Noten und Einzelkritiken zu RB Leipzig - FC Bayern München

 
RB Leipzig hat dem FC Bayern ein 1:1-Unentschieden abgetrotzt. Bei den Münchnern enttäuschten allen voran Thiago und Serge Gnabry. Bei den Sachsen war ein Nationalspieler von der Rolle. Die Einzelkritiken und Noten.
© imago images
RB Leipzig hat dem FC Bayern ein 1:1-Unentschieden abgetrotzt. Bei den Münchnern enttäuschten allen voran Thiago und Serge Gnabry. Bei den Sachsen war ein Nationalspieler von der Rolle. Die Einzelkritiken und Noten.
PETER GULASCI: War beim Tor von Lewandowski chancenlos, in der 12. Minute dann aber gegen den Polen zur Stelle. Hielt in Halbzeit zwei gegen Tolisso und Coman überragend. Note: 2.
© getty
PETER GULASCI: War beim Tor von Lewandowski chancenlos, in der 12. Minute dann aber gegen den Polen zur Stelle. Hielt in Halbzeit zwei gegen Tolisso und Coman überragend. Note: 2.
NORDI MUKIELE: Verteidigte zunächst innen, dann hinten rechts. In der 50. Minute mit einem starken Abschluss, als Neuer überragend hielt. Davor eher überfordert. Note: 3.
© getty
NORDI MUKIELE: Verteidigte zunächst innen, dann hinten rechts. In der 50. Minute mit einem starken Abschluss, als Neuer überragend hielt. Davor eher überfordert. Note: 3.
IBRAHIMA KONATE: Hob das Abseits beim 0:1 auf. Wenig später verlor er Lewandowski aus den Augen, als dieser eine große Möglichkeit hatte. Die Systemumstellung kam ihm sehr entgegen. Klärte zwei Mal auf der Linie. Note: 3,5.
© getty
IBRAHIMA KONATE: Hob das Abseits beim 0:1 auf. Wenig später verlor er Lewandowski aus den Augen, als dieser eine große Möglichkeit hatte. Die Systemumstellung kam ihm sehr entgegen. Klärte zwei Mal auf der Linie. Note: 3,5.
WILLI ORBAN: Hätte zu Anfang wegen eines taktischen Fouls an Coman verwarnt werden müssen. Strahlte zwar viel Ruhe aus, gewann aber nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe. Klärte dafür einmal in höchster Not gegen Lewandowski. Note: 3,5.
© imago images
WILLI ORBAN: Hätte zu Anfang wegen eines taktischen Fouls an Coman verwarnt werden müssen. Strahlte zwar viel Ruhe aus, gewann aber nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe. Klärte dafür einmal in höchster Not gegen Lewandowski. Note: 3,5.
LUKAS KLOSTERMANN (bis 45.): Unglücklicher Auftritt. Zuerst war er vor dem 1:0 zu unaufmerksam, als er gegen Müller den Ball verlor. Gewann keinen Zweikampf und musste zur Pause folgerichtig raus. Note: 5.
© imago images
LUKAS KLOSTERMANN (bis 45.): Unglücklicher Auftritt. Zuerst war er vor dem 1:0 zu unaufmerksam, als er gegen Müller den Ball verlor. Gewann keinen Zweikampf und musste zur Pause folgerichtig raus. Note: 5.
KONRAD LAIMER: Sehr giftig, ließ sich aber zu häufig ausgucken. Gewann nur 38 Prozent seiner Zweikämpfe. Sah für seinen Wischer gegen Davies zurecht die Gelbe Karte. Note: 3,5.
© getty
KONRAD LAIMER: Sehr giftig, ließ sich aber zu häufig ausgucken. Gewann nur 38 Prozent seiner Zweikämpfe. Sah für seinen Wischer gegen Davies zurecht die Gelbe Karte. Note: 3,5.
MARCEL HALSTENBERG: Der Nationalspieler kam von Anfang an nicht wirklich in die Partie. Rückte, wie in der 52. Minute, zu oft ein und gab Coman daher zu viel Freiraum. Note: 4,5.
© getty
MARCEL HALSTENBERG: Der Nationalspieler kam von Anfang an nicht wirklich in die Partie. Rückte, wie in der 52. Minute, zu oft ein und gab Coman daher zu viel Freiraum. Note: 4,5.
MARCEL SABITZER: Bis auf seine Vorlage, die den Elfmeter einleitete, mit schwachen ersten 45 Minuten. Danach viel aktiver und torgefährlicher. In der 60. Minute hatte Neuer Mühe, seinen Schuss zu parieren. Note: 3,5.
© imago images
MARCEL SABITZER: Bis auf seine Vorlage, die den Elfmeter einleitete, mit schwachen ersten 45 Minuten. Danach viel aktiver und torgefährlicher. In der 60. Minute hatte Neuer Mühe, seinen Schuss zu parieren. Note: 3,5.
EMIL FORSBERG (bis 69.): Wie alle Leipziger bis zu seinem Elfmeter-Tor unauffällig. Danach wesentlich spielfreudiger, allerdings nicht zwingend genug. Note: 3,5.
© getty
EMIL FORSBERG (bis 69.): Wie alle Leipziger bis zu seinem Elfmeter-Tor unauffällig. Danach wesentlich spielfreudiger, allerdings nicht zwingend genug. Note: 3,5.
YUSSUF POULSEN (bis 81.): Der Leuchtturm im Leipziger Spiel. Der Däne war vor seiner Auswechslung der lauffreudigste Leipziger mit fast elf Kilometern. Holte den Elfmeter clever gegen Hernandez raus. Note: 2,5.
© getty
YUSSUF POULSEN (bis 81.): Der Leuchtturm im Leipziger Spiel. Der Däne war vor seiner Auswechslung der lauffreudigste Leipziger mit fast elf Kilometern. Holte den Elfmeter clever gegen Hernandez raus. Note: 2,5.
TIMO WERNER: Wieder ein guter Auftritt. War agil und spielfreudig. Legte die Klostermann-Chance in der 4. Minute auf. Zielte bei seinen Abschlüssen entweder knapp vorbei oder scheiterte an Neuer. Note: 2,5.
© getty
TIMO WERNER: Wieder ein guter Auftritt. War agil und spielfreudig. Legte die Klostermann-Chance in der 4. Minute auf. Zielte bei seinen Abschlüssen entweder knapp vorbei oder scheiterte an Neuer. Note: 2,5.
DIEGO DEMME (ab 46.): Ersetzte den schwachen Klostermann zur zweiten Hälfte und rückte neben Laimer auf die Sechs. Sehr bemüht, gewann aber nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 4.
© getty
DIEGO DEMME (ab 46.): Ersetzte den schwachen Klostermann zur zweiten Hälfte und rückte neben Laimer auf die Sechs. Sehr bemüht, gewann aber nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 4.
CHRISTOPHER NKUNKU (ab 69.): Kam für Forsberg ins Spiel. Sah in der 78. Minute die Gelbe Karte, ansonsten unauffällig. Keine Bewertung.
© imago images
CHRISTOPHER NKUNKU (ab 69.): Kam für Forsberg ins Spiel. Sah in der 78. Minute die Gelbe Karte, ansonsten unauffällig. Keine Bewertung.
MATHEUS CUNHA (ab 81.): Wurde zehn Minute vor Schluss für Poulsen eingewechselt. Keine Bewertung.
© imago images
MATHEUS CUNHA (ab 81.): Wurde zehn Minute vor Schluss für Poulsen eingewechselt. Keine Bewertung.
MANUEL NEUER: Verlebte bis zum Elfmeter von Forsberg, bei dem er ohne Chance war, einen entspannten Abend. Parierte im zweiten Durchgang einen unangenehmen Flatterball von Sabitzer und verhinderte kurz vor Schluss den Leipziger Siegtreffer. Note: 2.
© getty
MANUEL NEUER: Verlebte bis zum Elfmeter von Forsberg, bei dem er ohne Chance war, einen entspannten Abend. Parierte im zweiten Durchgang einen unangenehmen Flatterball von Sabitzer und verhinderte kurz vor Schluss den Leipziger Siegtreffer. Note: 2.
BENJAMIN PAVARD: Erneut als Rechtsverteidiger aufgeboten, war der Franzose hinten zunächst kaum gefordert. Zeigte sich nur selten in der Offensive, hielt dafür aber den Laden dicht. Rettete kurz nach der Pause stark gegen Halstenberg. Note: 3.
© imago images
BENJAMIN PAVARD: Erneut als Rechtsverteidiger aufgeboten, war der Franzose hinten zunächst kaum gefordert. Zeigte sich nur selten in der Offensive, hielt dafür aber den Laden dicht. Rettete kurz nach der Pause stark gegen Halstenberg. Note: 3.
NIKLAS SÜLE: Stand zunächst sicher, leistete sich dann aber einen Fauxpas, als er einen Kimmich-Pass zu sorglos verarbeitete. Hatte ordentliche Zweikampfwerten. Wäre mit einem Kopfball in der der Nachspielzeit fast noch zum Matchwinner geworden. Note: 3.
© imago images
NIKLAS SÜLE: Stand zunächst sicher, leistete sich dann aber einen Fauxpas, als er einen Kimmich-Pass zu sorglos verarbeitete. Hatte ordentliche Zweikampfwerten. Wäre mit einem Kopfball in der der Nachspielzeit fast noch zum Matchwinner geworden. Note: 3.
LUCAS HERNANDEZ: Rückte aus der Innenverteidigung auf die linke Seite, blieb allerdings vieles schuldig. Beschränkte sein Schaffen hauptsächlich auf die Defensive, wirkte aber nicht immer sattelfest. Verursachte zudem den Elfmeter zum 1:1. Note: 4.
© getty
LUCAS HERNANDEZ: Rückte aus der Innenverteidigung auf die linke Seite, blieb allerdings vieles schuldig. Beschränkte sein Schaffen hauptsächlich auf die Defensive, wirkte aber nicht immer sattelfest. Verursachte zudem den Elfmeter zum 1:1. Note: 4.
JEROME BOATENG: Durfte erstmals in dieser BL-Saison von Anfang an ran, weil Alaba sich kurzfristig abmelden musste. Boateng zeigte eine unaufgeregte Leistung, war kompromisslos im Zweikampf und wusste bisweilen mit schönen Pässen zu gefallen. Note: 3.
© imago images
JEROME BOATENG: Durfte erstmals in dieser BL-Saison von Anfang an ran, weil Alaba sich kurzfristig abmelden musste. Boateng zeigte eine unaufgeregte Leistung, war kompromisslos im Zweikampf und wusste bisweilen mit schönen Pässen zu gefallen. Note: 3.
JOSHUA KIMMICH: Machte gegen die alten Kollegen anfangs ein starkes Spiel, stopfte Löcher, gewann Zweikämpfe. In der Folge kehrte allerdings ein ums andere Mal der Schlendrian ein. Wartete mit einer herausragenden Passquote von 95 Prozent auf. Note: 3,5.
© imago images
JOSHUA KIMMICH: Machte gegen die alten Kollegen anfangs ein starkes Spiel, stopfte Löcher, gewann Zweikämpfe. In der Folge kehrte allerdings ein ums andere Mal der Schlendrian ein. Wartete mit einer herausragenden Passquote von 95 Prozent auf. Note: 3,5.
THIAGO (bis 88.): Leistete sich einen folgenschweren Abspielfehler, der zum Elfmeter für Leipzig und somit zum 1:1 führte. Zudem verzeichnete der Spanier eine ungewohnt schwache Zweikampfquote von 43 Prozent. Note: 4,5.
© getty
THIAGO (bis 88.): Leistete sich einen folgenschweren Abspielfehler, der zum Elfmeter für Leipzig und somit zum 1:1 führte. Zudem verzeichnete der Spanier eine ungewohnt schwache Zweikampfquote von 43 Prozent. Note: 4,5.
SERGE GNABRY (bis 62.): Längst nicht so auffällig wie Coman auf der anderen Seite. Gnabry verbuchte die wenigsten Ballaktionen aller Bayern-Spieler. Nach längerer Zeit mal wieder ein schwächeres Spiel des deutschen Nationalspielers. Note: 4,5.
© getty
SERGE GNABRY (bis 62.): Längst nicht so auffällig wie Coman auf der anderen Seite. Gnabry verbuchte die wenigsten Ballaktionen aller Bayern-Spieler. Nach längerer Zeit mal wieder ein schwächeres Spiel des deutschen Nationalspielers. Note: 4,5.
THOMAS MÜLLER (bis 63.): Hatte seinen hellsten Moment nur wenige Augenblicke nach Anpfiff, als er die Kugel von Klostermann eroberte und gedankenschnell perfekt in Lewandowskis Lauf durchsteckte. Ansonsten blieb Müller eher blass. Note: 3,5.
© getty
THOMAS MÜLLER (bis 63.): Hatte seinen hellsten Moment nur wenige Augenblicke nach Anpfiff, als er die Kugel von Klostermann eroberte und gedankenschnell perfekt in Lewandowskis Lauf durchsteckte. Ansonsten blieb Müller eher blass. Note: 3,5.
KINGSLEY COMAN: Wirbelte auf dem rechten Flügel, ging immer wieder ins Eins-gegen-Eins und setzte sich einige Male sehenswert durch. Hatte doppelt Pech, als Lewandowski seine Hereingabe knapp verpasste und sein Schuss den Pfosten küsste. Note: 2,5.
© getty
KINGSLEY COMAN: Wirbelte auf dem rechten Flügel, ging immer wieder ins Eins-gegen-Eins und setzte sich einige Male sehenswert durch. Hatte doppelt Pech, als Lewandowski seine Hereingabe knapp verpasste und sein Schuss den Pfosten küsste. Note: 2,5.
ROBERT LEWANDOWSKI: Durfte gleich zu Beginn jubeln, als er stark von Müller in Szene gesetzt wurde und im Duell mit Gulacsi die Nerven behielt. Vor allem im ersten Durchgang immer wieder mit guten Szenen und vielversprechenden Torchancen. Note: 2,5.
© getty
ROBERT LEWANDOWSKI: Durfte gleich zu Beginn jubeln, als er stark von Müller in Szene gesetzt wurde und im Duell mit Gulacsi die Nerven behielt. Vor allem im ersten Durchgang immer wieder mit guten Szenen und vielversprechenden Torchancen. Note: 2,5.
ALPHONSO DAVIES (ab 62.): Kam für den glücklosen Gnabry in die Partie, verpasste es aber, wirklich Einfluss aufs Geschehen zu nehmen. Unauffälliger Auftritt des Kanadiers. Note: 4.
© imago images
ALPHONSO DAVIES (ab 62.): Kam für den glücklosen Gnabry in die Partie, verpasste es aber, wirklich Einfluss aufs Geschehen zu nehmen. Unauffälliger Auftritt des Kanadiers. Note: 4.
CORENTIN TOLISSO (ab 63.): Der Franzose hatte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung die dicke Chance auf das 2:1, scheiterte aber an Gulacsi. Danach um Struktur bemüht, was aber nicht immer gelang. Note: 3,5.
© imago images
CORENTIN TOLISSO (ab 63.): Der Franzose hatte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung die dicke Chance auf das 2:1, scheiterte aber an Gulacsi. Danach um Struktur bemüht, was aber nicht immer gelang. Note: 3,5.
PHLIPPE COUTINHO (ab 88.): Kam erst in den letzten Atemzügen der Begegnung. Ohne Bewertung.
© imago images
PHLIPPE COUTINHO (ab 88.): Kam erst in den letzten Atemzügen der Begegnung. Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung