Cookie-Einstellungen
Fussball

Wieder Corona-Chaos um Kimmich - Nagelsmann "angefressen" wegen Coman-Berichterstattung

Von SPOX
Julian Nagelsmann trifft am Freitag mit dem FC Bayern auf den FC Augsburg.

Bayern München muss im Bundesliga-Derby beim FC Augsburg womöglich auf Impfskeptiker Joshua Kimmich verzichten. Der 26-Jährige hatte laut Trainer Julian Nagelsmann im privaten Umfeld Kontakt zu einer Person, die möglicherweise Corona positiv ist. Zudem müssen die Bayern auf Kingsley Coman verzichten.

Dass Kimmich am Donnerstag beim Abschlusstraining fehlte, sei eine "reine Vorsichtsmaßnahme" gewesen, sagte Nagelsmann vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr live auf DAZN im LIVETICKER). Man müsse jetzt auf die PCR-Ergebnisse warten.

Im schlimmsten Fall müsste Kimmich, der bislang eine Impfung gegen COVID-19 verweigert, als Kontaktperson erneut in häusliche Quarantäne. Die Dauer ist offen. Der Mittelfeldspieler hatte sich zuletzt bereits im Corona-Fall seines Teamkollegen Niklas Süle einige Tage isolieren müssen und war deshalb auch für die Länderspiele gegen Liechtenstein und in Armenien ausgefallen.

Zukünftig droht ungeimpften Profisportlern wie Kimmich sogar, komplett ausgeschlossen zu werden. Wie NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) im Anschluss an die Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag bekannt gab, wollen die Länderchefs angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen in Deutschland eine 2G-Regelung für Profisportler einführen.

Verzichten muss Nagelsmann in Augsburg definitiv auf die positiv getesteten Süle und Josip Stanisic. Kingsley Coman fällt mit muskulären Problemen aus. Dafür steht Leon Goretzka, der gegen Liechtenstein nach einem brutalen Tritt gegen den Hals ausgewechselte werden musste, wieder zur Verfügung. Alphonso Davies und Eric-Maxim Choupo-Moting stehen nach anstrengenden Länderspielreisen mit Kanada bzw. Kamerun gegen den FCA zwar im Kader, einen Einsatz von Beginn schloss Nagelsmann aber eher aus.

Die Partie wird mit 30.660 Zuschauern ausverkauft sein. Es gilt in der WWK-Arena die 2G-Regel, dazu besteht für die Fans auf allen Plätzen im Stadion FFP2-Maskenpflicht.

FC Bayern München: PK mit Nagelsmann im Liveticker zum Nachlesen

Nagelsmann über Kritik an Katar-Sponsoring: "Meine Meinung und Haltung habe ich schon oft gesagt. Ich bin immer ein Freund davon, mit Gesprächen Probleme zu lösen und nicht zu ignorieren. In diesem Fall ist es auch gut, zu versuchen, mit Diskussionen Dinge zu verändern. Was die Jahreshauptversammlung angeht, ist das ein Thema für den e.V. Ich bin jemand, der sich viele Meinungen anhört."

Nagelsmann über Coman als Rechtsverteidiger: "Bei Kingsley war ich angefressen, dass ich mehreren Medien gelesen habe, dass Kingsley Coman erstmals als rechter Verteidiger, oder rechter Joker gespielt hat. Die Position hat er erstmals bei Bayern München gespielt und nicht bei Frankreich. Die Idee kam von Bayern München. Der Unterschied ist, dass wir es defensiv wie offensiv etwas anders spielen als Frankreich. Die vielen Läufe haben sich ein bisschen arg auf seine Muskulatur ausgewirkt, wir hoffen, dass er am Dienstag mitspielen kann."

Nagelsmann über Kimmich: "In 48 Stunden kann man schon einen Menschen sehen, wir leben ja nicht in Alaska. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass man einen Menschen trifft, der Corona hat. Aber ich kann Ihnen versichern, dass es nicht während seiner Quarantäne war. Wir werden abwarten."

Nagelsmann über Goretzka und Kimmich: "Bei Leon siehts gut aus, er hat dreimal wieder trainiert. Der Tritt war schon durchdringend. Er wird morgen zur Verfügung stehen. Wann das Ergebnis bei der Person aus Joshs privatem Umfeld vorliegt, kann ich Ihnen nicht sagen. Ich gehe davon aus, dass es heute ist, aber ich weiß es nicht. Ich gehe davon aus, dass das Ergebnis heute kommt."

Nagelsmann über Augsburg: "Es ist nicht klar, was sie machen, ob sie mit Dreier- oder Viererkette spielen. Es ist eine Mannschaft, die eine klare Idee hat. Wenn Augsburg gegen Bayern gespielt hat, haben sie immer versucht, die Konterstärke auf den Platz zu bringen. Wir sind auf mehrere Varianten vorbereitet."

Nagelsmann über ungeimpfte Spieler: "Ich habe schon den Anspruch, dass die Spieler, ohne dass ich es ihnen klarmache, das verstehen. Ich glaube, da ist kein Spieler dabei, dem ich das klarmachen muss. Das kriegt der Spieler, glaube ich, schon mit. Das liegt quasi auf dem Präsentierteller."

Nagelsmann zum Thema Impfungen: "Ich gehe mit ihnen ganz normal um, ob sie geimpft oder ungeimpft sind. Das sind für mich keine besseren oder schlechteren Menschen. Der Umgang ist ganz normal. Ich spreche auch mit den Spielern, aber ich habe auch sportliche Themen. Um die kümmere ich mich, deswegen bin ich als Trainer angestellt und nicht als Pandemie-Beauftragter. Das müssen andere im Klub machen und das machen die auch gut. Zur Anreise: Die Spieler dürfen mit ins Tageshotel. Anfang der Woche stand es auf der Kippe, dann kam die Entscheidung für Berufstätige. So ganz blicke ich da nicht durch, das ist abhängig vom Bundesland. Aber es ist nicht ganz so simpel für die Politik, da immer die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir können normal anreisen und brauchen keine kreativen Lösungen."

Nagelsmann über Besonderheiten im Umgang mit Corona: "Natürlich nervt das Thema, das nervt alle. Das Thema beschäftigt einfach, das sieht man auch an den Fragen. Wir spielen in 24 Stunden gegen Augsburg, aber noch keiner hat nach Augsburg gefragt. In der Flimmerkiste sind neun von zehn Worten Corona. Früher hat man bei 3G immer vom Handynetz gesprochen, jetzt ist es etwas anderes. Das Thema bindet auch hier, man muss sehr viel aufpassen. Es wäre schön, wenn wir das in naher Zukunft so in den Griff kriegen, dass wieder Normalität einkehrt."

Nagelsmann über Corona-Situation und drohende Geisterspiele: "Jeder im Land und auf der Welt macht sich Sorgen, was mit der Pandemie passiert und wie die Entwicklungen sind. Wir hatten teilweise wieder einen Übergang zur Normalität im Leben, nicht nur im Fußball, das ist nur ein kleiner Bereich. Fußball mit Fans macht den Sport mehr aus, es ist emotionaler. Die Zahlen sind schon erschreckend, das merken wir auch bei uns. Die Pandemie lässt uns nicht los. Ich habe keine extremen Sorgen Richtung Winter, ich habe keine schlaflosen Nächte, aber ich hoffe schon, dass es schnell vorbei ist und wir uns keine großen Sorgen mehr machen müssen."

Nagelsmann über Süle: "Ich rechne nach 14 Tagen mit ihm, er hat ein bisschen Symptome. Er hat einen auslaufenden Vertrag und eine gewisse Historie in diesem Verein. Er hat eine tragende Rolle bei uns und beim DFB. Er gehört zum Stammpersonal und hat viel Vertrauen. Am Ende ist es eine Diskussion zwischen dem Klub, Sportdirektor, dem Spieler und seinen Beratern, um auf einen Konsens zu kommen. Wir sind in Gesprächen und werden das auch weiterhin sein. Da gibt es keine Prognose. Ich habe da keine Erwartungen, sondern die Erwartung ist, dass er nach seiner Quarantäne weiter gut spielt, dann werden wir sehen, was die Zukunft bringt."

Nagelsmann über die Personalsituation: "Choupo und Phonzie kommen erst zurück von der Nationalmannschaft, sie kommen morgen zur Aktivierung zurück. Ob sie spielen, werden wir dann schauen. Bei Phonzie ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass er nicht von Anfang an spielt. Kingsley Coman ist nicht dabei, er hat leichte muskuläre Probleme. Es ist reine Vorsicht. Er ist ein schneller, kräftiger Spieler, da müssen wir ein bisschen aufpassen. Bei Josh ist es so, dass es eine reine Vorsichtsmaßnahme ist. Er hatte Kontakt zu einer Corona-Verdachtsperson, da warten wir noch auf das PCR-Ergebnis. Das wird im Laufe des Tages entschieden, dann wissen wir mehr."

Nagelsmann über Torhüter-Thematik: "Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Spieler Ansprüche haben. Wir haben den weltbesten Torhüter, den ich auch nicht aus dem Tor nehmen möchte, wenn er fit ist. Gestern hat er im Training auch wieder unfassbar einen pariert. Es ist nicht der Zeitpunkt über eine Leihe mit Alex zu sprechen, das werden wir zu gegebener Zeit machen. Manu ist keiner, der gerne verzichtet. Er möchte immer spielen und ist in 99,9 Prozent der Fälle fit. Wir werden zu gegebener Zeit eine Lösung finden."

Nagelsmann ist da, die Pressekonferenz beginnt.

FC Bayern: PK mit Nagelsmann im Liveticker

Vor Beginn: Joshua Kimmich steht den Bayern beim FCA offenbar ebenfalls nicht zur Verfügung. Wie die Bild und Sport1 berichten, fehlte der Mittelfeldspieler am Donnerstag beim Abschlusstraining. Laut Sport1-Informationen fällt Kimmich auch für das Spiel aus. Über die Hintergründe werde demnach FCB-Coach Nagelsmann auf der PK informieren.

Vor Beginn: Die Bayern müssen in Augsburg ohne die positiv auf das Coronavirus getesteten Niklas Süle und Josip Stanisic auskommen. Süle wurde Anfang vergangener Woche bei der Nationalmannschaft positiv getestet und befindet sich seitdem in Quarantäne. Bei Stanisic wurde am Mittwoch das Virus nachgewiesen.

Vor Beginn: Mit einem 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg baute der FC Bayern München vor der Länderspielpause in der Tabelle seinen Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund auf vier Punkte aus. Mit einem Sieg beim FCA könnten die Bayern im Fernduell vorlegen und vorerst auf sieben Punkte davonziehen. Der BVB kann am Samstag gegen den VfB Stuttgart nachlegen.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Pressetalk mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr live auf DAZN im LIVETICKER) am zwölften Bundesliga-Spieltag.

FC Bayern: Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel im Livestream

Wie gewohnt bietet der FC Bayern einen kostenlosen Livestream zur Presserunde an. Auf fcbayern.com könnt Ihr live dabei sein und die PK außerdem im Re-Live nachverfolgen.

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegnerOrt
19. November, 20.30 UhrBundesligaFC AugsburgGast
23. November, 18.45 UhrChampions LeagueDynamo KiewGast
27. November, 18.30 UhrBundesligaArminia BielefeldHeim
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaBorussia DortmundGast
8. Dezember, 21 UhrChampions LeagueFC BarcelonaHeim
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung