Fussball

FC Bayern München: Alexander Nübel werden angeblich vertraglich Einsätze zugesichert

Von SPOX
Alexander Nübel könnte bereits in der kommenden Saison beim FC Bayern Spielpraxis sammeln.

Alexander Nübel werden beim FC Bayern München in der kommenden Saison angeblich vertraglich Einsätze zugesichert. Der deutsche Meister und auch Nübels Berater wollen sich zu dem Bericht nicht äußern.

Laut Sport1 soll es im Vertrag des 23-Jährigen eine schriftliche Garantie über eine bestimmte Anzahl von Einsätzen geben. Diese sei auch ein entscheidender Grund dafür gewesen, dass sich Nübel für die Bayern und gegen besser dotierte Offerten von Schalke 04 und weiteren Interessenten entschieden habe.

Der FC Bayern noch Nübels Berater Stefan Backs wollte die Meldung auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Man äußere sich nicht zu Vertragsinhalten, hieß es lediglich.

Klar ist: Nübel, der einen Vertrag bis 2025 beim FC Bayern unterschrieben hat, soll sich in München weiterentwickeln und von Neuer lernen, weshalb Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Donnerstag eine Leihe kategorisch ausschloss.

Manuel Neuer: Einsätze für Nübel? "Will immer spielen"

Interessant wird sein, wie Interimstrainer Hansi Flick mit der Situation umgeht. Dieser bezeichnete Neuer als den "weltbesten Torwart". Der deutsche Nationaltorhüter ließ durchklingen, dass seine Zukunftsplanung - Neuers Vertrag läuft 2021 aus und soll bis 2023 verlängert werden - auch von der Zukunft Flicks abhängt, den er sehr schätzt.

Zuletzt berichtete die Sport Bild, dass Neuer ein Gespräch mit Salihamidzic verärgert verlassen habe, als dieser Neuer dazu aufforderte, für Nübel auf 15 Pflichtspiele zu verzichten. Im Anschluss stellte er klar, dass er nicht daran denke, freiwillig Einsätze an Nübel abzutreten: "Ich bin kein Statist, sondern Protagonist und möchte immer spielen."

Sollten die Informationen zutreffen, würde zum einen das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt, zum anderen müsste Neuer so häufig wie nie zuvor in seiner Profi-Karriere auf die Ersatzbank. Denn selbst wenn Nübel bei allen DFB-Pokalspielen bis zum Finale zum Einsatz käme, wären das nur sechs Spiele - blieben also noch weitere neun,

Hasan Salihamidzic verteidigt Transfer von Alex Nübel

Während sich Salihamidzic nicht zu Vertragsinterna äußern wollte ("Wir reden nicht von Zusagen oder Verträgen"), verteidigte er den Transfer - und die Position seines Stammtorhüters: "Der Transfer von Alexander Nübel ist strategisch und qualitativ ein riesiger Gewinn für den FC Bayern. Manuel ist aber unsere Nummer eins und Alexander weiß das. Er ist ehrgeizig, sehr selbstbewusst, wird sich aber unterordnen."

Derweil bezeichnete Leion Goretzka die Entscheidung des Noch-Schalkers im Gespräch mit SPOX und Goalals "logisch". "Alex strebt nach dem Maximum und in Deutschland gibt es nun einmal nichts über dem FC Bayern, sagte der Nationalspieler." Nübels Intention sei es, "beim besten deutschen Verein zu spielen. Dementsprechend ist der Schritt daher auch logisch aus meiner Sicht."

Alexander Nübel: Statistiken bei seinen Stationen

VereinSpieleMinutenGegentoreSpiele ohne Gegentor
FC Schalke 04413.5295214
SC Paderborn II121.080134
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung