Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Manuel Neuer will wohl nicht für Alexander Nübel auf Einsätze verzichten

Von SPOX
Manuel Neuer will wohl auch weiter alle Spiele beim FCB bestreiten.

Manuel Neuer soll sich weigern, für den wahrscheinlichen Sommerneuzugang Alexander Nübel auf Einsätze zu verzichten. Beim Rennen um Benjamin Henrichs zog der FCB wohl den Kürzeren. Oliver Kahn tritt erst in der kommenden Woche seinen neuen Dienst an. Alle News und Gerüchte zum FC Bayern gibt es hier.

FC Bayern, Gerüchte: Neuer will wohl für Nübel nicht auf Einsätze verzichten

Der Wechsel von Alexander Nübel zum FC Bayern im kommenden Sommer ist nahezu beschlossene Sache und birgt bereits jetzt Zündstoff: Wie die Sport Bild berichtet, soll die Nummer eins des Rekordmeisters, Manuel Neuer, nicht bereit sein, für seinen Stellvertreter auf Einsätze zu verzichten.

Demnach teilte der deutsche Nationaltorhüter Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic in einem Gespräch nach Abschluss der Hinrunde mit, dass er alle Spiele absolvieren wolle - sogar Freundschaftsspiele. Salihamidzic hingegen soll von Neuer gefordert haben, 15 Spiele an seinen potentiellen Nachfolger abzutreten.

Nübels Vertrag auf Schalke läuft nach der aktuellen Saison aus, eine Verlängerung zu deutlich verbesserten Konditionen lehnte er ab und entschied sich für einen Wechsel zum FCB. Dort soll er einen Vertrag bis 2024 unterschreiben, versehen mit einer Ausstiegsklausel ab 2021, und pro Saison fünf Millionen Euro plus Prämien verdienen.

Der Vertrag von Neuer läuft momentan bis 2021, soll aber bis 2023 verlängert werden. Da die Bayern-Verantwortlichen auch in schwierigen Zeiten zum Ex-Schalker standen - Neuer fiel über große Teile der Saison 2017/18 mit einem Mittelfußbruch aus -, hatten diese auf sein Entgegenkommen in der Causa Nübel gehofft. Unklar ist nun, ob die Situation die Vertragsgespräche erschwert.

FC Bayern, Gerüchte: Benjamin Henrichs sagt FCB ab

Rechtsverteidiger Benjamin Henrichs soll dem FC Bayern eine Absage erteilt haben und stattdessen zu RB Leipzig wechseln. Dies berichten Bild und Sport Bild. Während die Münchner lediglich eine Leihe angeboten haben, soll zwischen RB und Henrichs Einigung über einen langfristigen Vertrag bestehen. Problempunkt ist jedoch noch die Ablösesumme.

Hier gibt es alle weiteren Informationen.

FC Bayern, News: Oliver Kahn tritt seinen Dienst in der kommenden Woche an

Seit dem 1. Januar ist Oliver Kahn offiziell Vorstand beim FC Bayern und soll auf die Nachfolge von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vorbereitet werden. Seinen Dienst an der Säbener Straße tritt er jedoch erst am 7. Januar ab. Dann sind auch die Räume bezugsfertig.

Im Zuge der Umstrukturierungen beim FCB wurde das zweite Stockwerk der Bayern-Geschäftsstelle umgebaut, gegenüber von Hasan Salihamidzic wird sich das Büro von Kahn befinden. Auch die weiteren Verantwortlichen wie Rummenigge, Präsident Herbert Hainer oder Finanz-Vorstand Jan-Christian Dreesen haben aus ihren dortigen Büros einen Blick auf das Trainingsgelände.

Kahn soll in allen Bereichen beim FC Bayern Erfahrungen sammeln und 2022 Rummenigge ablösen. "Dafür wird er alle Abteilungen für jeweils einen gewissen Zeitraum durchlaufen und neu kennenlernen", sagte Rummenigge der Sport Bild. Kahn wird außerdem das Winter-Trainingslager des FCB in Katar besuchen (4.-10. Januar).

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

Der FC Bayern startet am 19. Januar in Berlin aus der Winterpause. Im Champions-League-Achtelfinale geht es Ende Februar gegen den FC Chelsea.

TerminWettbewerbGegner
19. JanuarBundesligaHertha BSC (A)
25. JanuarBundesligaSchalke 04 (H)
1. FebruarBundesligaMainz 05 (A)
5. FebruarDFB-PokalTSG Hoffenheim (H)
9. FebruarBundesligaRB Leipzig (A)
16. FebruarBundesliga1. FC Köln (A)
21. FebruarBundesligaSC Paderborn (H)
25. FebruarChampions LeagueFC Chelsea (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung