FC Bayern München: Die größten Talente des FCB ohne Einsatz für die Profi-Mannschaft

 
Joshua Zirkzee, Leon Dajaku und Sarpreet Singh haben es vorgemacht, weitere könnten folgen: Welche sind die größten Talente des FC Bayern, die noch auf Einsatzzeiten in der Bundesliga warten? Eine Auswahl.
© imago images
Joshua Zirkzee, Leon Dajaku und Sarpreet Singh haben es vorgemacht, weitere könnten folgen: Welche sind die größten Talente des FC Bayern, die noch auf Einsatzzeiten in der Bundesliga warten? Eine Auswahl.
Oliver Batista-Meier (OM, 19, Vertrag bis 2023): Batista Meier wurde 2018 mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet und gilt als eines der verheißungsvollsten Talente am Bayern-Campus.
© getty
Oliver Batista-Meier (OM, 19, Vertrag bis 2023): Batista Meier wurde 2018 mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet und gilt als eines der verheißungsvollsten Talente am Bayern-Campus.
In der Saison kam er in der 2. Mannschaft (3 Tore) und in der U19 (12 Tore) zum Einsatz und stand viermal im Profikader. Mischte im Wintertrainingslager bereits kräftig mit. Der 19-Jährige könnte es in die erste Mannschaft packen, die Veranlagung hat er.
© getty
In der Saison kam er in der 2. Mannschaft (3 Tore) und in der U19 (12 Tore) zum Einsatz und stand viermal im Profikader. Mischte im Wintertrainingslager bereits kräftig mit. Der 19-Jährige könnte es in die erste Mannschaft packen, die Veranlagung hat er.
Chris Richards (IV, 20, Vertrag bis 2023): Richards wurde im Januar 2019 fest vom FC Dallas verpflichtet, nachdem er sechs Monate auf Leihbasis beim FC Bayern spielte. Campus-Leiter Sauer begründete damals: "Wir sehen großes Potenzial in ihm."
© getty
Chris Richards (IV, 20, Vertrag bis 2023): Richards wurde im Januar 2019 fest vom FC Dallas verpflichtet, nachdem er sechs Monate auf Leihbasis beim FC Bayern spielte. Campus-Leiter Sauer begründete damals: "Wir sehen großes Potenzial in ihm."
Der US-Boy ist in der zweiten Mannschaft in der Viererkette gesetzt, kam in 22 Ligaspielen zum Einsatz. Aktuell ist er bei den Amateuren gut aufgehoben, für den Sprung zu den Profis ist ein weiterer Entwicklungsschritt notwendig.
© getty
Der US-Boy ist in der zweiten Mannschaft in der Viererkette gesetzt, kam in 22 Ligaspielen zum Einsatz. Aktuell ist er bei den Amateuren gut aufgehoben, für den Sprung zu den Profis ist ein weiterer Entwicklungsschritt notwendig.
Bright Akwo Arrey-Mbi (IV, 17, Vertrag bis 2022): Kam 2019 von Chelsea und durfte im Winter als jüngster Spieler mit nach Doha. Joshua Kimmich, der Arrey-Mbi aufgrund seines muskulösen Körperbaus als "Biest" bezeichnete, schwärmte von dem Youngster.
© getty
Bright Akwo Arrey-Mbi (IV, 17, Vertrag bis 2022): Kam 2019 von Chelsea und durfte im Winter als jüngster Spieler mit nach Doha. Joshua Kimmich, der Arrey-Mbi aufgrund seines muskulösen Körperbaus als "Biest" bezeichnete, schwärmte von dem Youngster.
Auch Alaba zeigte sich begeistert von den Leistungen des aktuellen U19-Spielers. Arrey-Mbi ist ein klassischer Innenverteidiger und physisch sehr weit. Mit seiner Verpflichtung könnte dem FCB mit Blick auf die Zukunft ein Glücksgriff gelungen sein.
© getty
Auch Alaba zeigte sich begeistert von den Leistungen des aktuellen U19-Spielers. Arrey-Mbi ist ein klassischer Innenverteidiger und physisch sehr weit. Mit seiner Verpflichtung könnte dem FCB mit Blick auf die Zukunft ein Glücksgriff gelungen sein.
Lasse Günther (RF, 17, Vertrag bis 2021): Kam 2016 vom FC Augsburg zum FCB, wirbelt dort schon in der U19 und wird bereits mit Arjen Robben verglichen.
© imago images
Lasse Günther (RF, 17, Vertrag bis 2021): Kam 2016 vom FC Augsburg zum FCB, wirbelt dort schon in der U19 und wird bereits mit Arjen Robben verglichen.
In der laufenden A-Jugend-Bundesligasaison gelangen ihm in 14 Spielen fünf Tore und ein Assist. In der UEFA Youth League steht Günther bei drei Toren in fünf Spielen.
© imago images
In der laufenden A-Jugend-Bundesligasaison gelangen ihm in 14 Spielen fünf Tore und ein Assist. In der UEFA Youth League steht Günther bei drei Toren in fünf Spielen.
Christian Früchtl (TW, 20, Vertrag bis 2022): Der Niederbayer spielt schon seit knapp sechs Jahren beim FCB und gilt als große Nachwuchshoffnung im Tor. Wie viele seiner jungen Kollegen spielt auch er als Stammkraft in der 2. Mannschaft.
© getty
Christian Früchtl (TW, 20, Vertrag bis 2022): Der Niederbayer spielt schon seit knapp sechs Jahren beim FCB und gilt als große Nachwuchshoffnung im Tor. Wie viele seiner jungen Kollegen spielt auch er als Stammkraft in der 2. Mannschaft.
Verlängerte erst im vergangenen November seinen Vertrag bis 2022, könnte aber nach der Verpflichtung von Alexander Nübel ins Hintertreffen geraten. Zunächst soll er wohl verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln.
© getty
Verlängerte erst im vergangenen November seinen Vertrag bis 2022, könnte aber nach der Verpflichtung von Alexander Nübel ins Hintertreffen geraten. Zunächst soll er wohl verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln.
Torben Rhein (ZM, 17, Vertrag bis 2021): Der offensivstarke Mittelfeldspieler kam 2017 aus der Hertha-Jugend und läuft seit vergangenem Sommer bereits für die U19 auf. Dort ist er unangefochtener Stammspieler.
© imago images
Torben Rhein (ZM, 17, Vertrag bis 2021): Der offensivstarke Mittelfeldspieler kam 2017 aus der Hertha-Jugend und läuft seit vergangenem Sommer bereits für die U19 auf. Dort ist er unangefochtener Stammspieler.
Er gilt als eines der größten Talente des FC Bayern (4 Tore, 6 Vorlagen in der laufenden Spielzeit), soll jedoch zeitweise den nötigen Biss vermissen lassen. Im vergangenen Sommer lockte ihn der FC Chelsea bereits mit einem Profivertrag.
© imago images
Er gilt als eines der größten Talente des FC Bayern (4 Tore, 6 Vorlagen in der laufenden Spielzeit), soll jedoch zeitweise den nötigen Biss vermissen lassen. Im vergangenen Sommer lockte ihn der FC Chelsea bereits mit einem Profivertrag.
Nicolas Kühn (RF, 20, ausgeliehen bis Saisonende): Der 20-jährige Flügelspieler wurde in der Winterpause für ein halbes Jahr von Ajax Amsterdam ausgeliehen, nachdem er im Januar 2018 für zwei Mio. von RB Leipzig in die Niederlande gewechselt war.
© imago images
Nicolas Kühn (RF, 20, ausgeliehen bis Saisonende): Der 20-jährige Flügelspieler wurde in der Winterpause für ein halbes Jahr von Ajax Amsterdam ausgeliehen, nachdem er im Januar 2018 für zwei Mio. von RB Leipzig in die Niederlande gewechselt war.
Bei den erfolgreichen Bayern-Amateuren gehört er meist zu den Reservisten (zwei Scorerpunkte, ein Startelfeinsatz). Da wohl keine Kaufoption im Leihvertrag des U20-Nationalspielers verankert ist, geht es nach Saisonende zurück zu Ajax.
© imago images
Bei den erfolgreichen Bayern-Amateuren gehört er meist zu den Reservisten (zwei Scorerpunkte, ein Startelfeinsatz). Da wohl keine Kaufoption im Leihvertrag des U20-Nationalspielers verankert ist, geht es nach Saisonende zurück zu Ajax.
Angelo Stiller (DM, 19, Vertrag bis 2021): Der gebürtige Münchner darf sich als Gewinner der vergangenen Monate bezeichnen. Kam er zu Saisonbeginn lediglich in der U19 zum Einsatz, bestritt er seit der Rückrunde sämtliche Spiele bei den Amateuren.
© imago images
Angelo Stiller (DM, 19, Vertrag bis 2021): Der gebürtige Münchner darf sich als Gewinner der vergangenen Monate bezeichnen. Kam er zu Saisonbeginn lediglich in der U19 zum Einsatz, bestritt er seit der Rückrunde sämtliche Spiele bei den Amateuren.
Auch seine Leistungen sind ein Grund dafür, dass die Bayern-Reserve in diesem Zeitraum sechs ihrer sieben Spiele gewann. Aufgrund seiner Zweikampfstärke und Spielübersicht leistete Stiller einen gewaltigen Beitrag und darf auf mehr hoffen.
© imago images
Auch seine Leistungen sind ein Grund dafür, dass die Bayern-Reserve in diesem Zeitraum sechs ihrer sieben Spiele gewann. Aufgrund seiner Zweikampfstärke und Spielübersicht leistete Stiller einen gewaltigen Beitrag und darf auf mehr hoffen.
Malik Tillman (OM, 17, Vertrag bis 2021): Nachdem es seinen Bruder Timothy Anfang des Jahres zu Greuther Fürth zog, ist er der einzig verbliebene Tillman bei den Bayern.
© getty
Malik Tillman (OM, 17, Vertrag bis 2021): Nachdem es seinen Bruder Timothy Anfang des Jahres zu Greuther Fürth zog, ist er der einzig verbliebene Tillman bei den Bayern.
Mit 17 Jahren ist er in der U19 der Knipser vom Dienst (13 Tore), obwohl er sich selbst lieber auf der Acht oder Zehn sieht, wie er der Bild verriet. Jochen Sauer sagt über ihn: "Er hat eine sehr gute Technik und ist schwer vom Ball zu trennen."
© getty
Mit 17 Jahren ist er in der U19 der Knipser vom Dienst (13 Tore), obwohl er sich selbst lieber auf der Acht oder Zehn sieht, wie er der Bild verriet. Jochen Sauer sagt über ihn: "Er hat eine sehr gute Technik und ist schwer vom Ball zu trennen."
Timossi Andersson (RF, 19, Vertragsdauer unbekannt): In Anderssons Fall sind die Bayern auf der Suche nach neuen Talenten in Schweden fündig geworden. 2018 wechselte der Skandinavier von Helsingborg nach München und fasste umgehend in der U19 Fuß.
© getty
Timossi Andersson (RF, 19, Vertragsdauer unbekannt): In Anderssons Fall sind die Bayern auf der Suche nach neuen Talenten in Schweden fündig geworden. 2018 wechselte der Skandinavier von Helsingborg nach München und fasste umgehend in der U19 Fuß.
Mitte vergangenen Jahres wurde er allerdings von einer Verletzung zurückgeworfen und hat seit seiner Rückkehr einen schweren Stand. Um seine Entwicklung voran zu bringen, wurde er bis zum Saisonende in die Heimat verliehen.
© imago images
Mitte vergangenen Jahres wurde er allerdings von einer Verletzung zurückgeworfen und hat seit seiner Rückkehr einen schweren Stand. Um seine Entwicklung voran zu bringen, wurde er bis zum Saisonende in die Heimat verliehen.
Paul Will (ZM, 21, Vertrag bis 2021): Der Mittelfeldmann stand in dieser Saison am ersten Spieltag im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Spielte er in der zweiten Mannschaft anfangs regelmäßig, gehörte er in der Rückrunde nur noch zu den Reservisten.
© getty
Paul Will (ZM, 21, Vertrag bis 2021): Der Mittelfeldmann stand in dieser Saison am ersten Spieltag im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Spielte er in der zweiten Mannschaft anfangs regelmäßig, gehörte er in der Rückrunde nur noch zu den Reservisten.
Für die Bayern-Profis wird es für den mittlerweile 21-Jährigen jedoch aller Voraussicht nach nicht mehr reichen.
© getty
Für die Bayern-Profis wird es für den mittlerweile 21-Jährigen jedoch aller Voraussicht nach nicht mehr reichen.
Jamal Musiala (OM, 17, Vertrag bis 2022): Musiala kam im Doppelpack mit Arrey-Mbi vom FC Chelsea zu den Bayern. Anders als sein robuster Kumpel besticht der gebürtige Fuldaer vornehmlich mit seiner Technik.
© imago images
Jamal Musiala (OM, 17, Vertrag bis 2022): Musiala kam im Doppelpack mit Arrey-Mbi vom FC Chelsea zu den Bayern. Anders als sein robuster Kumpel besticht der gebürtige Fuldaer vornehmlich mit seiner Technik.
Da der erst 17 Jahre alte Musiala körperlich nicht ansatzweise so weit wie der gleichaltrige Arrey-Mbi ist, spielt er in der U17. Dort überzeugt er mit sechs Toren und zwei Vorlagen und schnupperte auch schon U19- und Youth-League-Luft.
© imago images
Da der erst 17 Jahre alte Musiala körperlich nicht ansatzweise so weit wie der gleichaltrige Arrey-Mbi ist, spielt er in der U17. Dort überzeugt er mit sechs Toren und zwei Vorlagen und schnupperte auch schon U19- und Youth-League-Luft.
Yusuf Kabadayi (ST, 16, Vertrag bis 2022): Mit 16 Jahren mischt er derzeit die U17 auf, traf in dieser Saison in 18 Spielen schon neunmal. Kabadayis Stärken liegen nicht nur im Abschluss, auch im Eins-gegen-eins ist der Offensivmann hochbegabt.
© imago images
Yusuf Kabadayi (ST, 16, Vertrag bis 2022): Mit 16 Jahren mischt er derzeit die U17 auf, traf in dieser Saison in 18 Spielen schon neunmal. Kabadayis Stärken liegen nicht nur im Abschluss, auch im Eins-gegen-eins ist der Offensivmann hochbegabt.
Zudem verfügt er über enormes Tempo. Er spielt für die türkische U-Nationalmannschaft, allerdings soll der DFB bemüht sein, sich Kabadayis Dienste zu sichern.
© imago images
Zudem verfügt er über enormes Tempo. Er spielt für die türkische U-Nationalmannschaft, allerdings soll der DFB bemüht sein, sich Kabadayis Dienste zu sichern.
Armindo Sieb (HS, 17, Vertragsdauer unbekannt): Und das nächste Toptalent steht bereits in den Startlöchern: Sport1 berichtete Mitte April vom ablösefreien Wechsel des Hoffenheimer U17-Spielers und entfachte einen Streit zwischen den Klubs.
© imago images
Armindo Sieb (HS, 17, Vertragsdauer unbekannt): Und das nächste Toptalent steht bereits in den Startlöchern: Sport1 berichtete Mitte April vom ablösefreien Wechsel des Hoffenheimer U17-Spielers und entfachte einen Streit zwischen den Klubs.
In der B-Jugend-Bundesliga verbuchte er bereits 15 Scorerpunkte in der aktuellen Saison, beim FC Bayern ist er zunächst für die zweite Mannschaft eingeplant. Die medizinische Untersuchung soll er bereits absolviert haben.
© imago images
In der B-Jugend-Bundesliga verbuchte er bereits 15 Scorerpunkte in der aktuellen Saison, beim FC Bayern ist er zunächst für die zweite Mannschaft eingeplant. Die medizinische Untersuchung soll er bereits absolviert haben.
1 / 1
Werbung
Werbung