Fussball

Champions League: Marin zieht mit Belgrad in die Gruppenphase ein

SID
Marko Marin und Roter Stern Belgrad stehen in der Gruppenphase der Champions League.

Der frühere deutsche Nationalspieler Marko Marin hat als Kapitän mit Roter Stern Belgrad den Einzug in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Der serbische Meister qualifizierte sich durch ein 1:1 (0:0) im Playoff-Rückspiel gegen Young Boys Bern, nachdem er in der vergangenen Woche ein 2:2 in der Schweiz erzielt hatte.
 

Im Rückspiel im Belgrader Hexenkessel "Marakana" ging Belgard in der 59. Minute durch Aleksa Vukanovic in Führung. Marin hatte den Spielzug zum 1:0 eingeleitet. Durch ein Eigentor von Mohamed Ben Nabouhane (81.) wurde die Schlussphase noch einmal spannend. In der siebten Minute der Nachspiezeit sah Tomane aufseiten der Hausherren noch die Gelb-Rote Karte.

Zudem qualifizierten sich der griechische Rekordchampion Olympiakos Piräus und der kroatischen Meister Dinamo Zagreb für den wichtigsten Vereinswettbewerb der Welt. Piräus gewann nach dem 4:0 im Hinspiel gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar auch das Rückspiel mit 2:1 (1:1). Zagreb konnte sich dank des 2:0 vor einer Woche bei Rosenborg Trondheim in Norwegen ein 1:1 (0:1) erlauben.

Champions-League-Playoffs: Die Ergebnisse von heute

Die jeweils fett markierten Mannschaften stehen in der Gruppenphase. Diese wird am Donnerstag in Monaco ausgelost.

HeimGastErgebnisHinspiel
FK KranodarOlympiakos Piräus1:20:4
Rosenborg TrondheimDinamo Zagreb1:10:2
Roter Stern BelgradYoung Boys Bern1:12:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung