Cookie-Einstellungen
Fussball

Leroy Sane beim FC Bayern und DFB-Team in Topform: Ohne Hoeneß-Treffen zu Europas bestem Flügelspieler?

Leroy Sane überragt im Trikot der DFB-Auswahl und des FC Bayern.

Beim 9:0 gegen Liechtenstein stellt Leroy Sane einmal mehr seine Topform unter Beweis. Hansi Flick attestiert dem Außenstürmer des FC Bayern inzwischen auch Beständigkeit in seinen Leistungen. Dafür war keine "Kopfwäsche" von Uli Hoeneß nötig.

23 Pflichtspiele für den FC Bayern und die deutsche Nationalmannschaft in dieser Saison, 23 Torbeteiligungen - Leroy Sane präsentiert sich seit Wochen in überragender Verfassung.

Auch beim 9:0 gegen Liechtenstein war er der beste Spieler auf dem Platz, zeichnete für nahezu jede gefährliche Offensivaktion verantwortlich und krönte seinen Auftritt mit zwei Treffern. Angesprochen auf Sane, kam Hansi Flick gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Der Linksaußen habe nicht nur gegen Liechtenstein gezeigt, was für ein "toller Spieler" er sei.

"Leroy spielt mit einer Leichtigkeit - das ist schon beeindruckend. Er ist vom Laufstil her einfach einzigartig", sagte Flick. Mehr als Sanes Offensivqualitäten gefiel dem Bundestrainer dessen "Wille, dem Ball nachzujagen und dem Gegner zuzusetzen" sowie dessen Konstanz. "Er ruft diese Leistungen Woche für Woche ab", lobte der 56-Jährige.

Auch dank Nagelsmann: Sanes Selbstvertrauen ist zurück

Beispielhaft: Für einen Ballgewinn in Hälfte eins erhielt Sane Szenenapplaus von den Rängen in der Wolfsburger VW-Arena, bei seiner Auswechslung in der 64. Minute erhoben sich einige Zuschauer Beifall klatschend von ihren Rängen. Szenen, die vor wenigen Monaten kaum denkbar gewesen wären. Bei der EM und zu Beginn der Saison wurde Sane von vielen Fans noch kritisch beäugt und teils sogar ausgepfiffen.

"So etwas", sagte Sane Anfang Oktober, "tut keinem gut". Er gab aber auch zu, in jener Phase "keine gute Leistung" gebracht zu haben. Dass seine Form spätestens seit Ende August rasant anstieg, hing maßgeblich mit seinem Positionswechsel von der rechten Offensivseite auf die linke Offensivseite beziehungsweise den linken Halbraum zusammen.

Speziell Bayern-Coach Julian Nagelsmann schenkte Sane nach dessen schwachem Saisonstart viele taktische Freiheiten im Spiel mit dem Ball und führte einige Einzelgespräche mit dem 25-Jährigen, durch die er sein in Manchester gelassenes Selbstvertrauen wiederfand.

FC Bayern: Noch kein Treffen zwischen Sane und Hoeneß

"Ich wollte den Fans etwas zurückgeben", so Sane. Eine persönliche Motivationsrede von Uli Hoeneß war dafür indes nicht vonnöten. Hoeneß hatte Sane vor dessen Wechsel nach München zu sich an den Tegernsee eingeladen, um ihn von dem Transfer zum deutschen Rekordmeister zu überzeugen, und bot ihm vor wenigen Monaten ein weiteres Treffen an, doch nach Informationen von SPOX und Goal fanden bislang weder der Spieler noch der Ehrenpräsident des Bundesliga-Spitzenreiters die Zeit dafür.

Sane hat den FC Bayern auch so verstanden, er trotzt dem Druck von außen und mausert sich Schritt für Schritt zu einem der besten Flügelspieler in Europa. Einzig Liverpools Außenstürmer Mohamed Salah weist von allen internationalen Topklubs in dieser Saison noch beeindruckendere Zahlen auf als Sane, der Ägypter steht nach 15 Einsätzen für die Reds bei sagenhaften 21 Scorerpunkten.

Jack Grealish? Sadio Mane? Neymar? Können von den Zahlen her nicht mit Sane mithalten. Kylian Mbappe, Vinicius Junior und Christopher Nkunku zumindest im Ansatz. Wer hätte das vor drei Monaten gedacht?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung