Cookie-Einstellungen
Fussball

Vier Aufsteiger und ein Meister

Von SPOX
© SPOX

Zweimal Bayern, zweimal Hoffenheim und vier Aufsteiger. Dazu ein Meister-Stürmer und zwei Heimkehrer. Nach Auswertung der Bundesliga-Datenbank "Opta" ergibt sich folgende Top-11 des 6. Spieltags.

Edin Dzeko (VfL Wolfsburg): Ist der 50-Tore-Sturm der vorigen Saison zurück? Es scheint zumindest so. Erst erzielt Grafite einen Hattrick in der Champions League, nun legt Dzeko in der Bundesliga mit seinem Doppelpack gegen Schalke nach und sichert den Wolfsburger Sieg.

Mohammadou Idrissou (SC Freiburg): Ständiger Unruheherd in der Hertha-Defensive. Stark, wie er sich vor dem 3:0 durchsetzt und den Ball im Netz unterbringt. Zwei Torvorlagen untermauern seine mannschaftsdienliche Spielweise.

Andre Schürrle (FSV Mainz 05): Im vergangenen Jahr noch A-Jugend-Meister, nun macht Schürrle seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Bemerkenswert: Für seine zwei Tore benötigte er nur zwei Torschüsse.

Thomas Müller (Bayern München): Der junge Bayer ist momentan nicht mehr aus den Top-Elfen dieser Republik wegzudenken. Gegen Nürnberg bereitete Müller das 1:0 durch Olic mit einem Traumpass vor.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Der in dieser Saison stärkste Boursse, Nuri Sahin, erzielte gegen Hannover sein erstes Saison-Tor und leitete zahlreiche Chancen für den BVB ein.

Carlos Eduardo (TSG Hoffenheim): Der wuselige Brasilianer hatte wie Ibertsberger die meisten Ballkontakte auf dem Feld (91). Zudem leitete er sieben Torschüsse ein und bereitete ein Tor vor.

Ivica Banovic (SC Freiburg): Zwei Tore erzielt, das schnelle 2:0 in Berlin mustergültig vorbereitet. Der kroatische Mittelfeldspieler machte wohl sein bestes Bundesligaspiel für die Breisgauer.

Daniel van Buyten (Bayern München): Wird van Buyten noch zum Torjäger? Der lange Belgier traf gegen Nürnberg wie schon gegen Haifa in der Champions League. Noch stärker aber: Van Buyten hatte mit 121 Ballkontakten die meisten bei den Bayern und brachte fast 94% seiner Pässe an den Mitspieler.

Andreas Ibertsberger (TSG Hoffenheim): Hatte mit Carlos Eduardo die meisten Ballkontakte bei Hoffenheim. Zudem war sein Zweikampfverhalten vorbildhaft.

Christopher Schorch (1. FC Köln): Der Ex-Madrilene scheint endgültig in der Bundesliga angekommen zu sein. Ließ die Stuttgarter Nationalstürmer Pogrebnjak und Cacau nicht zur Entfaltung kommen und leitete den ein oder anderen Kölner Angriff ein.

Raphael Schäfer (1.FC Nürnberg): Schäfer verhinderte gegen Bayern eine deutlich höhere Niederlage. Er konnte von 8 von 10 Schüssen auf Tor parieren.

Der 6. Spieltag auf einen Blick

So lautet also die Auswahl von SKY. Einverstanden, oder hättet Ihr anders aufgestellt? Ja?

Dann postet doch Eure Top 11 des Spieltags in den Kommentaren unten.

Am besten keine einzelnen Namen aufzählen, sondern eine komplette Elf in dem von Euch bevorzugten taktischen System eintragen. Wir zählen Eure Vorschläge dann aus und veröffentlichen im Laufe des Montags die mySPOX-Elf des Spieltags.

Wichtig: Jeder kann nur eine Elf nominieren und die Abstimmung endet am Montag um 14 Uhr. Bei mehreren Einträgen kommt der erste in die Wertung. Sonstige Kommentare zum Spieltag, zu einzelnen Spielern usw. könnt Ihr natürlich wie immer unbegrenzt zum Besten geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung