FC Bayern: Die Neuzugänge des FCB unter Louis van Gaal

 
Im Jahr 2009 begann eine neue Ära beim FC Bayern. Mit Trainer Louis van Gaal kam ein Weltstar nach München. Während seiner doch recht kurzen Ära kamen viele neue Gesichter an die Säbener Straße. Wir blicken zurück.
© imago images
Im Jahr 2009 begann eine neue Ära beim FC Bayern. Mit Trainer Louis van Gaal kam ein Weltstar nach München. Während seiner doch recht kurzen Ära kamen viele neue Gesichter an die Säbener Straße. Wir blicken zurück.
EDSON BRAAFHEID: Van Gaal brachte den Linksverteidiger aus den Niederlanden mit, wo er für Twente spielte. Der Abwehrspieler sah jedoch nie Land und war nur Reservist. Im Winter 2010 verabschiedete er sich zu Celtic. Heute spielt er in der 2. US-Liga.
© imago images
EDSON BRAAFHEID: Van Gaal brachte den Linksverteidiger aus den Niederlanden mit, wo er für Twente spielte. Der Abwehrspieler sah jedoch nie Land und war nur Reservist. Im Winter 2010 verabschiedete er sich zu Celtic. Heute spielt er in der 2. US-Liga.
DANIJEL PRANJIC: Auch Pranjic kam aus den Niederlanden von Heerenveen und sollte universell auf der linken Seite spielen. Ein wirklicher Faktor wurde der Kroate nie, blieb aber bis 2012 und ging dann zu Sporting. Heute auf Zypern aktiv.
© imago images
DANIJEL PRANJIC: Auch Pranjic kam aus den Niederlanden von Heerenveen und sollte universell auf der linken Seite spielen. Ein wirklicher Faktor wurde der Kroate nie, blieb aber bis 2012 und ging dann zu Sporting. Heute auf Zypern aktiv.
ALEXANDER BAUMJOHANN: Das Offensivtalent kam ablösefrei von Gladbach und hatte einen schweren Stand. Ging bereits im Frühjahr 2010 wieder - für eine Million zu Schalke. Seit 2019 spielt er für Sydney FC.
© imago images
ALEXANDER BAUMJOHANN: Das Offensivtalent kam ablösefrei von Gladbach und hatte einen schweren Stand. Ging bereits im Frühjahr 2010 wieder - für eine Million zu Schalke. Seit 2019 spielt er für Sydney FC.
ANATOLIY TYMOSHCHUK: Der Ukrainer kam von Zenit St. Petersburg, stand als Zugang aber schon vor van Gaal fest. Er war ein zuverlässiger Backup und half beim Gewinn der CL 2013. Ging anschließend zurück zu Zenit, wo er heute Co-Trainer ist.
© imago images
ANATOLIY TYMOSHCHUK: Der Ukrainer kam von Zenit St. Petersburg, stand als Zugang aber schon vor van Gaal fest. Er war ein zuverlässiger Backup und half beim Gewinn der CL 2013. Ging anschließend zurück zu Zenit, wo er heute Co-Trainer ist.
LUIZ GUSTAVO: Stieß erst im Januar 2011 zu den Bayern und wurde dann als Linksverteidiger und Innenverteidiger ausprobiert. Wirklich durchgesetzt - im Mittelfeld - hat er sich aber erst unter Heynckes. Ging 2013 nach Wolfsburg und spielt nun für Fener.
© imago images
LUIZ GUSTAVO: Stieß erst im Januar 2011 zu den Bayern und wurde dann als Linksverteidiger und Innenverteidiger ausprobiert. Wirklich durchgesetzt - im Mittelfeld - hat er sich aber erst unter Heynckes. Ging 2013 nach Wolfsburg und spielt nun für Fener.
IVICA OLIC: Kam vom HSV und wurde schnell zu einem von van Gaals Lieblingen und meist einzige Spitze im Dreiersturm. Sein letzter Auftritt war das Finale dahoam, wo er einen Elfer verschoss. Ging dann nach Wolfsburg und machte 2017 bei 60 Schluss.
© imago images
IVICA OLIC: Kam vom HSV und wurde schnell zu einem von van Gaals Lieblingen und meist einzige Spitze im Dreiersturm. Sein letzter Auftritt war das Finale dahoam, wo er einen Elfer verschoss. Ging dann nach Wolfsburg und machte 2017 bei 60 Schluss.
MARIO GOMEZ: Der deutsche Topstürmer hatte anfangs einen schweren Stand unter van Gaal. Er war "nicht sein Transfer", stand schon früher fest. Letztlich setzte er sich aber durch und blieb bis zum CL-Triumph meist Stammspieler. Heute wieder beim VfB.
© imago images
MARIO GOMEZ: Der deutsche Topstürmer hatte anfangs einen schweren Stand unter van Gaal. Er war "nicht sein Transfer", stand schon früher fest. Letztlich setzte er sich aber durch und blieb bis zum CL-Triumph meist Stammspieler. Heute wieder beim VfB.
ARJEN ROBBEN: Der mit Abstand beste Zugang, den van Gaal mit einfädelte - Robben wurde zur Bayern-Legende und ein Schlüsselspieler auf dem Weg zu 3 CL-Finals und dem Triumph in Wembley 2013. Beendete die Karriere 2019 in München.
© imago images
ARJEN ROBBEN: Der mit Abstand beste Zugang, den van Gaal mit einfädelte - Robben wurde zur Bayern-Legende und ein Schlüsselspieler auf dem Weg zu 3 CL-Finals und dem Triumph in Wembley 2013. Beendete die Karriere 2019 in München.
HOLGER BADSTUBER: Van Gaal war allerdings auch ein Segen für den eigenen Nachwuchs! Er setzte sich gegen die Unkenrufe durch und stellte das unbeschriebene Blatt links in die Viererkette. Verletzungen warfen ihn zurück und er ging ultimativ 2017 zum VfB.
© imago images
HOLGER BADSTUBER: Van Gaal war allerdings auch ein Segen für den eigenen Nachwuchs! Er setzte sich gegen die Unkenrufe durch und stellte das unbeschriebene Blatt links in die Viererkette. Verletzungen warfen ihn zurück und er ging ultimativ 2017 zum VfB.
DIEGO CONTENTO: Stieg im Januar 2010 in die erste Mannschaft auf und gab öfter den Linksverteidiger. Spielte im Finale dahoam später von Beginn an und verschuldete die Ecke vorm 1:1-Ausgleich. Heute in Düsseldorf unter Vertrag.
© imago images
DIEGO CONTENTO: Stieg im Januar 2010 in die erste Mannschaft auf und gab öfter den Linksverteidiger. Spielte im Finale dahoam später von Beginn an und verschuldete die Ecke vorm 1:1-Ausgleich. Heute in Düsseldorf unter Vertrag.
MEHMET EKICI: Stieß im Februar 2010 zu den Profis, wurde dann im Juli nach Nürnberg ausgeliehen. Wechselte 2011 zu Werder und spielt nun für Fenerbahce.
© imago images
MEHMET EKICI: Stieß im Februar 2010 zu den Profis, wurde dann im Juli nach Nürnberg ausgeliehen. Wechselte 2011 zu Werder und spielt nun für Fenerbahce.
DAVID ALABA: Wurde 2010 zu den Profis geholt und überzeugte, ehe er ein katastrophales Spiel in Frankfurt ablieferte. Wurde dann im Januar 2011 nach Hoffenheim ausgeliehen und kam im Juli gereift zurück. Seitdem Leistungsträger.
© imago images
DAVID ALABA: Wurde 2010 zu den Profis geholt und überzeugte, ehe er ein katastrophales Spiel in Frankfurt ablieferte. Wurde dann im Januar 2011 nach Hoffenheim ausgeliehen und kam im Juli gereift zurück. Seitdem Leistungsträger.
THOMAS MÜLLER: "Thomas Müller spielt immer" war die Marschroute von van Gaal, folglich war der Youngster eigentlich von Saisonbeginn 2009 an gesetzt. Auch heute ist der Weltmeister noch Stammspieler in München.
© imago images
THOMAS MÜLLER: "Thomas Müller spielt immer" war die Marschroute von van Gaal, folglich war der Youngster eigentlich von Saisonbeginn 2009 an gesetzt. Auch heute ist der Weltmeister noch Stammspieler in München.
LOUIS VAN GAAL: Der Tulpengeneral war von 2009 bis April 2011 Trainer der Münchner, gewann das Double und erreichte das CL-Finale. Anschließend trainierte er noch die Elftal und von 2014 bis 2016 Manchester United. Seither im Ruhestand.
© imago images
LOUIS VAN GAAL: Der Tulpengeneral war von 2009 bis April 2011 Trainer der Münchner, gewann das Double und erreichte das CL-Finale. Anschließend trainierte er noch die Elftal und von 2014 bis 2016 Manchester United. Seither im Ruhestand.
1 / 1
Werbung
Werbung