Cookie-Einstellungen
Fussball

Zu verkaufen: Henry und Eto'o

Von SPOX
Thierry Henry traf in der spanischen Meisterschaft in dieser Saison bereits 15 Mal
© Getty

Vor dem Champions-League-Kracher zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona haben die Katalanen signalisiert, zwei ihrer Angreifer abgeben zu wollen, um im Sommer auf dem Transfermarkt zuschlagen zu können. Manchester City spielt in den Überlegungen des Tabellenführers der Primera Division dabei eine gewichtige Rolle.

Nicht nur der FC Bayern sorgt kurz vor dem Champions-League-Viertelfinale am Mittwoch (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) durch die 1:5-Klatsche gegen den VfL Wolfsburg für Schlagzeilen. Wie der englische "Guardian" berichtet, will der FC Barcelona seine Stürmerstars Thierry Henry und Samuel Eto'o im Sommer zum Verkauf freigeben.

Denn Barca braucht Geld, um seine beiden ehrgeizigsten Transferziele in die Tat umzusetzen: Das Arsenal-Duo Robin van Persie und Cesc Fabregas soll auf der Wunschliste des spanischen Branchenprimus ganz oben stehen.

Henry zu alt - Eto'os Vertrag endet 2010

Eine Überraschung scheint diese offensive Transfertaktik nicht zu sein. Laut "Guardian" werden die Katalanen am Ende der Saison ein Defizit von 30 Millionen Euro aus einem Rechtsstreit mit dem katalanischen TV-Sender "TV3" zu Buche stehen haben.

Henry hat mit seinen fast 32 Jahren nicht mehr die ganz große Perspektive bei Barca und Samuel Eto'o wäre im kommenden Sommer ablösefrei zu haben.

Manchester City als Cash Cow

Die Finanzkraft von Manchester City könnte den Katalanen dabei in die Karten spielen. Die Engländer machen ohnehin keinen Hehl aus ihrem Interesse an Henry.

Der hat zwar mehrfach bekräftigt, bleiben zu wollen, doch kann man davon ausgehen, dass Barca bei einem lukrativen Angebot schwach werden könnte.

Auch Interessenten für Eto'o werden wohl auf offene Ohren bei den Katalanen stoßen. Der Kameruner will wohl ohnehin nicht über 2010 hinaus bleiben.

Toure und Keita ebenfalls auf dem Abstellgleis?

Angeblich stehen auch Yaya Toure und Seydou Keita zur Disposition. Beide Spieler werden den Katalanen im kommenden Januar wegen der Abstellung zum Afrika Cup fehlen.

Zumindest Toure steht bei etlichen Premier-League-Klubs auf der Liste - darunter auch ManCity.

Der Kader des FC Barcelona im Überblick

Werbung
Werbung