Fussball

FC Bayern: Nübel-Transfer für Hoeneß eine "Glanztat" von Salihamidzic

Von SPOX
Der scheidende Präsident des FC Bayern München Uli Hoeneß könnte bei seiner letzten Aufsichtsratssitzung eine Beförderung von Sportdirektor Hasan Salihamidzic zum Sportvorstand in die Wege leiten. Das berichtet die SportBild.

Uli Hoeneß hat sich in die Torhüter-Diskussion beim FC Bayern eingemischt. Dabei forderte der Ehrenpräsident und Mitglied des Aufsichtsrats eine Verlängerung mit Manuel Neuer.

"Ich würde es sehr begrüßen und mich sehr freuen, wenn Manuel Neuer die nächsten Jahre beim FC Bayern bleiben würde, weil er nach wie vor der beste Torwart der Welt ist", sagte Hoeneß dem kicker.

Neuers Vertrag an der Isar läuft im kommenden Sommer aus. Zuletzt war der Poker um die Verlängerung eskaliert, als sich Neuer an die Presse wandte und von Indiskretionen seitens der Verantwortlichen sprach.

Darüber hinaus wurde der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft schon im vergangenen Jahr "vor den Kopf gestoßen", als Sportdirektor Hasan Salihamidzic offenbar von Neuer verlangte, eine gewisse Anzahl an Einsätzen an Neuzugang Alexander Nübel abzutreten.

FC Bayern: Hoeneß lobt Salihamidzic

Hoeneß sieht den Transfer des Schalke-Keepers hingegen positiv. "Genauso bin ich der Meinung, dass die Verpflichtung von Alexander Nübel zu hundert Prozent richtig ist und eine Glanztat von Hasan Salihamidzic war", sagte der 68-Jährige.

Nübel wechselt nach dieser Saison ablösefrei zum FC Bayern. Der 23-Jährige hatte einem Arbeitspapier mit einer Länge von fünf Jahren zugestimmt und wird aller Voraussicht zunächst nur auf der Bank sitzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung