Fussball

FC Bayern München - Kovac über Notnagel Müller: "Aussage war ein Fehler von mir"

Von SPOX
Nach der Länderspielpause geht es für den FC Bayern beim FC Augsburg weiter.

Vor dem Bayern-Derby beim FC Augsburg am Samstag (ab 15.30 Uhr im Liveticker) hat sich Trainer Niko Kovac auf der Pressekonferenz zu seiner umstrittenen Aussage zu Thomas Müller geäußert. Zudem gab er ein Verletzungs-Update zu David Alaba und Leon Goretzka.

"Was die Aussage betrifft, das war ein Fehler von mir, ich habe mich falsch artikuliert. Durch meine Einwechslungen in der vergangenen Wochen habe ich diese Aussage bereits widerlegt", erklärte Kovac angesprochen auf sein Statement, Müller werde zum Einsatz kommen, wenn "Not am Mann" ist.

Derweil befinden sich Alaba und Goretzka auf dem Weg der Genesung, konkrete Angaben hinsichtlich eines Einsatzes am Wochenende wollte Kovac jedoch nicht machen: "Das heutige Training sah gut aus, aber wir werden da kein Risiko eingehen", sagte der Bayern-Coach zur Personalie Alaba.

Kovac stellte klar, dass es das Ziel der Bayern sei, schnellstmöglich die Tabellenführung zu übernehmen, hatte aber auch ein Lob für die Konkurrenz parat: "Leipzig, Dortmund und Leverkusen haben ein hohes Potenzial und werden lange dabei bleiben."

FC Bayern München: PK mit Niko Kovac im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Niko Kovac über Michael Cuisance: Er musste heute das Training mit Adduktorenproblemen abbrechen.

Niko Kovac über Alphonso Davies: Er hat großartige Fähigkeiten, seine Schnelligkeit ist ein ganz großes Plus. Bei uns spielt er defensiver als in der Nationalmannschaft. Er muss sich entwickeln, wir haben Top-Spieler und müssen ein gesundes Maß finden. Ich hoffe, dass wir ihm die nötigen Minuten geben können.

Niko Kovac über Serge Gnabry: Er hat eine richtig gute Entwicklung genommen, kann aber noch besser werden. Lassen Sie uns mal noch abwarten. Sollte er gesund und klar im Kopf bleiben, wird die Entwicklung weiter nach oben gehen. Die Fülle an Weltklassespielern nimmt weiter zu. Er hat Fähigkeiten, die in der Bundesliga seinesgleichen suchen. Seine Schnelligkeit nach vorne könnte er noch besser ausnutzen, das ist eine Waffe. Menschlich ist er 1A.

Niko Kovac über Social Media: Der FC Bayern gibt seine Meinung dazu ab, aber letztendlich ist das jedem selbst überlassen. Man muss die Leute sensibilisieren, aber leider hat sich die Zeit verändert. Der ein oder andere macht das, aus welchen Gründen auch immer. Das muss man akzeptieren. Ich bin nicht der Papa oder die Mama, sondern der Trainer.

Niko Kovac über die Rolle von Hansi Flick: Letztes Jahr hatten wir Peter Hermann, der eine Gabe hatte, sich in Spieler hineinzuversetzen. Das ist bei Hansi genauso. Unser Job ist heute so vollgepackt, deshalb ist es wichtig, dass man gute Assistenztrainer hat.

Niko Kovac über die Laune bei Thomas Müller: Jeder, der draußen sitzt, ist unzufrieden. Wir versuchen immer die beste Lösung für den Spieltag zu finden. Es gibt immer Härtefälle, das ist das Schicksal eines Trainers. Ein Trainer macht entweder ein bisschen was richtig oder alles falsch. Ich lasse mich da nicht leiten und habe meine Ideen.

Niko Kovac über die Ausflüge von Jerome Boateng: Jedem ist selbst überlassen, was er in seiner privaten Zeit macht. Ich versuche mich da zurückzuhalten.

Niko Kovac über die Bedeutung der Tabellenführung: Das ist unser Ziel, der nächste Spieltag hat es mit vielen direkten Duellen in sich. Wir wissen um die Schwierigkeit unserer Aufgabe. Die Anzahl der Auswärtssiege in der Liga ist bemerkenswert und daran wollen wir anknüpfen.

Niko Kovac über Augsburg: Es ist wie bei Hoffenheim. Sie haben eine gut bestückte Mannschaft, die schwer zu bespielen ist. Sie wissen, wie das ist, wenn Bayern reist. Es ist ein Derby, ich erwarte ein intensives und körperbetontes Spiel, bei dem wir unsere fußballerischen Qualitäten zum Tragen kommen lassen müssen. Unsere Chancen müssen wir konsequent nutzen.

Niko Kovac über die enge Tabellensituation: Es fällt auf, dass sich die Liga in zwei Teile aufteilt. Ich glaube aber, dass sich das bis Weihnachten richten wird. Die Belastung wird höher, viele Mannschaften spielen europäisch. Leipzig, Dortmund und Leverkusen haben aber sicher ein hohes Potenzial und werden lange dabei bleiben.

Niko Kovac über Alaba und Goretzka: David ist auf dem Weg der Besserung, aber spürt weiterhin seine Rippe. Das heutige Training sah gut aus, aber wir werden da kein Risiko eingehen. Leon ist nach einer langen Tortur wieder dabei und fühlt sich gut. Er hat die Zeit optimal genutzt, wir werden ihn sukzessive einbauen und müssen zusehen, dass wir jedem Minuten geben, um frische Kräfte dabeizuhaben.

Niko Kovac über einen Einsatz von Thomas Müller: Wer am Wochenende spielt, werde ich Ihnen nicht verraten. Was die Aussage betrifft, das war ein Fehler von mir, ich habe mich falsch artikuliert. Durch meine Einwechslungen in den vergangenen Wochen habe ich diese Aussage bereits widerlegt. Ich habe mit Thomas gesprochen, alles ist ausgeräumt.

Niko Kovac über den Zustand der Mannschaft: Lucas hatte Trainingsdefizite. Zwei Spiele in einer so kurzen Zeit waren nicht möglich. Das zweite Spiel hat er ohne Probleme absolviert und ist schmerzfrei nach München zurückgekehrt. Alle weiteren Nationalspieler sind ebenfalls wohlauf. Wir könnten nicht besser aufgestellt sein.

Es geht los: Niko Kovac hat auf dem Podest Platz genommen.

Vor Beginn: Weitere Themen womöglich: Was sagt der Kroate zu den Transfergerüchten um Denis Zakaria oder Christian Eriksen? Und wie ist der Stand bei Lucas Hernandez, der trotz Widerstand der Bayern-Verantwortlichen bei der Equipe Tricolore zum Einsatz kam?

Vor Beginn: Für einen Einsatz spricht die Tatsache, dass der direkte Konkurrent Philippe Coutinho erst am Dienstag von der Reise mit der brasilianischen Nationalmannschaft zurückkehrte. Beim Trip nach Asien legte Coutinho etwa 20.000 Flugkilometer zurück.

Vor Beginn: Unter anderem: Steht Thomas Müller bei den Fuggerstädtern endlich mal wieder in der Startelf? Bisher kam Müller nur im DFB-Pokal gegen Cottbus über 90 Minuten zum Einsatz (am 1. Spieltag gegen Hertha BSC waren es 85 Minuten).

Vor Beginn: Ab 13.30 Uhr wird sich Niko Kovac den Fragen der Medienvertreter stellen. Dann gibt es einige durchaus brisante Themen zu besprechen.

Vor Beginn: Herzlichen willkommen zur Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg am kommenden Samstag.

FC Bayern München: Die heutige Pressekonferenz live im TV und Livestream

Eine TV-Übertragung der Pressekonferenz gibt es nicht. Stattdessen könnt Ihr im kostenlosen Livestream bei fcbayern.com live dabei sein und verpasst nichts.

Außerdem steht im Anschluss an die PK ein Re-Live bereit, sodass Ihr Euch die Gesprächsrunde zu einem beliebigen Zeitpunkt (erneut) anschauen könnt.

FC Augsburg vs. FC Bayern: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Leon Goretzka und David Alaba werden nach ihren Verletzungen wohl wieder in den Kader zurückkehren, ein Einsatz von Beginn an kommt aber voraussichtlich noch zu früh.

Serge Gnabry wurde aufgrund muskulärer Probleme beim Nationalteam geschont und steht wieder zur Verfügung.

  • FCA: Koubek - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Max - Oxford - Moravek, Khedira - Vargas, Iago - Niederlechner
  • FCB: Neuer - Pavard, Süle, Boateng, Hernandez - Thiago, Kimmich - Coman, Coutinho, Perisic - Lewandowski

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle mit dem FC Bayern

Durch die überraschende Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim mussten die Münchner den Platz an der Sonne vor der Länderspielpause an Borussia Mönchengladbach abgeben. Die Fohlen treffen im Topspiel auf den BVB.

PlatzTeamSpieleToreDifferenzPunkte
1.Borussia M'gladbach715:6916
2.Wolfsburg710:4615
3.Bayern München720:81214
4.SC Freiburg715:7814
4.RB Leipzig715:7814
6.Schalke 04714:7714
7.Bayer Leverkusen712:8414
8.Borussia Dortmund719:11812
9.Eintracht Frankfurt711:10111
10.Hertha BSC712:12010
11.Werder Bremen712:16-48
12.TSG Hoffenheim76:11-58
13.1. FSV Mainz 0577:17-106
14.FC Augsburg78:19-115
15.Fortuna Düsseldorf79:14-54
16.1. FC Union Berlin76:13-74
17.1. FC Köln75:16-114
18.SC Paderborn 0779:19-101
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung