Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Ticketärger bei Hertha BSC vor Relegationsspiel gegen Hamburger SV

Von Christian Guinin
Hertha BSC, Fans

Vor dem Relegationsspiel gegen den Hamburger SV ist Hertha BSC offenbar ein Fauxpas bei der Vergabe der Tickets unterlaufen.

So brach am Montag zwischenzeitlich die Homepage des Berliner Klubs zusammen, auch der Vorverkauf geriet aus technischen Gründen ins Stocken.

Offenbar hatten Dauerkartenbesitzer zunächst Tickets im freien Verkauf erwerben müssen, erst später wurde der Fehler von der Vereinsführung korrigiert. Zudem beschwerten sich viele Hertha-Anhänger, dass Hamburger Fans zu früh Zugriff auf das Kartenkontingent der Berliner gehabt hätten.

"Wieso startet ihr den freien Vorverkauf? Was ist falsch mit euch?!", wütete ein Twitter-User. Viele Fans der Alten Dame befürchten nun ein zweites Barcelona. Dort hatten Frankfurt-Fans im Europa-League-Halbfinale das Stadion übernommen und weit mehr Tickets erworben, als vorgesehen gewesen wären.

"Ich werde dazu auf der Mitgliederversammlung Auskunft geben. Das haben wir nicht gut gelöst", räumte Hertha Geschäftsführer Ingo Schiller gegenüber der Bild die Verfehlungen bereits ein. "Ich bitte alle Betroffenen um Entschuldigung!"

Hertha war nach einer 1:2-Niederlage am letzten Spieltag gegen Borussia Dortmund noch auf den Relegationsrang 16 abgerutscht. Nun muss der Berliner Klub in zwei Spielen gegen den dritten der zweiten Bundesliga, den Hamburger SV, um den Klassenerhalt kämpfen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung