Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Hainer: "Sollten wir einmal Zweiter werden, ist akuter Gesprächsbedarf"

SID
Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer macht der Konkurrenz wenig Hoffnung, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister in Zukunft nachlassen könnte.

Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer macht der Konkurrenz wenig Hoffnung, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister in Zukunft nachlassen könnte.

"Wir denken ständig nach, wie wir unseren Kader verbessern können. Die Planungen laufen permanent. Wir wollen auch in den kommenden Jahren um den Gewinn der Champions League mitspielen, dafür muss man die Mannschaft immer wieder aufs Neue verstärken. Wir wollen wieder eine Ära aufbauen", sagte Hainer im Champions-League-Sonderheft des kicker.

Der FC Bayern habe "eine klare Philosophie, wo wir in Zukunft hinwollen, wie die Vertragsverlängerungen mit Kingsley Coman, Leon Goretzka, Joshua Kimmich oder Jamal Musiala in den vergangenen Monaten zeigten", führte Hainer weiter aus.

Es herrsche beim Rekordmeister eine "positive Erfolgsbesessenheit. Der FC Bayern gibt sich nicht mit dem zweiten Platz zufrieden. Sollten wir einmal Zweiter werden, was passieren kann, ist bei uns akuter Gesprächsbedarf. Eigentlich reichen dafür schon zwei Niederlagen hintereinander", sagte Hainer.

Die Wertschätzung sei deshalb "enorm. Da sind Respekt und Bewunderung in der ganzen Fußballwelt zu spüren - das merken wir bei allen Begegnungen mit den Vertretern internationaler Top-Vereine", sagte der Bayern-Präsident vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse am kommenden Mittwoch bei Österreichs Meister RB Salzburg.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung