Cookie-Einstellungen
Fussball

Joachim Löw über Probleme des FC Bayern: "Hinterlässt Spuren"

Von SPOX
Jogi Löw nannte die Gründe für die schlechte Phase des FC Bayern.

Joachim Löw hat sich zu den derzeitigen Problemen beim FC Bayern geäußert. Außerdem lobte der Bundestrainer die Entwicklung von Amin Younes, der bei Eintracht Frankfurt aufblüht.

3:3 gegen Arminia Bielefeld, 1:2 bei Eintracht Frankfurt: Der FC Bayern ließ in der vergangenen Woche fünf Punkte liegen. "Bayern hat die gleichen Probleme wie fast alle Spitzenteams in Europa: Viele Spiele, wenig Training, hohe Belastung. Das hinterlässt Spuren", erklärte Bundestrainer Joachim Löw gegenüber Sport1.

"Die erste Halbzeit haben wir komplett verpennt. Wenn wir die Leistung der zweiten Hälfte von Anfang an gezeigt hätten, hätten wir das Spiel auf jeden Fall gewonnen", sagte Leon Goretzka nach dem Spiel. FCB-Trainer Hansi Flick lobte zumindest die Reaktion nach der Pause: "Was die zweite Halbzeit betrifft, bin ich zufrieden. Es ist ein Zeichen, dass die Mannschaft da ist."

Bei Eintracht Frankfurt überzeugt derweilen Amin Younes, der bisher fünf Länderspiele absolviert hat. "Younes hat ein sehr gutes Spiel gemacht", lobt der Bundestrainer und erklärt weiter: "Er findet allmählich wieder seinen Rhythmus. Seine Technik und Orientierung auf dem Platz sind großartig. Er ist ein Spieler, der Eins-gegen-Eins-Situation bestens auflöst."

Auch Trainer Adi Hütter war von der Leistung der Leihgabe der SSC Neapel, für den die Eintracht eine Kaufoption besitzt, begeistert. Er bezeichnete dessen Vorstellung als "Weltklasse".

Werbung
Werbung