Fussball

Borussia Dortmund - FC Augsburg 5:1: BVB stürmt an die Tabellenspitze

Jadon Sancho (2.v.l.) erzielte gegen den FCA einen Treffer, Paco Alcacer (r.) gleich zwei.

Auftakt nach Maß für Borussia Dortmund in die neue Bundesliga-Saison. Nach einer bärenstarken Offensivleistung gewann der Vorjahreszweite hochverdient mit 5:1 (1:1) gegen den FC Augsburg.

Damit unterstrich das Team von Lucien Favre eindrucksvoll den eigenen Anspruch, in dieser Spielzeit Serienmeister FC Bayern den Titel nach sieben Meisterschaften in Folge wieder abzunehmen.

Die Tore für den BVB vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park erzielten Paco Alcacer (3., 59.), Jadon Sancho (51.), Kapitän Marco Reus (57.) und Neuzugang Julian Brandt (82.). Zuvor hatte Florian Niederlechner schon nach 30 Sekunden zur Augsburger Führung getroffen.

"Wir wurden früh überrascht, sind danach aber ruhig geblieben", sagte Favre nach der Partie. "Danach haben wir es sehr gut gemacht. Wir hatten 78 Prozent Ballbesitz. Im zweiten Durchgang haben wir das Tempo nochmals erhöht."

Auch Sportdirektor Michael Zorc war zufrieden: "Wichtig war, dass wir schnell ausgeglichen haben. Dazu ist Paco körperlich in einer sehr guten Verfassung. Es ist insgesamt ein guter Start, aber mehr auch nicht."

Beim Gastgeber standen in Mats Hummels, Nico Schulz und Thorgan Hazard drei Neuzugänge in der Startelf, während der noch leicht angeschlagene Brandt (kam nach 68 Minuten für Hazard) ebenso wie Mario Götze (kam nach 78 Minuten für Reus) zunächst auf der prominent besetzten Bank Platz nehmen mussten. Beim FCA nahm Trainer Martin Schmidt gegenüber der 1:2-Pleite im DFB-Pokal gegen Viertligist SC Verl in Rani Khedira und Ruben Vargas nur zwei Veränderungen in der Startelf vor.

BVB - FC Augsburg: Dortmund kontert Blitzstart des FCA

Die Partie begann mit einer eiskalten Dusche für die Dortmunder, als Augsburgs Neuzugang Niederlechner nach Vorarbeit von Mats Pedersen unmittelbar nach dem Anpfiff zum 0:1 traf. Doch beinahe postwendend kam der BVB durch Alcacer nach schöner Vorarbeit von Sancho zum umjubelten ersten Bundesliga-Saisontreffer.

In der Folgezeit erdrückten die Borussen die Gäste beinahe mit ihrer Dominanz, doch trotz Einbahnstraßen-Fußball mit 77 Prozent Ballbesitz und 12:1 Torschüssen blieb es bis zur Pause beim 1:1. Bedanken konnten sich die Augsburger dafür vor allem bei Torwart Tomas Koubek, der unter anderem gegen Julian Weigl (10.), Reus (25.) und Axel Witsel (27.) stark parierte.

Nach der Pause stellte der BVB dann aber umso schneller die Weichen auf Sieg: Nach schöner Vorlage von Witsel traf der starke Sancho zum erlösenden 2:1 (51.), ehe Reus (57.) und Alcacer (59.) binnen drei Minuten den Sack zumachten. Die Schwarz-Gelben nahmen danach etwas das Tempo raus, blieben aber bis zum Ende bei fast 80 Prozent Ballbesitz die klar überlegene Mannschaft und kamen durch Joker Brandt sogar noch zum 5:1 (82.).

Die Daten des Spiels Borussia Dortmund gegen FC Augsburg

  • Tore: 0:1 Niederlechner (1.), 1:1 Alcacer (3.), 2:1 Sancho (51.), 3:1 Reus (57.), 4:1 Alcacer (59.), 5:1 Brandt (82.)

Der Star des Spiels: Jadon Sancho (Borussia Dortmund)

Der Shootingstar aus England knüpfte an seine überragenden Leistungen aus der Vorsaison an. Von Pedersen eigentlich nie zu stoppen, sorgte mit fast jeder Aktion für Gefahr. Zwar unaufmerksam vor dem 0:1, danach aber mit den Vorlagen zum 1:1 und 4:1, dem wichtigen Treffer zum 2:1 und auch am dritten Tor beteiligt.

Der Flop des Spiels: Georg Teigl (FC Augsburg)

Der Österreicher hatte auf der rechten Abwehrseite einen äußerst schweren Stand. Etliche Male mit schlechtem Stellungsspiel und inkonsequentem Attackieren gegen Hazard und Sancho. Das zweite, dritte und vierte Gegentor entstanden über seine Seite.

Der Schiedsrichter: Frank Willenborg

Der Realschullehrer aus Osnabrück hatte die faire Partie komplett im Griff und kam ohne Verwarnungen aus. Guter Start in seine vierte Saison als Bundesliga-Schiedsrichter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung