Fussball

Der FC Bayern auf der USA-Reise: Diese Youngster und Talente sind dabei

Von Christian Schmidt
Chris Richards und Joshua Zirkzee sind mit dem FC Bayern auf USA-Tour.
© getty

Abwehr

Ryan Johansson

Wie bei einigen anderen der in den USA weilenden Nachwuchsakteuren ist Johannsons Anwesenheit im Münchner Trainingslager ein Ergebnis des zunehmend international ausgerichteten Münchner Talent-Scoutings. Der Luxemburger wechselte im Sommer 2017 an die Isar, nachdem er zuvor beim FC Metz ausgebildet wurde.

Bei den Münchner B-Junioren stellte der gelernte Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison in 21 Partien seine Vielseitigkeit unter Beweis, welche ihn sowohl im Spielzentrum als auch auf der defensiven und offensiven Außenbahn zu Einsätzen befähigt. Er dürfte dort am ehesten noch eine Zukunft bei den Münchnern besitzen, wird sich aber erst noch durch Spiele für die A-Junioren und die Zweitvertretung an die Profimannschaft heranarbeiten müssen.

Jonathan Meier

Mindestens einen Schritt weiter als der Luxemburger ist da schon Jonathan Meier, der am letzten Spieltag der vergangenen Saison zum ersten Mal Aufnahme in den Profikader fand und zuvor bereits regelmäßiger Trainingsgast in der ersten Mannschaft war.

In der kommenden Saison ist der Linksverteidiger, der in der Spielzeit 2017/18 nach überwundenem Syndesmosebandriss 16 Einsätze für die A-Junioren sammelte, als zentraler Akteur der Regionalligamannschaft vorgesehen.

Chris Richards

Im Zuge der Partnerschaft mit dem FC Dallas kam Chris Richards Anfang August auf Leihbasis zu den Münchnern. Zwar betone Jochen Sauer, wie sehr der Innenverteidiger im Probetraining überzeugt hatte, allerdings erscheint es ungewiss, ob er auch ohne die bestehende Kooperation in der bayerischen Landeshauptstadt gelandet wäre.

Kann sich in seinem zunächst auf ein Jahr befristeten Gastspiel bei den A-Junioren aber für ein längerfristiges Engagement empfehlen.

Josip Stanisic

Der Deutsch-Kroate ist fest mit der Region verwurzelt und unternahm seine ersten fußballerischen Gehversuche vor seinem Wechsel zum Rekordmeister im Januar 2017 in den Nachwuchsteams der Münchner Löwen und des SC Fürstenfeldbruck. Zählte im vergangenen Jahr als zentraler oder rechter Part der Abwehrkette zur Stammbesetzung der A-Junioren, wo auch diese Saison sein hauptsächliches Betätigungsfeld liegen wird.

Er durfte gegen Paris und Juventus jeweils eine Halbzeit an der Seite von Javi Martinez mitmischen und konnte dabei seine Unerfahrenheit beim Mitverschulden zweier Gegentreffer nicht kaschieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung