.

Vor Beginn: Null Punkte und nur ein Tor, das allerdings Moskaus Benedikt Höwedes erzielte, lautet die traurige Bilanz der Leverkusener in dieser CL-Kampagne. Trainer Peter Bosz will dennoch noch ans Weiterkommen glauben, schließlich seien ja noch neun Punkte zu vergeben. "Es sind noch neun Punkte in der Gruppe zu vergeben", sagte der Niederländer. "Ich bin ein Kämpfer. Ich werde erst sagen, dass es vorbei ist, wenn es wirklich vorbei ist." Newcastle United gelang das Kunststück übrigens 2002/03: Nach drei Niederlagen kamen die Engländer mit drei anschließenden Siegen noch weiter.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Champions-League-Partie zwischen Bayer Leverkusen und Atletico Madrid.

Wer überträgt Leverkusen gegen Atletico im TV und Livestream

Das Spiel heute könnt Ihr live und in voller Länge nur auf DAZN sehen. Voraussetzung: Ihr seid registriert, habt Internet und ein entsprechendes Endgerät.

Darüber hinaus zeigt DAZN heute noch eine ganze Reihe an Champions-League-Partien wie etwa Real Madrid gegen Galatasaray oder Roter Stern Belgrad gegen Tottenham Hotspur. Und natürlich das andere Spiel der Leverkusen-Gruppe: Lokomotive - Juventus Turin. Morgen geht's auf DAZN mit der Europa League weiter. Dieses Angebot und natürlich noch viel, viel mehr könnt Ihr hier kostenlos und unverbindlich 30 Tage lang ausprobieren - anschließend kostet DAZN monatlich 11,99 Euro und jährlich 119,99 Euro.

Bayer gegen Atletico: Die Aufstellungen

In der Köngsklasse darf natürlich auch Leon Bailey mitwirken, der nach seiner Roten Karte im Duell mit Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende (1:2) in der Liga für zwei Spiele gesperrt wurde. In der Startformation steht Jamaikaner aber nicht.

Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Wendell - Aranguiz, Demirbay, Bellarabi, Havertz, Amiri - Volland

Atletico: Oblak - Arias, Felipe, Hermoso, Renan Lodi - Thomas, Saul Niguez, Koke, Correa - Morata, Diego Costa

Bayers Ausgangslage in der Gruppe

Leverkusen steht mit dem Rücken zur Wand und muss neun Punkte in der "Rückrunde" holen, um die Minimalchance aufs Achtelfinale zu wahren. Gleichzeitig ist man aber auch auf Schützenhilfe angewiesen, denn selbst mit neun Punkten könnte man nur auf Platz drei landen.

RangMannschaftSp.ToreDiff.Pkt.
1Juventus Turin37:347
2Atlético Madrid35:237
3Lokomotiv Moskau33:5-23
4Bayer Leverkusen31:6-50
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung