Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Augsburg - Bayer 04 Leverkusen 1:1: Lomb-Patzer und Last-Minute-Treffer! B04 rettet Remis beim FCA

SID
FC Augsburg, Bayer 04 Leverkusen

Ein böser Patzer des Ersatztorwarts kostet die nächsten Punkte: Bayer Leverkusen verliert die Champions-League-Plätze aus den Augen.

Niklas Lomb schlich mit gesenktem Blick vom Platz, die Slapstick-Einlage geisterte dem Ersatztorwart von Bayer Leverkusen noch durch den Kopf - denn sein folgenschweres Luftloch hatte den nächsten Dämpfer für die Werkself eingeleitet. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz kam beim angeschlagenen FC Augsburg nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verliert die Champions-League-Plätze immer mehr aus den Augen.

"Dass ich so gepatzt habe, ärgert mich brutal", sagte Lomb am DAZN-Mikrofon: "Die anderen haben mir danach gesagt, dass das passieren kann, dass wir ein Team sind. Sie wollten mir helfen und haben es mit dem Ausgleich dann auch geschafft."

Und zwar in allerletzter Sekunde: Edmond Tapsoba (90+4.) rettete mit dem letzten Angriff immerhin einen Punkt. Schon früh war der FCA vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw durch Florian Niederlechner (5.) in Führung gegangen. Der nutzte Lombs katastrophalen Fehler bei dessen zweitem Ligaeinsatz: Der 27-Jährige trat bei einem Rückpass unbedrängt über den Ball, Niederlechner musste nur noch ins leere Tor einschieben.

Und so musste sich Bayer am Ende "sogar über den Punkt freuen, wenn man 90 Minuten lang zurückliegt", sagte Routinier Sven Bender, der nach langer Verletzung erstmals seit drei Monaten wieder zum Einsatz kam: "Wir sind in einer Situation, die nicht einfach ist, uns fehlen Leichtigkeit und Sicherheit."

Von den zwölf Pflichtspielen seit dem Jahreswechsel hat Bayer neun nicht gewonnen, die Königsklasse ist damit erstmal in die Ferne gerückt: Der Rückstand der ambitionierten Werkself auf den Vierten Frankfurt beträgt schon fünf Punkte. Für den FCA und Trainer Heiko Herrlich war es nach zuletzt sechs Niederlagen aus sieben Spielen im Abstiegskampf dagegen ein wichtiger Punkt.

FCA-Elfmeter wurde zurecht zurückgenommen

Bosz nahm nach dem wilden 3:4 in der Europa League bei YB Bern gleich sechs Wechsel in der Startelf vor. Der erneut angeschlagene Torwart Lukas Hradecky wurde durch Lomb ersetzt. Bayer dominierte das Spiel, doch Lombs böser Patzer brachte die Gäste früh in Zugzwang. Die Werkself machte zwar viel Druck, gefährlich wurde sie aber vor der Pause nur einmal, als Patrik Schick den Ball nicht richtig traf (41.).

Ansonsten fehlten Tempo, Ideen und Genauigkeit, um die gut gestaffelte FCA-Defensive auszuhebeln. Die beste Chance hatte so erneut Niederlechner bei einem der wenigen Augsburger Konter. Freistehend schoss er jedoch über das Tor (27.).

Nach dem Wechsel startete Bayer entschlossener. Moussa Diaby scheiterte jedoch zweimal an Rafal Gikiewicz. Auf der anderen Seite freute sich der FCA schon über einen Foulelfmeter (54.), Schiedsrichter Christian Dingert nahm die Entscheidung nach einer Videoüberprüfung wegen einer vorherigen Abseitsstellung aber zurück.

Bayer drängte in der Folge, agierte aber oft zu planlos. Die Augsburger verteidigten leidenschaftlich und blieben bei ihren gelegentlichen Kontern durchaus gefährlich - am Ende schlug dennoch Bayer zu.

FC Augsburg - Bayer Leverkusen: Die Aufstellungen

Augsburg: Gikiewicz - Framberger (72. Gumny), Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen - Strobl, Khedira - Caligiuri (78. Oxford), Benes (72. Moravek), Vargas (66. Hahn) - Niederlechner (79. Richter). - Trainer: Herrlich

Leverkusen: Lomb - Fosu-Mensah, Sven Bender (74. Gray), Tapsoba, Wendell - Aranguiz - Wirtz (58. Alario), Demirbay - Bailey (58. Frimpong), Schick, Diaby. - Trainer: Bosz

Werbung
Werbung