Fussball

Mourinho: "Ein Aus wäre mein Scheitern"

SID
Real-Coach Jose Mourinho: "Wenn wir das Finale nicht erreichen, wäre das mein Scheitern"
© getty

Startrainer José Mourinho von Real Madrid würde die Verantwortung für ein Ausscheiden seiner Mannschaft in der Champions League gegen Borussia Dortmund übernehmen.

"Wenn wir das Finale nicht erreichen, wäre das mein Scheitern", sagte Mourinho vor dem Halbfinal-Rückspiel am Dienstag . Erfolge würden immer der gesamten Mannschaft zugeschrieben, Misserfolge seien dagegen Sache des Trainers.

Zudem erklärte der Portugiese das Aufeinandertreffen mit der Borussia zu einer Partie von historischer Bedeutung. "Es ist das wichtigste Spiel des Klubs in den letzten zehn Jahren", sagte Mourinho am Montag: "Wir haben 90 Minuten Zeit, den Rückstand aufzuholen. Im Fußball ist alles möglich." Das Hinspiel hatte Madrid mit 1:4 in Dortmund verloren.

"Dortmund hat einen großen Trainer"

Gleichzeitig lobte Mourinho den Gegner in den höchsten Tönen: "Ich halte Dortmund seit Anfang der Saison für einen Titel-Kandidaten. Der Verein hat eine tolle Struktur, viel Ruhe und einen großen Trainer." Verteidiger Sergio Ramos ergänzte: "Borussia hat vorne mit Mario Götze und Robert Lewandowski Dynamit."

Mourinho gab auf der Presskonferenz die taktische Marschroute vor. "Wir werden versuchen, früh in Führung zu gehen und anders aufzutreten als im Hinspiel. Dort haben wir gespielt, als wäre es ein Freundschaftsspiel", sagte der 50-Jährige. Er habe nicht das Gefühl, dass es sein letztes Spiel als Trainer von Real Madrid sei. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach Mourinho vor einer Rückkehr zum FC Chelsea steht.

Der Real-Madrid-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung