Fussball

FC Bayern München will wohl Gespräche mit Manchester City wegen Leroy Sane aufnehmen - angebliches Jesus-Angebot

Von SPOX
Der FC Bayern München will offenbar in den nächsten Wochen Gespräche mit Manchester City über eine Verpflichtung von Leroy Sane im Wintertransferfenster aufnehmen.

Der FC Bayern München will offenbar in den nächsten Wochen Gespräche mit Manchester City über eine Verpflichtung von Leroy Sane im Wintertransferfenster aufnehmen. Das berichtet die SportBild.

Bereits im Sommer bestand Interesse, damals verhinderte Sanes Kreuzbandriss aber einen Wechsel. Weil die Reha gut läuft, will der FC Bayern nun offenbar einen neuen Anlauf starten. Sane steht bei City noch bis 2021 unter Vertrag und verweigerte bisher eine Vertragsverlängerung.

Die finanziellen Möglichkeiten für einen Transfer sind gegeben: Der Aufsichtsrat des FC Bayern hat für diese Saison ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 200 Millionen Euro freigegeben. Davon wurden abzüglich der Verkäufe bisher nur etwa 90 Millionen Euro in Anspruch genommen.

FC Bayern: Philippe Coutinho oder Kai Havertz?

Möglich machte das unter anderen die Leihe von Philippe Coutinho vom FC Barcelona, der bisher überzeugende Leistungen zeigte. Im kommenden Sommer hält der FC Bayern eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro.

Ob diese gezogen wird, hängt laut der SportBild von einer Verpflichtung von Kai Havertz ab. Der 20-jährige Offensivallrounder von Bayer Leverkusen ist beim FC Bayern demnach die bevorzugte Wahl. Sollte der Transfer nicht klappen, hätte der Klub die Coutinho-Klausel in der Hinterhand.

Laut dem SportBild-Bericht wurde dem FC Bayern zuletzt zudem Gabriel Jesus von Manchester City für eine Ablösesumme unter 100 Millionen Euro angeboten. Der Klub soll aber kein Interesse am 22-jährigen brasilianischen Stürmer bekundet haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung