FC Bayern München: 429 Millionen Euro! Die teuerste Startelf der FCB-Geschichte

 
Die teuersten Transfers des FC Bayern waren nicht immer die lukrativsten. Wir stellen Bayerns teuerste Startelf vor, die insgesamt 429 Millionen Euro gekostet hat!
© imago images
Die teuersten Transfers des FC Bayern waren nicht immer die lukrativsten. Wir stellen Bayerns teuerste Startelf vor, die insgesamt 429 Millionen Euro gekostet hat!
TOR: Manuel Neuer (30 Millionen Euro, 2011 vom FC Schalke). Der Dienstälteste dieser Top 11 steht im Tor und ist Weltmeister. Neuer hat beim FC Bayern sieben deutsche Meisterschaften, viermal den DFB-Pokal und einmal die Champions League gewonnen.
© imago images
TOR: Manuel Neuer (30 Millionen Euro, 2011 vom FC Schalke). Der Dienstälteste dieser Top 11 steht im Tor und ist Weltmeister. Neuer hat beim FC Bayern sieben deutsche Meisterschaften, viermal den DFB-Pokal und einmal die Champions League gewonnen.
ABWEHR: Benjamin Pavard (35 Millionen Euro, 2019 vom VfB Stuttgart). Der nächste Weltmeister hat bisher 34 Spiele für den FC Bayern absolviert. Pavard steht noch bis 2024 unter Vertrag beim FCB und könnte sich als Schnäppchen herausstellen.
© imago images
ABWEHR: Benjamin Pavard (35 Millionen Euro, 2019 vom VfB Stuttgart). Der nächste Weltmeister hat bisher 34 Spiele für den FC Bayern absolviert. Pavard steht noch bis 2024 unter Vertrag beim FCB und könnte sich als Schnäppchen herausstellen.
Medhi Benatia (28 Millionen Euro, 2014 von der AS Roma). Spielte lediglich zwei Jahre für den FC Bayern, ehe er erst per Leihe und dann gest zu Juventus wechselte. Aktuell bei Al Duhail in Katar tätig.
© getty
Medhi Benatia (28 Millionen Euro, 2014 von der AS Roma). Spielte lediglich zwei Jahre für den FC Bayern, ehe er erst per Leihe und dann gest zu Juventus wechselte. Aktuell bei Al Duhail in Katar tätig.
Mats Hummels (35 Millionen Euro, 2016 von Borussia Dortmund). Nach neun Spielzeiten schockte Hummels die BVB-Fans mit seinem Wechsel zum Rivalen aus München, seinem Jugendklub. Machte 8 Tore in 113 Spielen für die Bayern, ist seit Juli wieder beim BVB.
© imago images
Mats Hummels (35 Millionen Euro, 2016 von Borussia Dortmund). Nach neun Spielzeiten schockte Hummels die BVB-Fans mit seinem Wechsel zum Rivalen aus München, seinem Jugendklub. Machte 8 Tore in 113 Spielen für die Bayern, ist seit Juli wieder beim BVB.
Lucas Hernandez (80 Millionen Euro, 2019 von Atletico Madrid). Der teuerste Transfer in der Vereinsgeschichte des FC Bayern konnte bisher noch keine feste Rolle in der Verteidigung der Münchner finden. Hernandez kam erst in 14 Partien zum Einsatz.
© imago images
Lucas Hernandez (80 Millionen Euro, 2019 von Atletico Madrid). Der teuerste Transfer in der Vereinsgeschichte des FC Bayern konnte bisher noch keine feste Rolle in der Verteidigung der Münchner finden. Hernandez kam erst in 14 Partien zum Einsatz.
MITTELFELD: Arturo Vidal (37,5 Millionen Euro, 2015 von Juventus Turin). Nach drei erfolgreichen Jahren beim FCB setzte der Chilene seine Tour durch die besten Klubs Europas fort. Vidal ist seit 2018 beim FC Barcelona.
© imago images
MITTELFELD: Arturo Vidal (37,5 Millionen Euro, 2015 von Juventus Turin). Nach drei erfolgreichen Jahren beim FCB setzte der Chilene seine Tour durch die besten Klubs Europas fort. Vidal ist seit 2018 beim FC Barcelona.
Javi Martinez (40 Millionen Euro, 2012 von Athletic Bilbao). Der Spanier stand diese Saison erst in 12 Ligaspielen auf dem Feld, hat aber insgesamt schon 225 Partien für den FC Bayern absolviert und zwölf Tore geschossen.
© imago images
Javi Martinez (40 Millionen Euro, 2012 von Athletic Bilbao). Der Spanier stand diese Saison erst in 12 Ligaspielen auf dem Feld, hat aber insgesamt schon 225 Partien für den FC Bayern absolviert und zwölf Tore geschossen.
Renato Sanches (35 Millionen Euro, 2016 von Benfica Lissabon). Sanches ist vermutlich einer der wenigen Spieler in dieser Top 11, dessen Transfer die Bayern-Bosse bereuen. Sanches wechselte 2019 nach nur 2 Toren in 26 Spielen als Münchner zu Lille OSC.
© imago images
Renato Sanches (35 Millionen Euro, 2016 von Benfica Lissabon). Sanches ist vermutlich einer der wenigen Spieler in dieser Top 11, dessen Transfer die Bayern-Bosse bereuen. Sanches wechselte 2019 nach nur 2 Toren in 26 Spielen als Münchner zu Lille OSC.
Corentin Tolisso (41,5 Millionen Euro, 2017 von Olympique Lyon). Der dritte Franzose im Bunde stand nach seiner starken ersten Saison beim FC Bayern nur noch unregelmäßig in der Startelf des Rekordmeisters. Verletzungen sind ein großer Grund dafür.
© imago images
Corentin Tolisso (41,5 Millionen Euro, 2017 von Olympique Lyon). Der dritte Franzose im Bunde stand nach seiner starken ersten Saison beim FC Bayern nur noch unregelmäßig in der Startelf des Rekordmeisters. Verletzungen sind ein großer Grund dafür.
Mario Götze (37 Millionen Euro, 2013 von Borussia Dortmund). Wie bei Hummels waren BVB-Fans empört, als Götze zum Erzrivalen FC Bayern wechselte. Nach drei Meisterschaftsjahren bei den Münchnern kehrte er 2016 zum BVB zurück.
© imago images
Mario Götze (37 Millionen Euro, 2013 von Borussia Dortmund). Wie bei Hummels waren BVB-Fans empört, als Götze zum Erzrivalen FC Bayern wechselte. Nach drei Meisterschaftsjahren bei den Münchnern kehrte er 2016 zum BVB zurück.
STURM: Mario Gomez (30 Millionen Euro, 2009 vom VfB Stuttgart). 30 Millionen vor über 10 Jahren war schon eine Ansage, Gomez zahlte das Vertrauen aber mit 113 Toren in 174 Spielen beim FC Bayern zurück. Wechselte 2013 zu AC Florenz für 15,5 Millionen.
© imago images
STURM: Mario Gomez (30 Millionen Euro, 2009 vom VfB Stuttgart). 30 Millionen vor über 10 Jahren war schon eine Ansage, Gomez zahlte das Vertrauen aber mit 113 Toren in 174 Spielen beim FC Bayern zurück. Wechselte 2013 zu AC Florenz für 15,5 Millionen.
1 / 1
Werbung
Werbung