Fussball

FC Bayern: Rummenigge adelt Ribery für Florenz-Wechsel - Lob für Ivan Perisic

Von SPOX
Erlebten gemeinsam zwölf erfolgreiche Jahre beim FC Bayern München: Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Franck Ribery.

Karl-Heinz Rummenigge war positiv überrascht von Franck Riberys Wechsel zur AC Fiorentina im Sommer. Der Vorstandsboss des FC Bayern München sei davon ausgegangen, dass es Ribery nach China oder Saudi-Arabien ziehen werde.

"Er hat sich für eine schwerere Aufgabe entschieden und eine Wahl für den Fußball getroffen", sagte Rummenigge am Rande einer Veranstaltung der renommierten Gazzetta dello Sport im italienischen Trento und beglückwünschte Ribery für dessen Gang in die Serie A.

Ribery hatte den deutschen Rekordmeister im vergangenen Sommer nach zwölf Jahren verlassen und war ablösefrei zur Fiorentina gewechselt. Dort ist er mittlerweile trotz seiner 36 Jahre gesetzt und war in sieben Spielen bereits an drei Toren beteiligt, was Rummenigge noch einmal betonte: "Es freut mich für ihn, dass er zusammen mit der Fiorentina eine gute Zeit erlebt."

Dass es für Ribery in Florenz so gut läuft, liege auch an einem "cleveren Schachzug" von Trainer Vincenzo Montella, der mit zwei Stürmern spielen lasse. "Dadurch hat Ribery mehr Platz. Außerdem zwingt er ihn nicht, in der Defensive zu helfen. So kann sich Ribery ganz auf den Angriff konzentrieren", erklärte Rummenigge, für den der zweite Treffer von Ribery im Florenz-Trikot gegen den AC Milan "eine Meisterleistung" war.

FC Bayern: Rummenigge lobt Neuzugang Ivan Perisic

Erfreut zeigte sich Rummenige nicht nur von Ribery, sondern auch von Bayern-Neuzugang Ivan Perisic, der aktuell alle 76 Minuten seiner noch begrenzten Einsatzzeit an einem Treffer des Rekordmeisters beteiligt ist. "Ich schließe die Verpflichtung von Perisic nicht aus. Sein Saisonstart war gut", sagte Rummenigge daher über den Leihspieler von Inter Mailand, den der FCB im kommenden Sommer für rund 20 Millionen Euro fest verpflichten könnte.

Zuletzt hatte auch Perisic erklärt, dass er sich einen Verbleib in München über die Saison hinaus wünsche. "Dafür werde ich alles tun, was in meiner Macht steht", sagte der Kroate im Gespräch mit The Athletic.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung