Fussball

FC Bayern: Berater schließt Abschied von Manuel Neuer nicht aus

Von SPOX
Hat beim FC Bayern noch Vertrag bis 2021: Torhüter Manuel Neuer.

Manuel Neuers Berater Thomas Kroth hat die Konkurrenzfähigkeit des FC Bayern München und damit verbunden auch die Zukunft seines Klienten beim deutschen Rekordmeister in Frage gestellt.

"Manuel ist erfolgsorientiert. Mein Eindruck ist, dass der Abstand zu den vier englischen Top-Teams schon gravierend ist und der Münchner Kader aktuell noch nicht entsprechend - also konkurrenzfähig - aufgestellt ist, um auch die Ziele von Manuel ernsthaft anzugehen", sagte Kroth der Süddeutschen Zeitung.

Ziel von Neuer sei es, Europameister zu werden und noch einmal die Champions League zu gewinnen. Neuers Zukunft beim FC Bayern hängt demzufolge von der Transferpolitik des Rekordmeisters ab. "Wenn er merkt, der FC Bayern klotzt ran, dann wird er noch mal richtig aufblühen", sagte Kroth.

Karriereende von Neuer bei Bayern "nicht das einzige Modell"

Für Neuer, dessen Vertrag bei den Bayern noch bis 2021 läuft, käme laut Kroth "jetzt die Phase, in der er sich entscheiden muss: Wie geht es perspektivisch weiter? Die Vertragsverlängerung und ein Karriereende beim FC Bayern ist natürlich das naheliegende Modell. Aber nicht das einzige."

Ein Karriereende 2021 mit dann 35 Jahren sei keine Option. Kroth, der die Agentur "Pro Pfofil" betreibt und Neuer seit dessen Schalker Zeit betreut, gab außerdem zu, dass der 33 Jahre alte Torhüter in der vergangenen Saison "vor allem mental unter Stress gestanden" habe.

"Vieles wurde irgendwie zusammengerechnet und gegen ihn gedeutet", erklärte Kroth: "Unter dem Strich hieß es doch: 'Er ist jetzt 33 Jahre alt, jetzt geht er allmählich kaputt.' Viele haben seine Leistungen so gedeutet, als habe er das Außergewöhnliche und Unbezwingbare verloren."

Manuel Neuers Leistungsdaten im DFB-Team und beim FC Bayern

MannschaftSpieleGegentoreSpiele ohne Gegentor
FC Bayern München336228176
DFB-Team886831
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung