Cookie-Einstellungen
Fussball

Ein Spiel für Mario Gomez

Von Für SPOX in der Allianz Arena: Florian Bogner
Eins, zwei, drei... Mario Gomez erzielte gegen Hannover seinen ersten Dreierpack für den FC Bayern
© Getty

Der FC Bayern feiert den ersten überzeugenden Sieg der Saison. Beim 3:0 gegen Hannover 96 ging endlich der Knoten von Mario Gomez auf, was auch Trainer Louis van Gaal sehr freute. Die Gäste machten des dem Rekordmeister aber auch sehr leicht.

Nachbetrachtung:

Sicher war es das Spiel des Mario Gomez - Hannover machte es den Bayern aber auch relativ einfach. Gegen verunsicherte und geschwächte Bayern mit zwei Stürmern aufzulaufen, war per se sicherlich keine schlechte Idee. Auch das frühe Pressing gegen die nicht eingespielte Defensive und die Doppel-Sechs Ottl/Pranjic - ein probates Mittel.

Allerdings stand dadurch auch die Viererkette sehr hoch - was gerade Gomez, der Platz für sein Spiel braucht, sehr entgegen kam. Der junge Avevor stand zu oft alleine gegen den Bayern-Stürmer und konnte Gomez kaum halten.

Um Bayern ernsthaft zu gefährden, hätte Hannover den Spielaufbau insgesamt noch energischer stören müssen und bei Balleroberung noch schneller nach vorne spielen müssen. Beides war nicht der Fall, deswegen konnte sich Bayern ins Spiel beißen.

Dass diesmal gleich die erste Chance zum Tor führte, spielte den Hausherren natürlich in die Karten - es war die erste 1:0-Führung seit dem Saisonauftakt gegen Wolfsburg. 54 Prozent Ballbesitz waren für ein Heimspiel unter van Gaal ein extrem schwacher Wert - insgesamt ging Bayerns Spiel gegen naive Gäste aber deutlich zielstrebiger von statten.

Bleibt die Frage, wer sich aus Bayerns B-Elf für weitere Aufgaben anbot. Pranjic und Ottl eher nicht. Erst als Schweinsteiger ins Spiel kam, hatte Bayern eine Mittelfeld-Hoheit. Auch Braafheid konnte abermals nicht überzeugen, der niederländische Nationalspieler ist links hinten allenfalls Durchschnitt. Altintop spielte ordentlich - nicht mehr, nicht weniger.

Dafür bewies Tymoschtschuk einmal mehr, dass er auch einen soliden Innenverteidiger geben kann. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge lobte ihn nach Abpfiff gar in den höchsten Tönen als besten Mann auf dem Platz - neben Gomez, versteht sich. Bei Demichelis, der die Arena kommentarlos, aber mit einem süffisanten Grinsen verließ, stehen die Zeichen hingegen auf Trennung.

Reaktionen:

Mario Gomez (Bayern München): "Ich wusste immer, was ich kann. Ich habe immer gesagt, dass ich meine Tore machen werde, wenn ich fit bin."

Louis van Gaal (Trainer Bayern München): "Ich war nicht sehr zufrieden mit der ersten Halbzeit, aber wir haben aus der ersten Chance ein Tor gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir das besser gemacht. Nach der Einwechslung von Schweinsteiger haben wir uns sehr verbessert und waren wieder Chef auf dem Platz. Schweinsteiger war Chef auf dem Platz. Dann haben wir wunderbare Chancen kreiert und wunderbare Tore gemacht. Ich bin sehr froh, dass Gomez drei Tore geschossen hat, weil das für sein Selbstvertrauen sehr wichtig ist. Und das ist auch sehr wichtig für Bayern."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96): "Wir haben über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir haben die ersten 20 Minuten so gestaltet, wie wir das wollten, mit viel Ballbesitz. Wir haben früh gestört - waren aber nicht konsequent genug. Die Bayern haben unseren ersten Fehler gnadenlos ausgenutzt. Wir hatten uns zur Halbzeit vorgenommen, weiter Druck zu machen und mutiger zu werden - da ist uns dann das 0:2 dazwischengekommen. Ich denke, dass es eindeutig Hand war von Gomez, da können wir nichts machen. Dann war es schwierig, noch einmal zurückzukommen."

Sergio Pinto (Hannover 96): "Für mich ist es ein richtig trauriger Geburtstag. Mit unserem Spiel und dessen Ergebnis können wir nicht zufrieden sein. Morgen werde ich untersucht und ich hoffe, dass meine Verletzung nicht allzu schlimm ist."

Bayern - Hannover: Mario Gomez der Star des Spiels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung