Fussball

FC Bayern: Jerome Boateng nach Notbremse für zwei Spiele gesperrt

SID
Boateng sah in Frankfurt früh die Rote Karte.

Der kriselnde Rekordmeister Bayern München muss zwei Spiele auf Jerome Boateng verzichten. Der Innenverteidiger wurde nach seiner Roten Karte wegen einer Notbremse im Spiel bei Eintracht Frankfurt (1:5) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes gesperrt.

Dadurch verpasst der Weltmeister von 2014 die Begegnungen gegen Borussia Dortmund am Samstag und bei Fortuna Düsseldorf (23. November) gesperrt. Boateng und die Bayern haben dem Urteil zugestimmt.

Durch die Sperre vergrößern sich die Abwehrsorgen der Münchner. Auf die Innenverteidiger Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernandez (Teilruptur des Innenbandes im Sprunggelenk) muss der FC Bayern langfristig verzichten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung