Fussball

Maxi Pereira nach Horror-Foul operiert

Von SPOX
Maxi Pereira musste nach einem Foul von De Rossi operiert werden

Nach dem brutalen Tritt von AS Roms Daniele De Rossi gegen Maxi Pereira im Playoff-Spiel zur Champions League, musste der Verteidiger des FC Porto operiert werden.

Pereira verließ nach dem 3:0-Sieg und der geschafften Qualifikation das Olympiastadion in Rom auf Krücken und wurde inzwischen operiert. "Nach genauerer Untersuchung wurde das Ausmaß der Verletzung bekannt: eine Wunde mit einem Bänderriss im Knöchel", heißt es in einem offiziellen Statement Portos.

Pereira wird mehrere Wochen fehlen und verpasst auch Uruguays Qualifikationsspiele zur Weltmeisterschaft gegen Argentinien und Paraguay. De Rossi sah für die Attacke die Rote Karte.

Alles zum FC Porto

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung