Cookie-Einstellungen
Fussball

Nach Mario Götze: Will Eintracht Frankfurt auch Julian Weigl holen?

Von Tiziana Höll
Julian Weigl

Verpflichtet Eintracht Frankfurt nach Mario Götze den nächsten namhaften Spieler für das Mittelfeld? Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, soll der Europa-League-Sieger an Julian Weigl von Benfica Lissabon interessiert sein.

Der Mittelfeldspieler spielt seit 2020 bei Benfica, sei aber einem Wechsel an den Main gegenüber grundsätzlich nicht abgeneigt. Vor allem in Hinblick auf die diesjährige WM soll Weigl Interesse haben, in die Bundesliga zurückzukehren.

Der Vertrag des 26-Jährigen läuft in Lissabon noch bis 2024, im Arbeitspapier ist rein theoretisch auch eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro verankert. Dass die Eintracht diese zahlen müsste, ist unwahrscheinlich. Auch die Portugiesen sollen offen für Gespräche sein, so die Frankfurter Rundschau.

Bei Benfica kommt Weigl auf 48 Pflichtspiel-Einsätze in der letzten Saison, drei Tore und fünf Vorlagen stehen zu Buche. Der Sechser wechselte 2020 von Borussia Dortmund nach Portugal, in Lissabon etablierte er sich als Stammspieler und Führungskraft.

Bundestrainer Hansi Flick hatte Weigl daher im März dieses Jahres nach fünf Jahren Abstinenz erstmals wieder für die Nationalmannschaft nominiert, beim 2:2 im Testspiel gegen Israel stand er in der Startelf.

Auf Seiten der Eintracht wiederum gab es bereits acht Neuverpflichtungen in diesem Sommer, zuletzt wurde der Transfer von Mario Götze bekanntgegeben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung