Borussia Dortmund - Hertha BSC: Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler

 
Borussia Dortmund hat am 13. Spieltag der Bundesliga mit 2:0 bei Hertha BSC gewonnen und damit das Debüt des Berliner Interimstrainers Jürgen Klinsmann vermiest. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.
© getty
Borussia Dortmund hat am 13. Spieltag der Bundesliga mit 2:0 bei Hertha BSC gewonnen und damit das Debüt des Berliner Interimstrainers Jürgen Klinsmann vermiest. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.
Roman Bürki: War zur Stelle, wenn er benötigt wurde. Beim Gegentor machtlos. Note: 3.
© getty
Roman Bürki: War zur Stelle, wenn er benötigt wurde. Beim Gegentor machtlos. Note: 3.
Manuel Akanji: Guter Ball auf Hakimi vor dem 2:0 und damit mit der Vor-Vorlage. Auch sonst endlich mal wieder über 90 Minuten aufmerksam, gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Beim vermeintlichen 2:2 von Selke aber sehr schlecht im Zweikampf. Note: 2,5.
© getty
Manuel Akanji: Guter Ball auf Hakimi vor dem 2:0 und damit mit der Vor-Vorlage. Auch sonst endlich mal wieder über 90 Minuten aufmerksam, gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Beim vermeintlichen 2:2 von Selke aber sehr schlecht im Zweikampf. Note: 2,5.
Mats Hummels: Jeweils 3 klärende Aktionen und abgefangene Bälle, hatte mit Selke aber viel zu tun. Gewann 50 % seiner Zweikämpfe. Sein schlechtes Stellungsspiel brachte ihm die erste Gelbe ein, Gelb-Rot nach weiterem Foul an Selke war unstrittig. Note: 4.
© getty
Mats Hummels: Jeweils 3 klärende Aktionen und abgefangene Bälle, hatte mit Selke aber viel zu tun. Gewann 50 % seiner Zweikämpfe. Sein schlechtes Stellungsspiel brachte ihm die erste Gelbe ein, Gelb-Rot nach weiterem Foul an Selke war unstrittig. Note: 4.
Dan-Axel Zagadou: Spielte erstmals seit April 2019 wieder von Beginn an und war linkes Glied der Dreierkette. Gewann mehr als zwei Drittel seiner Zweikämpfe und stand mehrfach richtig gut. Hätte Lukebakio beim 1:2 aber zwingend stören müssen. Note: 2,5.
© getty
Dan-Axel Zagadou: Spielte erstmals seit April 2019 wieder von Beginn an und war linkes Glied der Dreierkette. Gewann mehr als zwei Drittel seiner Zweikämpfe und stand mehrfach richtig gut. Hätte Lukebakio beim 1:2 aber zwingend stören müssen. Note: 2,5.
Julian Brandt: Agierte aus einer tieferen Position heraus neben Witsel und war aktiv, eingebunden und bereitete prompt das 1:0 mit einem tollen Pass vor. Es war sein erster BL-Assist im BVB-Trikot. Gegen den Ball aber mit den gewohnten Schwächen. Note: 3.
© getty
Julian Brandt: Agierte aus einer tieferen Position heraus neben Witsel und war aktiv, eingebunden und bereitete prompt das 1:0 mit einem tollen Pass vor. Es war sein erster BL-Assist im BVB-Trikot. Gegen den Ball aber mit den gewohnten Schwächen. Note: 3.
Axel Witsel: Solides, aber erneut kein wirklich überzeugendes Spiel des Belgiers. Gewann immer wieder frühzeitig die Bälle, konnte vor dem 1:2 aber keinen Kontakt zu Lukebakio herstellen. In Halbzeit zwei disziplinierte Arbeit gegen den Ball. Note: 3,5.
© getty
Axel Witsel: Solides, aber erneut kein wirklich überzeugendes Spiel des Belgiers. Gewann immer wieder frühzeitig die Bälle, konnte vor dem 1:2 aber keinen Kontakt zu Lukebakio herstellen. In Halbzeit zwei disziplinierte Arbeit gegen den Ball. Note: 3,5.
Achraf Hakimi: In der Offensive lange nur durch die gute Vorlage beim 2:0 aufgefallen - sein 4. Assist in dieser BL-Saison. Mit den meisten Ballaktionen beim BVB. Defensiv zuverlässig, in Unterzahl ordentlich als Umschaltspieler. Note: 3,5.
© getty
Achraf Hakimi: In der Offensive lange nur durch die gute Vorlage beim 2:0 aufgefallen - sein 4. Assist in dieser BL-Saison. Mit den meisten Ballaktionen beim BVB. Defensiv zuverlässig, in Unterzahl ordentlich als Umschaltspieler. Note: 3,5.
Marco Reus: Weiterhin vollkommen außer Form und ohne jeden Einfluss auf das Spiel. Spielte nach der Pause im 4-4-1 ganz vorne, blieb aber glücklos in seinen Aktionen. Note: 5.
© getty
Marco Reus: Weiterhin vollkommen außer Form und ohne jeden Einfluss auf das Spiel. Spielte nach der Pause im 4-4-1 ganz vorne, blieb aber glücklos in seinen Aktionen. Note: 5.
Jadon Sancho: Gewann kaum einen seiner Zweikämpfe, blieb beim Tor zum 1:0 aber kaltschnäuzig vor dem Kasten. Seit seinem Wechsel zum BVB an 6 der 7 Dortmunder Tore gegen Hertha beteiligt (3 Tore, 3 Assists). Nach der Pause defensiv zuverlässig. Note: 3.
© getty
Jadon Sancho: Gewann kaum einen seiner Zweikämpfe, blieb beim Tor zum 1:0 aber kaltschnäuzig vor dem Kasten. Seit seinem Wechsel zum BVB an 6 der 7 Dortmunder Tore gegen Hertha beteiligt (3 Tore, 3 Assists). Nach der Pause defensiv zuverlässig. Note: 3.
Raphael Guerreiro: Viele Ballaktionen, stabil im Zweikampf, aber beim letzten Pass häufig zu schlampig. Begleitete Lukebakio vor dem 1:2 nur und ging einem Duell dann ganz aus dem Weg. Note: 3,5.
© getty
Raphael Guerreiro: Viele Ballaktionen, stabil im Zweikampf, aber beim letzten Pass häufig zu schlampig. Begleitete Lukebakio vor dem 1:2 nur und ging einem Duell dann ganz aus dem Weg. Note: 3,5.
Thorgan Hazard: Traf technisch stark zum wichtigen 2:0 und schoss damit sein 8. BL-Tor gegen Hertha - gegen kein anderes Team traf er häufiger. Hätte mitunter passgenauer sein können, verteidigte in Halbzeit zwei aber gut gegen den Ball. Note: 3.
© getty
Thorgan Hazard: Traf technisch stark zum wichtigen 2:0 und schoss damit sein 8. BL-Tor gegen Hertha - gegen kein anderes Team traf er häufiger. Hätte mitunter passgenauer sein können, verteidigte in Halbzeit zwei aber gut gegen den Ball. Note: 3.
Lukasz Piszczek: Kam in Minute 84 für Hazard, ordnete sich als Rechtsverteidiger ein und verteidigte das 2:1 mit über die Zeit. Keine Bewertung.
© getty
Lukasz Piszczek: Kam in Minute 84 für Hazard, ordnete sich als Rechtsverteidiger ein und verteidigte das 2:1 mit über die Zeit. Keine Bewertung.
Marcel Schmelzer: In der Nachspielzeit für Sancho eingewechselt, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
© getty
Marcel Schmelzer: In der Nachspielzeit für Sancho eingewechselt, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
Mario Götze: Aus denselben Beweggründen wie Schmelzer ins Spiel gekommen, Reus musste für ihn weichen. Keine Bewertung.
© getty
Mario Götze: Aus denselben Beweggründen wie Schmelzer ins Spiel gekommen, Reus musste für ihn weichen. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung