Fussball

Champions League, 3. Spieltag: Liverpool feiert klaren Erfolg - schwaches Barca müht sich zum Sieg

Von SPOX/SID
Der FC Liverpool feierte einen deutlichen Sieg in Genk.

Titelverteidiger FC Liverpool hat am dritten Spieltag der Champions League seinen Auswärtsfluch in der Gruppenphase gebannt. Der FC Barcelona gewann gegen Slavia Prag und Dries Mertens führte den SSC Neapel zum Sieg über Red Bull Salzburg.

Die Blues zogen mit einem 1:0-Sieg gegen Amsterdam in der Tabelle mit Ajax gleich. Der FC Valencia verpasste es, mit einem Sieg in Lille nachziehen.

KRC Genk - FC Liverpool 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Oxlade-Chamberlain (2.), 0:2 Oxlade-Chamberlain (57.), 0:3 Mane (77.), 0:4 Salah (87.), 1:4 Odey (88.)

  • Beim belgischen Meister KRC Genk feierte die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp nach zuletzt nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Auswärtspartien ein überzeugendes 4:1 (1:0).
  • Selbst auf dem Weg zum Titelgewinn im vergangenen Sommer hatten die Reds alle drei Auswärtsspiele in der Gruppenphase verloren.

RB Salzburg - SSC Neapel 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 Mertens (17.), 1:1 Haaland (41., Foulelfmeter), 1:2 Mertens (64.), 2:2 Haaland (72.), 2:3 Insigne (73.)

  • Dries Mertens (17./64.) zog mit seinen Toren Nummer 115 und 116 im Napoli-Trikot an Klublegende Diego Maradona vorbei.
  • Auf der Gegenseite schoss Ausnahmetalent Erling Haaland (40., 72./Foulelfmeter) im dritten Königsklassen-Einsatz seine Tore Nummer fünf und sechs.
  • Lorenzo Insigne (73.) sorgte mit der direkten Antwort für die Entscheidung.

Slavia Prag - FC Barcelona 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Messi (3.), 1:1 Boril (50.), 1:2 Olayinka (57., Eigentor)

  • In Dortmunds Gruppe F übernahm der FC Barcelona durch ein zähes 2:1 (1:0) bei Slavia Prag die Tabellenführung.
  • Lionel Messi (3.) traf im 15. Champions-League-Jahr in Folge, zudem half ein Eigentor des Nigerianers Peter Oladeji Olayinka (57.) dabei, das Konto der Katalanen auf sieben Punkte hochzuschrauben.
  • Beim Ausgleich durch Jan Boril (50.) war Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen machtlos.

Inter Mailand - Borussia Dortmund 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Lautaro Martinez (22.), 2:0 Candreva (89.)

Besonderes Vorkommnis: Bürki (Dortmund) hält Foulelfmeter von Martinez (82.)

Hier geht's zur Analyse.

Benfica Lissabon - Olympique Lyon 2:1 (1:0)

Tor: 1:0 Rafa Silva (4.), 1:1 Depay (70.), 2:1 Pizzi (86.)

OSC Lille - FC Valencia 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Tscheryschew (63.), 1:1 Ikone (90.+5)

Gelb-Rote Karte: Diakhaby (Valencia) wegen wiederholten Foulspiels (84.)

Ajax Amsterdam - FC Chelsea 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Batshuayi (86.)

  • Im Johan-Cruyff-Stadion hatte Chelsea zwar mehr Ballbesitz, die besseren Chancen aber zunächst Ajax: Ein Treffer von Quincy Promes (35.) zählte nach minutenlanger Videoanalyse nicht, weil der Niederländer um eine Fußspitze im Abseits stand. Edson Alvarez traf per Kopf zudem den Pfosten (54.).
  • Obwohl Batshuayi nur 19 Minuten auf dem Platz stand gab er vier Torschüsse ab - Höchstwert auf dem Platz. Er gab die Hälfte der sechs Torschüsse aufs Tor in der Partie ab.
  • Rekordserie beendet: Nach 16 CL-Spielen mit Torerfolg blieb Ajax erstmals wieder ohne eigenen Treffer.
  • Erstmals seit 2017 (damals unter Antonio Conte sogar sieben) gewann Chelsea wieder sechs Pflichtspiele in Serie.

RB Leipzig - Zenit St. Peterburg 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Rakizki (25.), 1:1 Laimer (49.), 2:1 Sabitzer (59.)

Hier geht es zur Analyse.

Champions League, 3. Spieltag: Die Spiele am Mittwoch

HeimGastErgebnis
Ajax AmsterdamFC Chelsea0:1
RB LeipzigZenit St. Petersburg2:1
Benfica SLOlympique Lyon2:1
KRC GenkFC Liverpool1:4
Inter MailandBorussia Dortmund2:0
OSC LilleFC Valencia1:1
FC SalzburgSSC Neapel2:3
Slavia PragFC Barcelona1:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung