Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern zieht Sporting Lissabon

Von SPOX
In der Saison 2006/07 gewannen die Bayern bei Sporting mit 1:0, zuhause gab's ein 0:0
© Getty

UPDATEDer FC Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Sporting Lissabon. Die Münchner müssen am 25. Februar zunächst auswärts ran.

Glückliches Los für den FC Bayern München: Sporting Lissabon heißt der Gegner im Achtelfinale der Champions League. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon.

Dreimal Italien gegen England

Bayern gegen Sporting - dieses Partie gab's schon mal in der Vorrunde der Champions League 2006/2007. Damals gewann Bayern in Lissabon durch ein Schweinsteiger-Tor mit 1:0. Zuhause gab's ein mageres 0:0.

Sporting liegt in der portugiesischen Liga derzeit auf Platz vier. Hier geht's zum Steckbrief von Sporting Lissabon.

Michael Ballack trifft mit seinem FC Chelsea auf Juventus Turin. Titelverteidiger Manchester United muss zunächst bei Inter Mailand ran.

Alle Partien im Überblick (Hinspiel: 24./25. Februar, Rückspiel: 10./11. März):

Olympique Lyon - FC Barcelona

Atletico Madrid - FC Porto

FC Arsenal - AS Rom

Inter Mailand - Manchester United (alle 24.02./11.03.)

Sporting Lissabon - FC Bayern München

FC Chelsea - Juventus Turin

FC Villarreal - Panathinaikos Athen

Real Madrid - FC Liverpool (alle 25.02./10.03.)

Die erstgenannten Teams haben im Hinspiel Heimrecht.

Reaktionen zu Bayern - Lissabon

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsboss FC Bayern): "Wir haben unter dem Strich ein gutes Los gezogen. Aber ich warne davor, den Gegner zu unterschätzen. Das ist ein gut geführter Klub mit einer sehr guten Nachwuchsarbeit. Wir brauchen zwei konzentrierte Spiele, um das Viertelfinale zu erreichen. Wir tun gut daran, Schritt für Schritt zu denken. Es wäre wunderbar, mal wieder so ein Halbfinale zu erreichen, vom Finale wage ich gar nicht zu sprechen."

Jürgen Klinsmann (Trainer FC Bayern München): "Kein schlechtes Los, wir habens ganz gut erwischt. Dennoch warne ich davor, die Portugiesen zu unterschätzen. Der Fußball in Portugal hat in den letzten Jahren für viel Aufsehen gesorgt. Aber wir wollen ins Viertelfinale, und die Chancen hierfür stehen für den FC Bayern ganz gut."

Mark van Bommel (Kapitän FC Bayern München): "Ich glaube, Sporting ist ein gutes Los. In Lissabon werden wir ganz schön dagegen halten müssen. Aber im Rückspiel in der mit 66.000 sicherlich ausverkauften Arena werden wir hoffentlich alles klar machen und weiterkommen."

Miroslav Klose (Stürmer FC Bayern München): "Wir können zufrieden sein, es hätte wirklich schlimmer kommen können. Lissabon können wir rauswerfen. Ich glaube, unser Gruppengegner Lyon wird sich ganz schön ärgern, nicht Erster geworden zu sein und jetzt gegen Barcelona spielen zu müssen."

Philipp Lahm (Verteidiger FC Bayern München): "Was da alles im Lostopf war: Inter, Chelsea, Real ­ da kann man wirklich zufrieden sein. Sporting Lissabon ist ein Gegner, den der FC Bayern ausschalten kann. Ich bin da ganz optimistisch. Aber unterschätzen dürfen wir die Portugiesen nicht. Die können Fußball spielen und sind technisch sehr versiert und stark am Ball."

Ottmar Hitzfeld (Premiere-Experte und Ex-Bayern-Trainer): "Sicherlich ist Bayern München gegen Lissabon Favorit. Sporting hat eine spielerisch gute Mannschaft, die großen Wert auf die Defensivarbeit legt. Allerdings hat Bayern das stärkere Team. Mit dem Vorteil, das Rückspiel vor eigenem Publikum austragen zu können, rechne ich fest damit, dass Bayern weiterkommt."

Premiere-Experte Stefan Effenberg (Ex-Bayern-Spieler): "Die Bayern gehen klar als Favorit in die Auseinandersetzung. Bei den Ansprüchen, die Bayern München an sich selbst stellt, muss Lissabon aus dem Weg geräumt werden."

Premiere-Experte Matthias Sammer (DFB-Sportdirektor): "Wenn man sich die Gegner anschaut, die Bayern hätte bekommen können, ist Sporting sicher eine lösbare Aufgabe, aber alles andere als ein Selbstläufer."

Die Auslosung nochmal zum Nachlesen:

12:17 Uhr: Das war's auch schon. Bayern kann sicher zufrieden sein. Ende Februar geht's weiter in Sachen Champions League.

12:17 Uhr: Jetzt ist klar: Arsenal gegen Roma. Titelverteidiger Manchester United muss gegen Inter ran. Zwei ordentliche Lose zum Abschluss

12:16 Uhr: Nicht schlecht: Real Madrid - Liverpool.

12:15 Uhr: Jetzt gibt's: Lyon gegen Barca. Die Katalanen sind derzeit ja in Überform. Aber wer weiß wie's im Februar aussieht?

12:14 Uhr: Atletico muss gegen den FC Porto ran.

12:13 Uhr: Das ist es!!!! Bayern München trifft auf Sporting Lissabon. Gut, schlecht? Zumindest machbar!

12:12 Uhr: Weiter geht's mit Villarreal gegen Panathinaikos Athen. Naja.

12:12 Uhr: Erstes Los: Chelsea. Gegner ist: Juventus Turin.

12:11 Uhr: Jetzt wird's spannend. Trommelwirbel.....

12:10 Uhr: Nur so am Rande: Hübsches Champions-League-Muster haben die Los-Kugeln.

12:07 Uhr: Nun kommt die Glücksfee. Roma-Legende Bruno Conti macht's.

12:03 Uhr: Die Bayern werden vertreten von Vorstandsmitglied und Finanzchef Karl Hopfner. Sieht ganz entspannt aus.

12:01 Uhr: So jetzt geht's los. Erst natürlich das übliche Gedöns. Der UEFA-Generalsekretär parliert über die "Besten der Besten". Ist klar.

11:55 Uhr: Wird mal wieder Zeit, dass ein deutscher Klub was reißt in der Königsklasse. Seit Leverkusens Finaleinzug 2002 kam kein Team aus der Bundesliga mehr übers Viertelfinale hinaus.

11:37 Uhr: Real will mal so was von überhaupt nicht auf die Bayern treffen. "Ich habe keine Lust auf die Bayern. Sie sind das ätzendste Team, auf das man in einer K.o-Runde treffen kann", sagte Reals Rechtsverteidiger Michel Salgado.

11:35 Uhr: Länderinterne Duelle sind im Achtelfinale nicht möglich, Liverpool kann beispielsweise nicht auf Arsenal oder Chelsea treffen.

11:33 Uhr: Als Sieger der Gruppe F dürfen die Bayern gegen einen Gruppenzweiten zunächst auswärts ran (24./25. Februar, Rückspiel: 10./11. März). Olympique Lyon scheidet als möglicher Gegner aus, weil beide Teams schon in der Gruppenphase gegeneinander spielten.

Die Gruppenphase im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung