Fussball

Trainersituation beim FC Bayern: Alaba will mit Flick weitermachen

Von SPOX
David Alaba will mit Trainer Hansi Flick über die Winterpause hinaus arbeiten.

David Alaba hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Trainer Hansi Flick über die Winterpause hinaus ausgesprochen. Auf eine entsprechende Frage von SPOX und Goal nach dem 6:1 von Bayern München gegen Werder Bremen antwortete der Österreicher nur: "Ja."

Dass sei nicht nur seine persönliche Meinung, ergänzte Alaba: "Wir fühlen uns sehr wohl. Man kann seine Philosophie in unserem Spiel sehr gut erkennen."

Darauf angesprochen vermied Hasan Salihamidzic erneut jegliche Festlegung. "Natürlich schauen wir uns ganz genau an, wie wir arbeiten, wie der Trainer arbeitet, wie die Spieler darauf anspringen. Aber selbstverständlich entscheiden wir das", sagte der Sportdirektor: "Klar, die Spieler können sich das wünschen, aber am Ende haben wir das letzte Wort."

Sollten die letzten beiden Bundesligaspiele in diesem Jahr beim SC Freiburg am Mittwoch (20.30 Uhr im Liveticker) und gegen den VfL Wolfsburg erfolgreich bestritten werden, gilt eine weitere Zusammenarbeit mit Flick bis zum Sommer als nahezu sicher. "Lasst den Hansi einfach arbeiten", meinte Salihamidzic. "Nach dem letzten Spiel werden wir uns zusammensetzen und eine Entscheidung bekanntgeben. Die Aussage steht."

Der 54 Jahre alte Flick war im Sommer als Co-Trainer von Niko Kovac zum FC Bayern zurückgekehrt, für den er von 1985 bis 1990 als Profi gespielt hatte. Nach der Trennung von Kovac Anfang November war Flick zunächst zum Interimscoach befördert worden, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte ihm dann nach zwei erfolgreichen Spielen auf der Jahreshauptversammlung Mitte November eine Jobgarantie "bis Weihnachten und möglicherweise darüber hinaus" ausgesprochen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung