Fussball

FC Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge schwärmt vom aktuellen Spielstil

Von SPOX
Rummenigge schwärmt vom aktuellen Spielstil des deutschen Rekordmeisters.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München hat im Interview mit der AZ vom aktuellen Spielstil des deutschen Rekordmeisters geschwärmt, der auch ein Verdienst von Trainer Hansi Flick sei.

"Der FC Bayern steht nun schon seit vielen Jahren für Ballbesitz, Balldominanz, Positionsspiel, Offensivdrang - und für viele Tore", so der 64-Jährige. "Dieser Stil soll uns erhalten bleiben und weiter auszeichnen. Wir sind sehr froh, dass dies auch der Spielstil von Hansi Flick ist und dass er diesen fordert und fördert."

Der Vertrag von Flick, der im November zunächst interimsweise von Niko Kovac übernommen hatte, läuft im Sommer aus. Angesichts der tollen Leistungen unter Flick gab es zuletzt jedoch immer wieder Spekulationen, ob der Coach nicht über die Saison hinaus weitermachen solle.

"Man merkt es bei den Spielern, wie er ihnen diese Philosophie Freude vermittelt - und genauso macht er den Fans Spaß", lobte Rummenigge seinen Trainer. "Ich habe in der Hinrunde gegen Dortmund beim Stand von 4:0 mal nur noch die Zuschauer beobachtet und mir gedacht: So haben sie Spaß an ihrem FC Bayern. Klar willst du eine Mannschaft, die Erfolg hat. Aber sie soll auch Freude vermitteln. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir diesen Stil aufrechterhalten."

Hansi Flick beim FC Bayern: 14 Siege in 17 Spielen

Eine Jobgarantie über den Sommer hinaus ist dies freilich nicht für Flick, es wird jedoch deutlich, dass es im Moment zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand einfach passt.

Flick selbst hatte sich vor dem Bundesliga-Spiel vergangenen Freitag gegen den SC Paderborn (3:2) noch zurückhaltend zu seiner Zukunft über die Spielzeit hinaus geäußert, wobei es angeblich auch andere Angebote für den 54-Jährigen geben soll.

Bislang konnte Flick in 17 Pflichtspielen mit den Bayern 14 Siege einfahren - dem stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Am Dienstag steht nun das Achtelfinale der Champions League gegen Chelsea an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung