Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Bayer Leverkusen 1:1: Eigentor Müller! Wackliger FCB patzt gegen die Werkself

Von Johannes Ohr
Lewandowski blieb gegen Bayer Leverkusen torlos.

Der FC Bayern München hat am 25. Spieltag der Bundesliga den dritten Sieg in Serie verpasst. Die Münchener spielte gegen Bayer Leverkusen 1:1-Unentschieden.

Niklas Süle (18.) brachte die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann vor 25.000 Zuschauen nach einem Eckball in Führung. Thomas Müller (36.) sorgte mit einem Eigentor für den Ausgleich der Gäste.

"Nach dem unglücklichen 1:1 sind wir ein bisschen zusammengefallen. Das darf uns nicht passieren", sagte Torschütze Süle bei Sky. "Man hat Phasen, in denen man ein bisschen weniger Selbstvertrauen hat, wenn Rückschläge kommen. Das 1:1 ist zu wenig."

In der Tabelle bauen die Bayern den Vorsprung auf den BVB, dessen Spiel gegen Mainz 05 verlegt werden musste, vorerst auf neun Punkte aus. Am Dienstag steht das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League daheim gegen RB Salzburg an.

Bayern München - Bayer Leverkusen: Die Analyse

Leverkusen, nach dem FC Bayern gemeinsam mit dem BVB immerhin das offensivstärkste Team der Liga, mauerte sich direkt mit dem Anpfiff hinten ein. Bayern kontrollierte die Partie, kam aber zunächst nicht zu zwingenden Torchancen.

Gnabry, in der Dreierreihe hinter Lewandowski auf der linken Seite aufgeboten, ließ sich immer wieder tief fallen, holte sich die Bälle aus der eigenen Hälfte und schob dann von hinten an. Linksverteidiger Richards agierte teilweise höher als der Nationalspieler, diente als zusätzliche Anspielstation in der Offensive. Die Münchener, die zu einer Viererkette zurückkehrten, versuchten es immer wieder über die Mitte.

Nach dem verdienten 1:0 durch Süle (18.) und dem Eigentor von Müller (36.) Bayern dann plötzlich von der Rolle. Der Rekordmeister lud Leverkusen mit teils haarsträubenden Ballverlusten zum Kontern ein. Weil gleichzeitig die Restverteidigung nicht mehr stimmte, schnupperten die Gäste gleich mehrfach an der Führung.

Der zweite Durchgang entwickelte sich in den Anfangsminuten zu einem offenen Schlagabtausch. Leverkusen formierte sich jetzt höher, hielt den Druck über die schnellen Außen hoch. Nagelsmann stellte hinten auf eine Dreierkette um, suchte seinerseits ebenfalls das Heil in der Offensive. Mit Choupo-Moting kam zusätzlich ein zweiter Stoßstürmer neben Lewandowski, Musiala rückte auf die Zehner-Position.

Bayern versuchte es nun mit Flanken über außen, scheiterte im Zentrum aber an der gut gestaffelten Defensive der Gäste. Leverkusen konzentrierte sich fortan auf den Auswärtspunkt in der Allianz Arena und zog sich wieder weiter zurück, blieb über schnelle Gegenstöße aber immer gefährlich. Zu einem Torerfolg kamen beide Teams am Ende nicht mehr.

Bayern München - Bayer Leverkusen: Die Stimmen

Julian Nagelsmann (Trainer Bayern München): "Die erste halbe Stunde war sehr gut von uns, da hatten wir sehr gute Kontrolle. Es hat das zweite Tor gefehlt. Dann bekommen wir das Tor, das war vermeidbar. Danach haben wir Glück und müssen in Rückstand geraten. Wir hatten zu einfache Fehler. In der zweiten Halbzeit hatte Leverkusen drei gute Konter. Uns hat etwas der Punch gefehlt. Der Punkt geht für beide Teams in Ordnung. Thomas Müller ist nicht happy, aber auch nicht mega niedergeschlagen. Das passiert den Besten, es wird ihn nicht nachhaltig umhauen."

Gerardo Seoane (Trainer Bayer Leverkusen): "Die ersten 30 Minuten waren schwach von uns. Wir haben gebraucht, um uns in dem neuen System zurechtzufinden. Es war aber auch dem Auftritt der Bayern geschuldet. Dann haben wir Vertrauen gewonnen und hatten einige sehr gute Situationen. Kompliment an die Mannschaft, sie hat solidarisch gekämpft, war sehr leidensfähig."

Bayern München - Bayer Leverkusen: Die Aufstellungen

FC Bayern: Ulreich - Pavard, Süle, Upamecano, Richards (61. Sane) - Kimmich, Musiala - Coman, Müller (61. Sabitzer), Gnabry (71. Chopou-Moting) - Lewandowski.

Leverkusen: Hradecky - Tah, Tapsoba, Hincapie - Frimpong, Aranguiz, Demirbay, Bakker (82. Kossounou) - Diaby (89. Azmoun), Adli (70. Palacios), Wirtz (89. Alario).

Die Daten des Spiels FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen

  • Tore: 1:0 Süle (18.), 1:1 Müller (36., Eigentor)

Der Star des Spiels: Niklas Süle (FC Bayern)

Bestätigte die gute Form der vergangenen Wochen. Gab auf dem Platz den lautstarken Antreiber und Motivator. Defensiv ohne Fehl und Tadel. Erzielte das Bayern-Tor nach schöner Direktabnahme.

Der Flop des Spiels: Thomas Müller (FC Bayern)

Der Unglücksrabe des Nachmittags. Bei Lewandowskis Chance nach 16 Minuten stand er ungünstig im Weg, der Leverkusener Ausgleich ging auf seine Kappe. Offensiv zudem völlig blass.

Der Schiedsrichter: Daniel Siebert

Nachvollziehbar in der Zweikampfbewertung, immer auf Höhe und auch sehr kommunikativ. Daniel Siebert hatte mit der rassigen Partie keine Probleme.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung