Cookie-Einstellungen

Sane, Fuchs & Co.: Diesen Schalkern gelang fast das Wunder in Madrid

 
Am 10. März 2015 spielte Schalke bei Real. Nach einer 0:2-Niederlage im Hinspiel gewann Königsblau in Madrid mit 4:3 und verfehlte das Wunder nur um ein Tor. Einer der Beinahe-Helden war damals Löws heutiges Sorgenkind Leroy Sane. SPOX wagt den Rückblick
© getty
Am 10. März 2015 spielte Schalke bei Real. Nach einer 0:2-Niederlage im Hinspiel gewann Königsblau in Madrid mit 4:3 und verfehlte das Wunder nur um ein Tor. Einer der Beinahe-Helden war damals Löws heutiges Sorgenkind Leroy Sane. SPOX wagt den Rückblick
TOR: Timon Wellenreuther. Absolvierte für die Königsblauen zehn Spiele. Nach einer Station in Mallorca wechselte er 2018 zu Willem II Tilburg. Seit 2020 spielt er nun für RSC Anderlecht.
© getty
TOR: Timon Wellenreuther. Absolvierte für die Königsblauen zehn Spiele. Nach einer Station in Mallorca wechselte er 2018 zu Willem II Tilburg. Seit 2020 spielt er nun für RSC Anderlecht.
ABWEHR: Tranquillo Barnetta. Der Schweizer spielte nur eine Saison für Königsblau. Nach einer Auslandsstation in Philadelphia kickte ab 2017 bis zum Karriereende 2019 wieder in St. Gallen.
© getty
ABWEHR: Tranquillo Barnetta. Der Schweizer spielte nur eine Saison für Königsblau. Nach einer Auslandsstation in Philadelphia kickte ab 2017 bis zum Karriereende 2019 wieder in St. Gallen.
Benedikt Höwedes. Das Schalker Urgestein spielte von 2003 bis 2017 bei seinem Jugendverein. Da Trainer Tedesco nicht auf ihn zählte, wechselte er zunächst auf Leihbasis zu Juventus und später zu Lokomotive Moskau. Karriereende 2020.
© getty
Benedikt Höwedes. Das Schalker Urgestein spielte von 2003 bis 2017 bei seinem Jugendverein. Da Trainer Tedesco nicht auf ihn zählte, wechselte er zunächst auf Leihbasis zu Juventus und später zu Lokomotive Moskau. Karriereende 2020.
Joel Matip. Das Schalker Eigengewächs lief insgesamt 258 Mal für S04 auf. Im Sommer 2016 wechselte er ablösefrei zum FC Liverpool, wo er noch heute kickt und 2019 die CL sowie 2020 die Meisterschaft gewann.
© getty
Joel Matip. Das Schalker Eigengewächs lief insgesamt 258 Mal für S04 auf. Im Sommer 2016 wechselte er ablösefrei zum FC Liverpool, wo er noch heute kickt und 2019 die CL sowie 2020 die Meisterschaft gewann.
Matija Nastasic. Der letzte aktuelle Spieler, der fast das Wunder in Madrid schaffte. Wechselte im Sommer 2015 nach Gelsenkirchen und lief seitdem in 157 Spielen für S04 auf.
© getty
Matija Nastasic. Der letzte aktuelle Spieler, der fast das Wunder in Madrid schaffte. Wechselte im Sommer 2015 nach Gelsenkirchen und lief seitdem in 157 Spielen für S04 auf.
Christian Fuchs. Erzielte das 1:0 in der 20. Minute. Nach der Saison wechselte der Österreicher nach Leicester und wurde dort überraschend Meister 2016 und FA-Cup-Sieger 2021. Wechselt 2022 zum Charlotte FC in die MLS.
© getty
Christian Fuchs. Erzielte das 1:0 in der 20. Minute. Nach der Saison wechselte der Österreicher nach Leicester und wurde dort überraschend Meister 2016 und FA-Cup-Sieger 2021. Wechselt 2022 zum Charlotte FC in die MLS.
MITTELFELD: Roman Neustädter. Der Abräumer kam 2012 ablösefrei aus Gladbach. Nach 161 Pflichtspieleinsätzen zog er 2016 weiter zu Fenerbahce. Seit 2019 spielt er für Dynamo Moskau.
© getty
MITTELFELD: Roman Neustädter. Der Abräumer kam 2012 ablösefrei aus Gladbach. Nach 161 Pflichtspieleinsätzen zog er 2016 weiter zu Fenerbahce. Seit 2019 spielt er für Dynamo Moskau.
Marco Höger. Von 2011 bis 2016 spielte der Mittelfeldspieler auf Schalke. Seither ist er für den 1. FC Köln aktiv.
© getty
Marco Höger. Von 2011 bis 2016 spielte der Mittelfeldspieler auf Schalke. Seither ist er für den 1. FC Köln aktiv.
Max Meyer. Der Schalker Knabe verlängerte im Sommer 2018 seinen Vertrag nicht und wechselte zu Crystal Palace nach England. Das verlief eher suboptimal, sodass er sich im Januar 2021 dem 1. FC Köln anschloss.
© getty
Max Meyer. Der Schalker Knabe verlängerte im Sommer 2018 seinen Vertrag nicht und wechselte zu Crystal Palace nach England. Das verlief eher suboptimal, sodass er sich im Januar 2021 dem 1. FC Köln anschloss.
ANGRIFF: Eric Maxim Choupo-Moting. Absolvierte in der Saison 14/15 sein erstes Jahr auf Schalke. Wie Meyer verlängerte er nicht und ging zu Stoke City. Nach einem Jahr ging es 2018 zu PSG und seit 2020 spielt er beim FC Bayern.
© getty
ANGRIFF: Eric Maxim Choupo-Moting. Absolvierte in der Saison 14/15 sein erstes Jahr auf Schalke. Wie Meyer verlängerte er nicht und ging zu Stoke City. Nach einem Jahr ging es 2018 zu PSG und seit 2020 spielt er beim FC Bayern.
Klaas-Jan Huntelaar. Lief in sieben Jahren in 240 Spielen für Schalke 04 auf. In Madrid erzielte er einen Doppelpack. Bis 2020 spielte der Stürmer noch bei Ajax Amsterdam, um dann nochmal kurz zurückzukehren. Den Abstieg verhinderte er nicht.
© getty
Klaas-Jan Huntelaar. Lief in sieben Jahren in 240 Spielen für Schalke 04 auf. In Madrid erzielte er einen Doppelpack. Bis 2020 spielte der Stürmer noch bei Ajax Amsterdam, um dann nochmal kurz zurückzukehren. Den Abstieg verhinderte er nicht.
EINWECHSELSPIELER: Leroy Sane. Bereits nach 29 Minuten ersetzte er in Madrid den verletzen Choupo-Moting und erzielte einen Treffer. Im Sommer 2017 ging der Flügelstürmer zu Manchester City, seit 2020 spielt er in München.
© getty
EINWECHSELSPIELER: Leroy Sane. Bereits nach 29 Minuten ersetzte er in Madrid den verletzen Choupo-Moting und erzielte einen Treffer. Im Sommer 2017 ging der Flügelstürmer zu Manchester City, seit 2020 spielt er in München.
Leon Goretzka. Ersetzte in der 57. Minute Marco Höger. Wie schon Meyer und Choupo-Moting verlängerte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag nicht und ging im Sommer 2018 zum FC Bayern, wo er mittlerweile Leistungsträger ist.
© getty
Leon Goretzka. Ersetzte in der 57. Minute Marco Höger. Wie schon Meyer und Choupo-Moting verlängerte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag nicht und ging im Sommer 2018 zum FC Bayern, wo er mittlerweile Leistungsträger ist.
Atsuto Uchida. Der japanische Rechtsverteidiger kam in der 81. Minute für Barnetta. Kickte insgesamt sieben Jahre auf Schalke. Nach einem halbjährigen Intermezzo bei Union Berlin zog es ihn im Januar 2018 zurück nach Japan. Karriereende 2020.
© getty
Atsuto Uchida. Der japanische Rechtsverteidiger kam in der 81. Minute für Barnetta. Kickte insgesamt sieben Jahre auf Schalke. Nach einem halbjährigen Intermezzo bei Union Berlin zog es ihn im Januar 2018 zurück nach Japan. Karriereende 2020.
BANK: Christian Wetklo. Wurde für eine Saison als Ersatztorhüter verpflichtet und machte kein Spiel für S04. Danach spielte er noch zwei Jahre für die 2. Mannschaft der Königsblauen und beendete danach seine Karriere.
© getty
BANK: Christian Wetklo. Wurde für eine Saison als Ersatztorhüter verpflichtet und machte kein Spiel für S04. Danach spielte er noch zwei Jahre für die 2. Mannschaft der Königsblauen und beendete danach seine Karriere.
Kaan Ayhan. Das Schalker Eigengewächs wechselte nach einer Leihe zu Eintracht Frankfurt für 500.000 Euro zu Fortuna Düsseldorf. 2020 wechselte er schließlich zu US Sassuolo in die Serie A.
© getty
Kaan Ayhan. Das Schalker Eigengewächs wechselte nach einer Leihe zu Eintracht Frankfurt für 500.000 Euro zu Fortuna Düsseldorf. 2020 wechselte er schließlich zu US Sassuolo in die Serie A.
Thilo Kehrer. Ebenfalls ein Schalker Jung', der die Königsblauen früh in seiner Karriere verließ. Im Sommer 2018 wechselte er für 37 Millionen Euro zu PSG, wo er bis heute zwischen Startelf und Bank pendelt.
© getty
Thilo Kehrer. Ebenfalls ein Schalker Jung', der die Königsblauen früh in seiner Karriere verließ. Im Sommer 2018 wechselte er für 37 Millionen Euro zu PSG, wo er bis heute zwischen Startelf und Bank pendelt.
Marcel Sobottka. Der Mittelfeldspieler wechselte 2015 für 200.000 Euro ebenfalls zu Fortuna Düsseldorf, wo er den Durchbruch zum Stammspieler schaffte.
© getty
Marcel Sobottka. Der Mittelfeldspieler wechselte 2015 für 200.000 Euro ebenfalls zu Fortuna Düsseldorf, wo er den Durchbruch zum Stammspieler schaffte.
TRAINER: Roberto Di Matteo. Mit dem FC Chelsea gewann er 2012 überraschend die Champions League. Bei den Schalkern saß er in 33 Spielen auf der Trainerbank. Im Mai 2015 wurde der Italiener entlassen.
© getty
TRAINER: Roberto Di Matteo. Mit dem FC Chelsea gewann er 2012 überraschend die Champions League. Bei den Schalkern saß er in 33 Spielen auf der Trainerbank. Im Mai 2015 wurde der Italiener entlassen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung