-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Fabregas: Eine Reise zur alten Liebe

SID
Die Reise zu seiner alten Liebe Barcelona wird für Cesc Fabregas ein Wettlauf mit der Zeit
© Getty

Als 16-Jähriger verließ Cesc Fabregas den FC Barcelona, um beim FC Arsenal sein Glück zu versuchen. Im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League kehrt der Weltmeister mit den Engländern zu seiner alten Liebe zurück - vorausgesetzt, sein verletzter Oberschenkel lässt einen Einsatz zu.

Die Reise zu seiner alten Liebe wird für Cesc Fabregas ein Wettlauf mit der Zeit. Seit Tagen pflegt man den maladen Fußball-Weltmeister beim FC Arsenal mit Hingabe.

Sein Ausfall im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag beim FC Barcelona (20.30 im LIVE-TICKER) wäre ein herber Rückschlag und würde unliebsame Erinnerungen an die vergangene Saison wecken.

Wenger: "Fabregas ist unser Anführer"

Vor elf Monaten gingen die Gunners in der Runde der letzten Acht beim spanischen Meister 1:4 unter. Auch damals fehlte Fàbregas verletzt.

"Mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit wird er uns zur Verfügung stehen", sagt Arsenals Teammanager Arsene Wenger: "Für uns ist das lebensnotwendig. Er ist unser Anführer."

Für Fabregas geht es gegen Barca jedoch nicht nur um ein gutes Ergebnis, den Einzug in die nächste Runde oder eine weitere Top-Leistung. Für den 23-Jährigen ist die Partie eine Begegnung mit seiner Vergangenheit.

Vor acht Jahren verließ er Barcelona, um in London durchzustarten. Das Herz hängt jedoch weiter am Klub seiner Kindheit.

Fabregas: "Barcelona hat die beste Mannschaft der Welt"

"Ich bin ein großer Barca-Fan - wie mein Großvater, mein Onkel, mein Cousin. Ich bin Katalane", sagt Fabregas: "Der FC Barcelona hat die beste Mannschaft der Welt. In dieser Mannschaft stehen so viele fantastische Spieler, die allesamt den Unterschied ausmachen können."

Kein Wunder, dass so viel Schwärmerei auf Gegenliebe stößt.

Regelmäßig hinterlegt Barcelona Angebote von über 40 Millionen Euro für den verlorenen Sohn. Doch Arsenal hat Fabregas längst adoptiert und lässt den Mittelfeldstar nicht ziehen.

Fabregas mit Messi in der Barca-Jugend

Das Zusammenspiel mit Weltfußballer Lional Messi bleibt für den Spanier somit vorerst ein Traum - oder eine blasse Erinnerung.

In der Barca-Jugend lief Fabregas einst an der Seite des Argentiniers auf. Zuletzt vermasselte Messi seinem ehemaligen Weggefährten aber kräftig die Tour.

Beim 4:1 im vergangenen Jahr schnürte der Dribbelkönig einen Viererpack und schoss Barca fast im Alleingang eine Runde weiter.

"Das kann er auch am Dienstag wiederholen. Vielleicht macht er aber sogar noch ein besseres Spiel", tönt Messis Teamkollege Javier Mascherano, dessen Mannschaft ein 1:2 aus dem Hinspiel aufholen muss: "Für Lionel gibt es keine Grenzen. Arsenal wird versuchen, den Vorsprung zu verteidigen und sich hinten reinstellen. Sie sind ja nicht blöd."

Wenger: "Keinen Sinn, auf ein 0:0 zu spielen"

Möglicherweise hält es Wenger aber auch für klug, Barca zu überraschen. Immerhin müssen die Spanier in Carles Puyol (Knieverletzung) und Gerard Piqué (Gelbsperre) ihre gesamte Innenverteidigung ersetzen.

"Es macht doch überhaupt keinen Sinn, auf ein 0:0 zu spielen. Das entspricht auch nicht der Mentalität meiner Mannschaft", sagt Arsenals Teammanager: "Wir müssen die richtige Balance zwischen Defensive und Offensive finden."

Im zweiten Achtelfinale am Dienstag empfängt der ukrainische Meister Schachtjor Donezk den AS Rom. Nach dem 3:2-Auswärtssieg im Hinspiel haben die Osteuropäer alle Trümpfe in der Hand.

Das Champions-League-Achtelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung