Cookie-Einstellungen
Fussball

Lucio gegen Barcelona fraglich

SID
Lucio musste im Spiel gegen Wolfsburg behandelt werden
© Getty

Bayern München muss am im Viertelfinale der Champions League beim FC Barcelona aller Voraussicht nach auf Abwehrchef Lucio verzichten.

Der Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft zog sich beim 1:5-Debakel der Münchner beim VfL Wolfsburg eine Adduktorenverletzung zu und fällt für unbestimmte Zeit aus.

Sicher fehlen wird den Bayern im Stadion Camp Nou weiter auch der verletzte Stürmer Miroslav Klose. Die angeschlagenen Stammspieler Franck Ribery (Schlag auf den Fuß) und Philipp Lahm (Wadenprobleme) können dagegen spielen.

Altintop wieder im Training

Und auch der türkische Nationalspieler Hamit Altintop ist wieder eine Alternative, nach seinem Muskelfaserriss in der Wade trainiert er seit einigen Tagen wieder mit der Mannschaft.

Martin Demichelis, in Wolfsburg gelbgesperrt, soll in Barcelona wieder von Beginn an in der Viererabwehrkette verteidigen. Ob Daniel van Buyten den nach Lucios Ausfall frei werdenden Platz in der Innenverteidigung einnehmen kann, ist fraglich.

Der Belgier weilt aus familiären Gründen noch in seiner Heimat. "Er ist freigestellt, solange er es für richtig hält. Die Familie genießt Priorität vor dem Fußball", sagte Trainer Jürgen Klinsmann.

Die Viertelfinal-Partien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung