Fussball

Javi Martinez warnt vor Rückspiel in Barcelona

Von Alexander Maack
Javi Martinez: "Heynckes weiß alles. Er kennt die spanische Liga besser als ich."
© getty

Bayern Münchens Javi Martinez warnt seine Mitspieler vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Barcelona vor dem Kampfgeist der Katalanen. Trotz des 4:0 im Hinspiel bestehe noch die Chance, das Finale in Wembley zu verpassen.

"Wenn es eine Mannschaft gibt, die ein 0:4 aufholen kann, dann sie. Wir müssen wirklich vorsichtig sein", warnte der spanische Mittelfeldspieler in der "Sport Bild" und erinnerte an das Viertelfinale, als Barca den AC Milan ausschaltete: "Gegen Mailand haben sie auch das Rückspiel 4:0 gewonnen. Gegen Mailand!"

Dennoch ist Martinez zuversichtlich für das Rückspiel. Der Pluspunkt für Bayern: Trainer Jupp Heynckes. "Unser Trainer schaut tausende von Fußballspielen an, das ist unglaublich", sagte der 24-jährige Martinez: "Heynckes weiß alles. Ich höre ihm dann einfach zu und nicke mit dem Kopf. Er kennt die spanische Liga besser als ich."

Martinez: "Wir waren eklig"

Schon im Hinspiel habe der 67-jährige Trainer seine Spieler mit einer deutlich längeren Ansprache perfekt auf das Match eingestellt. "Wir waren eklig, unangenehm für Barcelona. So konnten wir dominant und überlegen sein", erklärte Martinez.

Der Spanier bewahrte selbst einen ruhigen Kopf, als sein Gegenspieler Xavi ihn während des Spiels lautstark beschimpfte und sich über sein hartes Spiel beschwerte. Martinez stört das nicht. "Bei solchen Spielen ist man sehr angespannt, da gibt es keine Freundschaft", verteidigte er sich: "Ob ich Xavi oder einen anderen attackiere, ist mir in diesem Moment egal."

Aktuell führt Martinez die Liste der Spieler mit den meisten Fouls in dieser Champions-League-Saison an. 24 Mal pfiffen die Schiedsrichter bei neun Einsätzen seine Aktionen ab.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung