Cookie-Einstellungen
Fussball

1. FC Nürnberg - Hamburger SV

Von SPOX
In den letzten drei Auswärtsspielen in Nürnberg gab es für den HSV zwei Siege und ein Remis
© Getty

Kein Verein schoss so viele Tore beim 1. FC Nürnberg (49) und insgesamt (118) gegen die Franken wie der Hamburger SV, der nur eins der letzten 19 Duelle verlor: Am 28. Januar 2006 schoss Stefan Kießling das Siegtor zum 2:1. In den sieben Vergleichen seither traf Nürnberg nur einmal, durch Javier Pinola beim 1:1 im Hinspiel.

Bei Nürnberg fehlen: Ekici (5. Gelbe), Nilsson (Trainingsrückstand), Frantz (Zeh), Gündogan (Mittelfußquetschung), Bunjaku (Reha)

Bei Hamburg fehlen: Mathijsen (Trainingsrückstand), Son (Asien-Cup), Diekmeier (Fersen-OP), Benjamin, Castelen, Stepanek (alle Trainingsrückstand)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Judt droht bei Nürnberg mit einer leichten Gehirnerschütterung auszufallen. Okotie gibt im neuen 4-4-2 sein Startelf-Debüt. Ben Khalifa steht erstmals im Kader. Beim HSV sind Jarolim (nach Gelbsperre), Jansen (nach Grippe) und Guerrero (nach Achillessehnenproblemen) wieder an Bord. Spielt Petric, dann neben van Nistelrooy. Ben-Hatira ginge dann nach rechts, ein 4-4-2 wäre die Folge.

Statistik: Die Hanseaten gewannen die letzten drei Ligapartien, jeweils nach einem 0:0 zur Pause, und als einziges Team beide Rückrundenspiele. Ihr Trainer Armin Veh siegte in sechs seiner zehn Duelle mit Nürnberg zu Null. Der Club gewann lediglich eine der letzten acht Aufgaben (3:1 gegen Hannover am 18. Dezember), in denen er viermal torlos blieb und siebenmal keinen Treffer vor der Pause erzielte. In den letzten vier Runden kassierten die Franken genau ein Gegentor. Julian Schieber erzielte drei ihrer letzten sieben Tore.

1. FC Nürnberg - Hamburger SV: Die Bilanz

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung