Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

96-Doppelschlag schockt Schalke

Weltmeister Benedikt Höwedes (l.) im Zweikampf mit Hannovers Neuzugang Joselu
© Getty

Hannover 96 hat Schalke 04 am 1. Spieltag der neuen Saison mit 2:1 (0:0) besiegt. Nach dem Aus im DFB-Pokal in Dresden verlor die Mannschaft von Trainer Jens Keller auch ihr zweites Pflichtspiel.

Klaas-Jan Huntelaar brachte Schalke 04 vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften HDI Arena kurz nach dem Beginn der zweiten Halbzeit mit 1:0 in Führung (47.).

Hannover 96 schlug allerdings innerhalb von nur vier Minuten zurück. Edgar Prib egalisierte den Spielstand nach 67 Minuten, ehe Neuzugang Joselu mit einem Fernschuss die 2:1 Führung der Gastgeber erzielte (70.).

Reaktionen:

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Es war eine zähe Partie, wir haben gegen eine Top-Mannschaft gespielt und hatten Probleme, Chancen zu kreieren. Nach dem Gegentor mussten wir uns schütteln, sind dann aber gut zurückgekommen. Die Mannschaft hat einer super Moral und Leidenschaft gezeigt. Jetzt geht es weiter, es war erst der erste Spieltag."

Jens Keller (Trainer Schalke 04): "Ich bin extrem sauer. Es ist wahnsinnig ärgerlich, wenn man ein Spiel, das man eigentlich im Griff hat, durch zwei Konter noch verliert. Wir haben individuelle Fehler gemacht und falsche Entscheidungen getroffen, das taktische Foul nicht gemacht. Ich habe das jetzt 21 Monate mitgemacht und die Mannschaft immer wieder aus den Situationen rausbekommen. Das werden wir auch jetzt wieder rausgehen."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff:

Tayfun Korkut bringt zwei Neuzugänge in der Startformation: Der chilenische WM-Teilnehmer Albornoz spielt auf der linken Außenbahn, Joselu im Sturmzentrum. Ablornoz ist die einzige Veränderung im Vergleich zum 3:1-Sieg im DFB-Pokal. Er ersetzt Kapitän Stindl, der aufgrund von Knieproblemen nicht im Kader steht.

Auch Gäste-Coach Jens Keller setzt auf zwei Sommertransfers. Sam darf auf der rechten offensiven Seite ran, Choupo-Moting kommt über links. Youngster Meyer muss nach seiner schwachen Vorstellung beim Pokal-Aus in Dresden auf die Bank, Draxler startet auf der 10. Außerdem verteidigen Höwedes und Ayhan anstelle von Santana und Höger.

37.: Ein Raunen geht durch das Stadion. Nach 37 Minuten bekommen die Zuschauer endlich die erste nennenswerte Aktion zu sehen. Prib leitet aus dem Zentrum geschickt zu Joselu weiter, der halbrechts vor dem Strafraum mit rechts abzieht - knapp am linken Pfosten vorbei.

44.: Huntelaar holt sich die Bälle jetzt viel früher ab und versucht, sich auf eigene Faust Chancen zu erarbeiten. Seinen ersten Torschuss aus 20 Metern zentraler Position lenkt Zieler aber über die Latte.

47., 0:1, Huntelaar: Schalke kontert über Draxler, der Choupo-Moting im richtigen Moment bedient. Allein vor Zieler legt der Kameruner quer, Huntelaar muss aus zehn Metern nur noch einschieben.

54.: Schalke gibt jetzt hier den Ton an. Vor allem der in der ersten Hälfte völlig indisponierte Choupo-Moting kurbelt über die linke Seite immer wieder an. Prib köpft seinen Schussversuch aus rund 23 Metern über das Tor.

63.: Klasse Tat von Zieler! Choupo-Moting wird an der Sechzehnerkante bedient, dreht sich zum Tor und zieht sofort ab. Zieler ist unten und fischt den Ball mit einem tollen Reflex aus der linken Ecke.

67., 1:1, Prib: Bittencourt setzt sich auf der rechten Seite mit viel Zug durch und flankt flach rein. Prib zieht Ayhan im Zentrum weg und wuchtet den Ball im Fallen in die rechte Torecke.

70., 2:1, Joselu: Der Doppelschlag. Schalke vertändelt den Ball an der Mittellinie und dann geht es ganz schnell. Prib legt vorm Strafraum zu Joselu rüber, der sofort den Abschluss sucht. Fuchs fälscht noch leicht ab und macht den Ball unhaltbar für Fährmann.

87.: Das muss die Entscheidung sein. Sakai schaltet sich über rechts mit ein und flankt mustergültig. Joselu kommt aus acht Metern völlig frei zum Kopfball, Färhmann und die Latte retten im Verbund.

Fazit: Absolut verdienter Sieg für Hannover. Die Niedersachsen ließen sich von Schalkes Tor aus dem Nichts nicht schocken und fighteten sich zurück in die Partie.

Der Star des Spiels: Edgar Prib. Weil Stindl nicht im Kader stand, wechselte Prib von seiner linken Seite in die Zentrale und machte dort ein starkes Spiel. Schob immer wieder an, erzielte das wichtige 1:1 und bereite Joselus Treffer vor.

Der Flop des Spiels: Sidney Sam. Der Neuzugang kommt noch nicht so wirklich in Fahrt auf Schalke. Kam nicht ein einziges Mal zielführend an Pander vorbei und erlaubte sich zudem eine Vielzahl technischer Fehler. Nach 77 Minuten war Schluss.

Der Schiedsrichter: Peter Gagelmann erlebte einen ruhigen Nachmittag, in dem er nicht eine wirklich strittige Szene zu bewerten hatte. Konzentrierte sich auf eine unaufgeregte Spielleitung und einheitliche Linie.

Das fiel auf:

  • Korkut schickte sein Team in einem 4-2-3-1 mit defensiver Grundausrichtung auf den Rasen. Bei eigenem Ballbesitz standen die Außenverteidiger Pander und Sakai sehr hoch und beteiligten sich aktiv am Spielaufbau. Hatte Schalke den Ball, rückten beide ein und ließen den Gästen so keinerlei Entfaltungsmöglichkeit im Zentrum.
  • Schalke, auch im 4-2-3-1 spielend, verstand es in den ersten 45 Minuten nicht, das dicht gestaffelte Mittelfeld der 96er über die Außen zu überbrücken. Das lag vor allem daran, dass sich Ayhan rechts und Kolasinac/Fuchs links viel zu selten offensiv mit einschalteten.
  • Ein komplett anderes Bild der Gäste zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Choupo-Moting, der sich in der ersten Hälfte fast ausschließlich festlief, war plötzlich viel unterwegs, tauschte regelmäßig die Seiten mit Sam und stellte Hannovers Verteidigung so immer wieder vor Probleme.
  • Beeindruckend allerdings, wie Hannover den frühen Rückstand nach der Pause verdaute und doppelt zurückschlug. Korkut beorderte Schmiedebach etwas weiter nach vorne und schuf so regelmäßig Überzahl auf den Außen.
  • Ganz anders Schalke. Das Team von Trainer Keller konnte den Schock über die beiden schnellen Gegentore nicht verdauen und fand bis zum Schlusspfiff keinen Zugang mehr zum Spiel.

Hannover - Schalke: Die Statistik zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung