Cookie-Einstellungen

BVB-Noten: Aushilfskräfte betreiben Eigenwerbung - Haaland kein Faktor

 
Dortmund hat trotz vieler Ausfälle mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Während die rechte Seite überzeugte, lieferten die zentralen Mittelfeldspieler einen schwachen Auftritt ab. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler.
© getty

Dortmund hat trotz vieler Ausfälle mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Während die rechte Seite überzeugte, lieferten die zentralen Mittelfeldspieler einen schwachen Auftritt ab. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler.

GREGOR KOBEL: Musste schon in den den ersten 15 Minuten zweimal zupacken. Danach kaum noch gefordert. Auch nach dem Seitenwechsel ohne echte Prüfung. Ein alles in allem entspannter Sonntag. Note: 3,5.
© getty
GREGOR KOBEL: Musste schon in den den ersten 15 Minuten zweimal zupacken. Danach kaum noch gefordert. Auch nach dem Seitenwechsel ohne echte Prüfung. Ein alles in allem entspannter Sonntag. Note: 3,5.
FELIX PASSLACK: Bekam ob der vielen Ausfälle in der Defensive mal wieder eine Chance - und nutzte diese! Scheute den Weg nach vorne nicht und schlug einige brauchbare Flanken. Defensiv solide, aber auch nur wenig gefordert. Note: 2,5.
© imago images
FELIX PASSLACK: Bekam ob der vielen Ausfälle in der Defensive mal wieder eine Chance - und nutzte diese! Scheute den Weg nach vorne nicht und schlug einige brauchbare Flanken. Defensiv solide, aber auch nur wenig gefordert. Note: 2,5.
EMRE CAN: Brachte Kobel zu Beginn unnötig in Bedrängnis. Ansonsten sicher im Aufbauspiel. Versuchte die anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten mit klaren Ansagen in den Griff zu kriegen - und hatte Erfolg. Wichtige Grätsche kurz vor Ende. Note: 2.
© getty
EMRE CAN: Brachte Kobel zu Beginn unnötig in Bedrängnis. Ansonsten sicher im Aufbauspiel. Versuchte die anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten mit klaren Ansagen in den Griff zu kriegen - und hatte Erfolg. Wichtige Grätsche kurz vor Ende. Note: 2.
MARIN PONGRACIC: Die fehlende Spielpraxis machte sich in den ersten Minuten vor allem in seinem Passspiel bemerkbar, gewann aber zunehmend an Sicherheit. Gegen den Ball ohne Fehler. Gedankenschnell gegen Hack (38.). Note: 3,5.
© getty
MARIN PONGRACIC: Die fehlende Spielpraxis machte sich in den ersten Minuten vor allem in seinem Passspiel bemerkbar, gewann aber zunehmend an Sicherheit. Gegen den Ball ohne Fehler. Gedankenschnell gegen Hack (38.). Note: 3,5.
NICO SCHULZ: War mit dem starken Wimmer deutlich mehr in der Defensive gebunden als sein Pendant auf der anderen Seite. Darunter litt auch sein Offensivspiel. Spielte einige überflüssige Fehlpässe. Note: 4.
© imago images
NICO SCHULZ: War mit dem starken Wimmer deutlich mehr in der Defensive gebunden als sein Pendant auf der anderen Seite. Darunter litt auch sein Offensivspiel. Spielte einige überflüssige Fehlpässe. Note: 4.
MAHMOUD DAHOUD: Schaffte anfänglich nicht, dem Dortmunder Spiel Sicherheit zu verleihen. Ungewohnt wenig Zugriff auf die Partie. Übler Fehlpass nach der Pause, den Can nur durch ein Foul ausbügeln konnte. Note: 4,5.
© getty
MAHMOUD DAHOUD: Schaffte anfänglich nicht, dem Dortmunder Spiel Sicherheit zu verleihen. Ungewohnt wenig Zugriff auf die Partie. Übler Fehlpass nach der Pause, den Can nur durch ein Foul ausbügeln konnte. Note: 4,5.
AXEL WITSEL: Strahlte enorme Ruhe aus, wirkte jedoch teilweise schon zu gelassen. In Zweikämpfen hin und wieder zu spät. Nahm bei vielversprechenden Angriffen häufig das Tempo raus. Note: 4.
© getty
AXEL WITSEL: Strahlte enorme Ruhe aus, wirkte jedoch teilweise schon zu gelassen. In Zweikämpfen hin und wieder zu spät. Nahm bei vielversprechenden Angriffen häufig das Tempo raus. Note: 4.
MARIUS WOLF: Eine Bewerbung für weitere Startelf-Einsätze! Interpretierte seine Rolle sehr offensiv, war teilweise neben Malen in der Spitze zu finden. Schob in Stürmer-Manier trocken zur Führung ein. Zudem spielfreudig und aufopferungsvoll. Note: 2.
© getty
MARIUS WOLF: Eine Bewerbung für weitere Startelf-Einsätze! Interpretierte seine Rolle sehr offensiv, war teilweise neben Malen in der Spitze zu finden. Schob in Stürmer-Manier trocken zur Führung ein. Zudem spielfreudig und aufopferungsvoll. Note: 2.
THORGAN HAZARD: Auf der Reus-Position nicht immer eingebunden, dafür mit perfekt getimter Hereingabe für Wolf. Sonst nur gefährlich, wenn er auf die starke rechte Seite rotierte. Note: 3,5.
© getty
THORGAN HAZARD: Auf der Reus-Position nicht immer eingebunden, dafür mit perfekt getimter Hereingabe für Wolf. Sonst nur gefährlich, wenn er auf die starke rechte Seite rotierte. Note: 3,5.
JUDE BELLINGHAM: Schönes Dribbling und super Auge vor dem 1:0 (21.). Wie gewohnt sehr aufmerksam und mit gesunder Härte. Die Überzeugung in Person. Auf dem linken Flügel dennoch etwas vergeudet. Note: 2,5.
© getty
JUDE BELLINGHAM: Schönes Dribbling und super Auge vor dem 1:0 (21.). Wie gewohnt sehr aufmerksam und mit gesunder Härte. Die Überzeugung in Person. Auf dem linken Flügel dennoch etwas vergeudet. Note: 2,5.
DONYELL MALEN: Sehr aufgeweckt, machte viele Bälle fest. Seine schnellen Bewegungen brachten Arminias Defensive mehrfach in Bedrängnis. Traf früh den Pfosten (8.) und verpasste nur knapp das 2:0, als sein Schuss an die Unterlatte knallte. Note: 2,5.
© getty
DONYELL MALEN: Sehr aufgeweckt, machte viele Bälle fest. Seine schnellen Bewegungen brachten Arminias Defensive mehrfach in Bedrängnis. Traf früh den Pfosten (8.) und verpasste nur knapp das 2:0, als sein Schuss an die Unterlatte knallte. Note: 2,5.
ERLING HAALAND: Durfte in der 63. Minute sein Comeback geben, für ihn ging Malen. Setzte Reyna bei dessen Großchance per Hacke gut in Szene (82.). Lauerte auf seine Chance, ging aber leer aus. Note: 4.
© getty
ERLING HAALAND: Durfte in der 63. Minute sein Comeback geben, für ihn ging Malen. Setzte Reyna bei dessen Großchance per Hacke gut in Szene (82.). Lauerte auf seine Chance, ging aber leer aus. Note: 4.
GIOVANNI REYNA: Ebenfalls zurück vom Krankenbett. Er kam für Hazard (63.). Verpasste die Vorentscheidung um wenige Zentimeter. Kam zu keiner weiteren Offensivaktion mehr. Note: 3,5.
© getty
GIOVANNI REYNA: Ebenfalls zurück vom Krankenbett. Er kam für Hazard (63.). Verpasste die Vorentscheidung um wenige Zentimeter. Kam zu keiner weiteren Offensivaktion mehr. Note: 3,5.
JULIAN BRANDT: Etwas überraschend nicht in der Startelf wurde er nach 70 Minuten für den angeschlagenen Wolf eingewechselt. Wichtige Aktion gegen Okugawa im eigenen Strafraum (81.). Ansonsten unauffällig. Note: 3,5.
© getty
JULIAN BRANDT: Etwas überraschend nicht in der Startelf wurde er nach 70 Minuten für den angeschlagenen Wolf eingewechselt. Wichtige Aktion gegen Okugawa im eigenen Strafraum (81.). Ansonsten unauffällig. Note: 3,5.
LENNARD MALONY: Wurde in der 85. Minute für Passlack eingewechselt, um die knappe Führung zu verteidigen. Ohne Bewertung.
© getty
LENNARD MALONY: Wurde in der 85. Minute für Passlack eingewechselt, um die knappe Führung zu verteidigen. Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung