Fussball

FC Bayern München – News und Gerüchte: Manuel Neuer drohte das Karriereende

Von SPOX
Manuel Neuer zog sich drei Mittelfußbrüche zu.

Manuel Neuer drohte wegen seiner drei Mittelfußbrüche das Karriereende. Karl-Heinz Rummenigge glaubt nicht an einen Wechselwunsch von Thomas Müller und kritisiert Niko Kovac für dessen Notnagel-Aussage. Hier gibt es News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FC Bayern, News: Manuel Neuer drohte das Karriereende

Manuel Neuer hat im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung verraten, dass während seiner langen Verletzungspause 2017 und 2018 gar ein Karriereende eine realistische Option war.

Für ihn sei diese Zeit, in der er sich drei Mittelfußbrüche zuzog, die schwierigste seiner Profi-Laufbahn gewesen. "Weil ich unter Zeitdruck stand: ob ich es schaffen würde, fit zu werden für die WM in Russland. Unter dem Druck, ob ich überhaupt wieder Fußball spielen könnte. Auch das war in Anbetracht meiner Verletzungsgeschichte fraglich. Hinter vielem stand ein großes Fragezeichen. Aber ich habe es geschafft. Das war eine der höchsten Hürden, die ich in meinem Leben genommen habe", sagte Neuer.

FC Bayern, News: Rummenigge rechnet nicht mit Müller-Wechselwunsch

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge rechnet nicht mit einem Wechselwunsch von Thomas Müller. "Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das Verhältnis zwischen Thomas und dem FC Bayern ist total intakt. Er wird ein wichtiger Bestandteil unseres Klubs bleiben", sagte Rummenigge im Interview mit der Welt am Sonntag.

Er verstehe Müllers Unzufriedenheit, jedoch müsse der langjährige Leistungsträger des deutschen Rekordmeisters "mit der Situation seriös umgehen", was Müller vorbildlich tue. Der 30-Jährige stellte jüngst im Interview mit dem kicker seine Zukunft beim FC Bayern in Frage: "Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig."

Der Eindruck, dass das Trainerteam nicht mehr mit Müller in der Startelf plane, verstärkte sich durch die Aussage von Cheftrainer Niko Kovac, dass Müller seine Einsätze bekomme, sofern "Not am Mann" sei. Rummenigge empfand diese Aussage als "nicht glücklich". Einen Zwist zwischen Müller und Kovac gebe es aber nicht: "Niko und Thomas haben sich am vergangenen Sonntag direkt ausgesprochen. Ich glaube, Thomas ist nicht nachtragend, und natürlich ist er kein Notnagel."

FC Bayern, News: Thiago kann sich Karriereende beim FC Bayern vorstellen

Thiago kann sich ein Karriereende beim FC Bayern vorstellen. "Das ist eine Entscheidung, die beide Seiten treffen müssen. Ich fühle mich super, meine Familie ist sehr glücklich. München ist eine ungemein lebenswerte Stadt", sagte Thiago im Interview mit fcbayern.com und schob nach: "Warum nicht?"

Der Spanier könne sich vor allem mit der ballbesitzorientierten Spielidee der Münchner identifizieren: "Der FC Bayern steht für eine große Familie, das ist einzigartig. Und seit einem guten Jahrzehnt haben wir auch hier eine Philosophie, ähnlich wie bei Barcelona und Ajax. Wir wollen mit dem Ball das Spiel diktieren."

Thiago spielt aktuell seine siebte Saison im Trikot der Münchner. Durch die Abgänge von Franck Ribery, Mats Hummels und Arjen Robben zählt er mittlerweile zum engeren Kreis der Führungsspieler. "Ich fühle mich wichtig, auf dem Platz und als Persönlichkeit. Manchmal bin ich für meine Kollegen ein Freund, manchmal ein Lehrer, manchmal Partner, manchmal sogar Vater. Diese Situation gefällt mir, sagte Thiago.

FC Bayern München: Diese Profis sind auf Länderspielreise

SpielerNationalmannschaft
Manuel NeuerDeutschland
Joshua KimmichDeutschland
Niklas SüleDeutschland
Serge GnabryDeutschland
Benjamin PavardFrankreich
Corentin TolissoFrankreich
Kingsley ComanFrankreich
Lucas HernandezFrankreich
Michael CuisanceFrankreich U20
Robert LewandowskiPolen
Ivan PerisicKroatien
David AlabaÖsterreich
ThiagoSpanien
Philippe CoutinhoBrasilien
Alphonso DaviesKanada
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung