-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Finalheld Coman schließt Rückkehr zu PSG vorerst aus

Von SPOX
Moment der Ekstase: Kinsgley Coman köpft den FC Bayern gegen seinen Jugendklub PSG zum Champions-League-Sieg.

Bayern Münchens CL-Finalheld Kingsley Coman hat eine Rückkehr zu seinem "Herzensklub" Paris Saint-Germain im weiteren Verlauf seiner Karriere vorerst ausgeschlossen. Seinen Abschied im Jahr 2014 von PSG bedaure der 24-Jährige spätestens nach dem Champions-League-Sieg mit den Bayern im Finale gegen die Pariser (die Highlights im Video) kein Stück.

"Paris ist kein Teil meines Karriereplans", sagte Coman in einem Interview mit dem französischen Fernsehsender telefoot. Damit habe auch Superstar Neymar etwas zu tun: "Ob ich einen Platz bei PSG hätte? Nein, mit Neymar auf der linken Seite ist das fast unmöglich."

Er habe aber "noch acht bis zehn Jahre auf Top-Niveau" und wolle daher "die Tür nicht komplett schließen", auch weil er "schöne Erinnerungen an meine Zeit bei PSG" habe. Für den französischen Nationalspieler steht dennoch fest, dass seine Entscheidung, PSG 2014 im Alter von 18 Jahren verlassen und zu Juventus Turin zu wechseln, "die richtige Entscheidung" gewesen sei.

"Wenn ich nicht gegangen wäre, hätte ich vielleicht nie die Chance gehabt diese Champions League zu gewinnen", erklärte Coman seine Sicht der Dinge. "Jetzt", nachdem er mit den Bayern die Könisgklasse auch dank seines Kopfballtores gewonnen hat, "glaube ich, dass alle Entscheidungen richtig waren."

Coman war 2015 zunächst auf Leihbasis von Juve zum deutschen Rekordmeister gewechselt und zwei Jahre später für 21 Millionen Euro fest verpflichtet worden. In seiner Zeit beim FCB wurde er nach starken Leistungen immer wieder von schweren Bänderverletzungen zurückgeworfen. Sogar an ein Karriereende habe er zwischenzeitlich gedacht, wie er Ende 2018 ebenfalls bei Telefoot verriet.

FC Bayern: CL-Held Coman ab jetzt im Konkurrenzkampf mit Sane

In der abgelaufenen Saison wurde Coman zwar bis auf eine Kapselverletzung am Jahresende größenteils vom Verletzungspech verschont, allerdings verdrängte ihn Ivan Perisic zwischenzeitlich aus der Startelf. Auch beim Champions-League-Finalturnier saß Coman im Viertelfinale und Halbfinale zunächst auf der Bank, ehe er im Finale gegen seinen Jugendklub PSG von Beginn an spielte und per Kopf den Siegtreffer markierte.

Coman, der von der UEFA anschließend zum "Man of the Match" gekürt wurde, sprach vom "schönsten Tag meines Lebens, was den Fußball angeht". Bei den Bayern steht der Franzose noch bis 2023 unter Vertrag, muss sich auf dem linken Flügel aber in der kommenden Saison dem Konkurrenzkampf mit Königstransfer Leroy Sane stellen.

FC Bayern: Kinsgley Comans Leistungsdaten der Saison 2019/20

WettbewerbSpieleToreTorvorlagen
Bundesliga2444
Champions League931
DFB-Pokal412
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung