Fussball

Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf 5:0: Reus und Sancho brillieren bei BVB-Kantersieg

Von SPOX/SID
Der BVB schoss die Fortuna am 14. Spieltag aus dem Stadion.

Borussia Dortmund kommt wieder in Fahrt. Der Vize-Meister bezwang Fortuna Düsseldorf am 14. Spieltag völlig verdient mit 5:0 (1:0) und bleibt nach seinem höchsten Saisonsieg dank Toren von Marco Reus (42., 69.), Thorgan Hazard (58.) und Jadon Sancho (63./74.) Teil der Spitzengruppe. Für die ganz schwache Fortuna geht es nur um den Klassenerhalt.

"Ich weiß, dass ich zuletzt nicht meine besten Leistungen gebracht habe", sagte Reus, von der Bild-Zeitung noch vor dem Spiel als Krisen-Kapitän bezeichnet, am Sky-Mikrofon: "Die Kritik war berechtigt. Aber wichtig war, dass wir als Team zurückkommen. Wir haben jetzt erste Schritte gemacht, die nächsten müssen folgen."

Seine Mannschaft habe es "sehr gut gemacht", befand BVB-Trainer Lucien Favre, Julian Brandt wusste gar nicht, welchen Spieler er herausheben wolle: Das Team habe "vor Spielfreude teilweise auch gestrotzt." Fortuna-Coach Friedhelm Funkel war ob der schwachen zweiten Hälfte bedient: "In den zweiten 45 Minuten waren wir einfach schlecht."

In der Tabelle belegt Dortmund mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Mönchengladbach vorerst Rang drei, Düsseldorf rutscht mit 12 Punkten hinter die punktgleichen Herthaner auf Platz 16. Am kommenden Wochenende reist Dortmund nach Mainz, Düsseldorf empfängt den Zweitplatzierten aus Leipzig.

BVB - Düsseldorf: Der Spielverlauf

Auf dem Platz dominierte vor 81.365 Zuschauern stets schwarz, pechschwarz: Dortmund spielte im Kohle-und-Stahl-Sondertrikot zum 110. Klubjubiläum - und machte enormen Druck. Kapitän Reus zwang Zack Steffen früh zu einer Glanzparade (10.), die Gäste sahen sich eingeschnürt und versuchten, kurze Momente gegnerischer Unordnung für sich zu nutzen. Jean Zimmer hätte aus seiner Schusschance nach einem Konter mehr machen können (37.).

Allerdings brannte der BVB zunächst auch keineswegs ein Feuerwerk der Torchancen ab. Viele Angriffe endeten 20 Meter vor dem Düsseldorfer Tor im Nichts. Da die Fortuna ihren Gegner ganz tief erwartete, war der offensichtliche Dortmunder Schnelligkeitsvorteil zunächst keiner: Die Kombinationen begannen im Stand. Es wurde immer träger, bis Reus und Raphael Guerreiro knapp an einer Flanke von Achraf Hakimi vorbeirutschten (34.).

Jadon Sancho bärenstark beim BVB

Es war ein Spiel ohne Abwehrchefs, denn sowohl BVB-Rückkehrer Mats Hummels als auch Fortuna-Innenverteidiger Kaan Ayhan fehlten gesperrt. Der Düsseldorfer Trainer Friedhelm Funkel nahm dies zum Anlass für eine Vier-Spieler-Rotation, die Adam Bodzek, Lewis Baker, Niko Gießelmann und Erik Thommy in die Startelf brachte. BVB-Trainer Lucien Favre ersetzte drei Tage vor dem Champions-League-"Endspiel" gegen Slavia Prag lediglich Hummels in der Dreierkette durch Dan-Axel Zagadou.

Die Düsseldorfer Ketten waren fast nur mit Durchsteckpässen zu bezwingen. Julian Brandt und Lukasz Piszczek führten dies vor Reus' Führungstor sehenswert vor - wenn auch mit etwas Glück, denn Reus nahm den Ball mit dem Knie mit. Auf der anderen Seite erreichte den mit Abstand besten Fortuna-Torschützen Rouwen Hennings kaum einmal der Ball.

Kurz nach der Pause galt der Dank der nun völlig konfusen Düsseldorfer dem Videobeweis: Sanchos vermeintliches 2:0 wurde aberkannt (52.), weil Reus knapp im Abseits gestanden hatte. Funkel reagierte nicht, obwohl das 2:0 in der Luft lag, und wurde kurz darauf bestraft.

Der ganz starke Sancho entschied das Spiel fünf Minuten später nach Doppelpass mit dem herausragenden Reus. Von Düsseldorf kam wenig bis nichts - und der BVB holte das Toreschießen in der Schlussphase nach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung