FC Bayern: Alle Spieler der Geschichte mit der Rückennummer Zehn

 
Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho wird beim Rekordmeister die Nummer 10 tragen. SPOX wirft einen Blick in die Geschichtsbücher und präsentiert alle ehemaligen Zehner der Münchner.
© getty
Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho wird beim Rekordmeister die Nummer 10 tragen. SPOX wirft einen Blick in die Geschichtsbücher und präsentiert alle ehemaligen Zehner der Münchner.
Erst seit der Saison 1995/1996 gibt es fest vergebene Rückennummern in der Bundesliga. Zuvor konnten demnach während einer Spielzeit mehrere Spieler dieselbe Rückennummer tragen.
© getty
Erst seit der Saison 1995/1996 gibt es fest vergebene Rückennummern in der Bundesliga. Zuvor konnten demnach während einer Spielzeit mehrere Spieler dieselbe Rückennummer tragen.
CONNY TORSTENSSON: Der Schwede trug das Bayern-Trikot von 1973 bis 1977 - in der Saison 73/74 mit der Rückennummer 10. Allerdings teilte er sich seine Nummer in dieser Spielzeit mit ...
© imago images
CONNY TORSTENSSON: Der Schwede trug das Bayern-Trikot von 1973 bis 1977 - in der Saison 73/74 mit der Rückennummer 10. Allerdings teilte er sich seine Nummer in dieser Spielzeit mit ...
ULI HOENEß: Der heutige Vereinspräsident absolvierte zwischen 1970 und 1979 schlappe 239 Spiele für die Bayern. Dabei schoss er 86 Tore. Ein unvergesslicher Zehner.
© imago images
ULI HOENEß: Der heutige Vereinspräsident absolvierte zwischen 1970 und 1979 schlappe 239 Spiele für die Bayern. Dabei schoss er 86 Tore. Ein unvergesslicher Zehner.
BERND DÜRNBERGER: Ein waschechter Bayer, der dem Verein seine gesamte Karriere von 1972 bis 1985 die Treue hielt. In der Saison 78/79 trug er dabei die Zehn.
© imago images
BERND DÜRNBERGER: Ein waschechter Bayer, der dem Verein seine gesamte Karriere von 1972 bis 1985 die Treue hielt. In der Saison 78/79 trug er dabei die Zehn.
WOLFGANG DREMMLER: Drei Spielzeiten (81/82 bis 83/84) durfte er die Zehn auf dem Rücken tragen. Insgesamt wurde Dremmler mit den Bayern bis 1986 viermal deutscher Meister und gewann dreimal den DFB-Pokal.
© imago images
WOLFGANG DREMMLER: Drei Spielzeiten (81/82 bis 83/84) durfte er die Zehn auf dem Rücken tragen. Insgesamt wurde Dremmler mit den Bayern bis 1986 viermal deutscher Meister und gewann dreimal den DFB-Pokal.
KARL DEL'HAYE: Er teilte sich in der Saison 83/84 die begehrte Rückennummer mit Wolfgang Dremmel. 1985 zog es Del'Haye zu Fortuna Düsseldorf.
© imago images
KARL DEL'HAYE: Er teilte sich in der Saison 83/84 die begehrte Rückennummer mit Wolfgang Dremmel. 1985 zog es Del'Haye zu Fortuna Düsseldorf.
ROLAND WOHLFARTH: Der Stürmer kam von 1984 bis 1993 auf 254 Einsätze und starke 119 Tore bei den Bayern. In der Spielzeit 1984/85 trug er die Nummer Zehn.
© imago images
ROLAND WOHLFARTH: Der Stürmer kam von 1984 bis 1993 auf 254 Einsätze und starke 119 Tore bei den Bayern. In der Spielzeit 1984/85 trug er die Nummer Zehn.
MICHAEL RUMMENIGGE: Auch er darf in der Sammlung natürlich nicht fehlen. Der Bruder von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge spielte in den 80ern insgesamt sieben Jahre für den FCB - 1985 bis '87 als Nummer Zehn.
© imago images
MICHAEL RUMMENIGGE: Auch er darf in der Sammlung natürlich nicht fehlen. Der Bruder von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge spielte in den 80ern insgesamt sieben Jahre für den FCB - 1985 bis '87 als Nummer Zehn.
CHRISTIAN ZIEGE: In den 90ern ebenfalls sieben Jahre bei den Münchnern war Zehner Christian Ziege. Er musste sich seine Nummer 1990/91 allerdings teilen. Sein Nummer-Partner in dieser Saison war ...
© imago images
CHRISTIAN ZIEGE: In den 90ern ebenfalls sieben Jahre bei den Münchnern war Zehner Christian Ziege. Er musste sich seine Nummer 1990/91 allerdings teilen. Sein Nummer-Partner in dieser Saison war ...
THOMAS STRUNZ: Der Mittelfeldmann machte mit einer dreijährigen Pause insgesamt 156 Spiele für den Rekordmeister. Dabei veranlasste er Giovanni Trapattoni zu einem legendären PK-Wutausbruch.
© imago images
THOMAS STRUNZ: Der Mittelfeldmann machte mit einer dreijährigen Pause insgesamt 156 Spiele für den Rekordmeister. Dabei veranlasste er Giovanni Trapattoni zu einem legendären PK-Wutausbruch.
BRIAN LAUDRUP: In der Spielzeit 1991/92 waren gleich drei Zehner für die Bayern im Einsatz. Laudrup hatte mit gerade einmal zwei Saisons einen vergleichsweise kurzen Aufenthalt in München.
© imago images
BRIAN LAUDRUP: In der Spielzeit 1991/92 waren gleich drei Zehner für die Bayern im Einsatz. Laudrup hatte mit gerade einmal zwei Saisons einen vergleichsweise kurzen Aufenthalt in München.
STEFAN EFFENBERG: Erlebte unter Ottmar Hitzfeld seine erfolgreichste Zeit als aktiver Spieler. 2001 gewann er mit den Bayern zum ersten Mal seit den 70ern die Champions League. 1991/92 war er als zweiter von drei Zehnern im Einsatz.
© imago images
STEFAN EFFENBERG: Erlebte unter Ottmar Hitzfeld seine erfolgreichste Zeit als aktiver Spieler. 2001 gewann er mit den Bayern zum ersten Mal seit den 70ern die Champions League. 1991/92 war er als zweiter von drei Zehnern im Einsatz.
MICHAEL STERNKOPF: Er komplettierte das Zehner-Trio in dieser Saison. Insgesamt lief der Offensivspieler fünf Jahre für die Bayern auf, kam in 94 Einsätzen allerdings nur auf vier Tore.
© imago images
MICHAEL STERNKOPF: Er komplettierte das Zehner-Trio in dieser Saison. Insgesamt lief der Offensivspieler fünf Jahre für die Bayern auf, kam in 94 Einsätzen allerdings nur auf vier Tore.
MEHMET SCHOLL: Absolute Bayern-Legende. Stand insgesamt 15 Jahre für den FCB auf dem Platz. Von 1994 bis 1995 trug er dabei die Rückennummer Zehn. Allerdings nicht alleine.
© imago images
MEHMET SCHOLL: Absolute Bayern-Legende. Stand insgesamt 15 Jahre für den FCB auf dem Platz. Von 1994 bis 1995 trug er dabei die Rückennummer Zehn. Allerdings nicht alleine.
LOTHAR MATTHÄUS: Der erste Münchner, der die Zehn auch nach der neuen Nummer-Regelung trug. Absolvierte insgesamt 203 Spiele bei den Bayern und wurde sowohl Welt- als auch Europameister.
© imago images
LOTHAR MATTHÄUS: Der erste Münchner, der die Zehn auch nach der neuen Nummer-Regelung trug. Absolvierte insgesamt 203 Spiele bei den Bayern und wurde sowohl Welt- als auch Europameister.
CIRIACO SFORZA: In insgesamt drei Saisons trug der Schweizer Mittelfeldspieler die Zehn, zuletzt 2001/02. In 66 Spielen bei den Bayern schoss Sforza drei Tore.
© imago images
CIRIACO SFORZA: In insgesamt drei Saisons trug der Schweizer Mittelfeldspieler die Zehn, zuletzt 2001/02. In 66 Spielen bei den Bayern schoss Sforza drei Tore.
ROY MAKAAY: Der Stürmer war von 2003 bis 2007 bei den Münchnern und schoss als Nummer Zehn in 129 Spielen 78 Tore. Beim FCB gewann er zweimal die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal.
© getty
ROY MAKAAY: Der Stürmer war von 2003 bis 2007 bei den Münchnern und schoss als Nummer Zehn in 129 Spielen 78 Tore. Beim FCB gewann er zweimal die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal.
ARJEN ROBBEN: Der letzte Zehner der Bayern-Historie. Gewann in München alles, was es zu gewinnen gab und schoss in 201 Spielen 99 Tore. Ordentliche Fußstapfen, in die Coutinho jetzt treten muss.
© getty
ARJEN ROBBEN: Der letzte Zehner der Bayern-Historie. Gewann in München alles, was es zu gewinnen gab und schoss in 201 Spielen 99 Tore. Ordentliche Fußstapfen, in die Coutinho jetzt treten muss.
1 / 1
Werbung
Werbung