Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Die wichtigsten Entscheidungen am 34. Spieltag

Von Marko Brkic
Am 34. Spieltag der Bundesliga fallen am Samstag noch einige Entscheidungen.

Die kräftezehrende Bundesliga-Saison 2021/22 findet am Samstag mit dem 34. Spieltag ihr Ende. Dabei gibt es noch einiges zu klären, was die Tabellenendplatzierungen betrifft. Von Champions League bis Abstieg: SPOX zeigt Euch die wichtigsten Entscheidungen, die noch fallen werden.

Was am 13. August 2021 mit dem Eröffnungsspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München begann, endet am Samstag, den 14. Mai. Die Bundesliga-Saison 2021/22 verabschiedet sich mit dem 34. und letzten Spieltag. Alle 18 Mannschaften sind dabei im Einsatz, alle zeitgleich. Die neun Partien werden um 15.30 Uhr angepfiffen.

Der FC Bayern beendet die deutsche Meisterschaft mit einem Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund empfängt Hertha BSC. RB Leipzig kriegt es mit Arminia Bielefeld zu tun.

Bundesliga: Der 34. Spieltag im Überblick

DatumUhrzeitHeimAuswärts
Samstag, 14.05.202215.30 UhrDortmundHertha BSC
Samstag, 14.05.202215.30 UhrWolfsburgBayern München
Samstag, 14.05.202215.30 UhrLeverkusenFreiburg
Samstag, 14.05.202215.30 UhrUnion BerlinBochum
Samstag, 14.05.202215.30 UhrM'gladbachHoffenheim
Samstag, 14.05.202215.30 UhrStuttgartKöln
Samstag, 14.05.202215.30 UhrMainz 05Frankfurt
Samstag, 14.05.202215.30 UhrAugsburgGreuther Fürth
Samstag, 14.05.202215.30 UhrBielefeldLeipzig

Bundesliga: Die wichtigsten Entscheidungen am 34. Spieltag

Während zahlreiche Klubs den Platz, auf dem sie die Saison beenden werden, bereits kennen und sich nicht mehr verbessern oder verschlechtern können (der FC Bayern etwa steht bereits seit Wochen als Deutscher Meister fest, Borussia Dortmund ist Vizemeister, Bayer Leverkusen spielt in der kommenden Saison wieder Champions League und die SpVgg Greuther Fürth muss als fixer Absteiger wieder zurück in die 2. Bundesliga), steht bei mehreren Bundesligisten noch einiges auf dem Spiel. Sowohl im oberen Tabellendrittel als auch im Keller gibt es noch Klärungsbedarf.

Bundesliga: Die wichtigsten Entscheidungen am 34. Spieltag - Kampf um die Europa-Plätze

Da die Bundesliga zu den Top-5-Ligen Europas dazugehört, haben mindestens vier Klubs einen Platz für die Champions-League-Gruppenphase 2022/23 sicher. Dabei handelt es sich um die oberen vier Mannschaften der Tabelle. Drei dieser vier Plätze sind bereits an Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen vergeben, der vierte Platz ist jedoch noch heiß umkämpft.

Die besten Karten, die Saison auf diesem vierten Platz zu beenden, hat momentan RB Leipzig, das eigentlich nur mehr vom SC Freiburg, der zwei Punkte hinter den Sachsen liegt, eingeholt werden kann. Union Berlin (aktuell Sechster) ist drei Punkte hinter Leipzig, hat aber wegen der viel schlechteren Tordifferenz (Leipzig: +35, Union Berlin: +5) keine Chance mehr.

Gewinnt RB Leipzig gegen Bielefeld, dann dürfen die Roten Bullen auch in der nächsten Saison an der Champions League teilnehmen. Ein Unentschieden würde wegen der besseren Tordifferenz wohl auch schon reichen. Der SC Freiburg hingegen muss gegen Bayer Leverkusen jedoch unbedingt gewinnen, um zumindest eine Chance auf die Königsklasse zu wahren.

Übrigens: Sollte Eintracht Frankfurt, das in der Tabelle weit abgeschlagen auf Platz zwölf liegt, die Europa League gewinnen, würden fünf Bundesligisten (die Top 4 + Frankfurt) einen Platz für die Champions-League-Gruppenphase bekommen. Die Hessen treffen am 18. Mai im Finale auf die Glasgow Rangers, die mit dem BVB und RB Leipzig bereits zwei deutsche Mannschaften aus der Europa League geworfen haben.

Der Kampf um den vierten Champions-League-Platz:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3395:356076
2.Borussia Dortmund3383:513266
3.Bayer Leverkusen3378:463261
4.RB Leipzig3371:363557
5.Freiburg3357:441355
6.Union Berlin3347:42554

Sollte es der SC Freiburg nach dieser sensationellen Saison nicht in die Champions League schaffen, gibt es trotzdem Grund zur Freude. Das Team von Christian Streich wird in der kommenden Spielzeit nämlich sowieso europäischen Fußball spielen - der Platz in der Europa League ist so gut wie sicher. Neben den Breisgauern kämpfen zwei weitere Mannschaften um die Europa League, also um Platz fünf und sechs: Union Berlin und der 1. FC Köln.

Freiburg hat, was die Europa League betrifft, mit 55 Punkten nach 33 Spieltagen die besten Karten. Die Eisernen sind mit nur einem Punkt Rückstand dicht dahinter und ebenfalls auf einem guten Weg. Die Kölner hingegen können mit ihren 52 Punkten eigentlich nur noch Union einholen (der SCF ist wegen der Tordifferenz ziemlich sicher uneinholbar), dafür muss gegen den VfB Stuttgart ein Sieg her. Union müsste gegen den VfL Bochum verlieren.

Der Kampf um die Europa-League-Plätze:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
5.Freiburg3357:441355
6.Union Berlin3347:42554
7.Köln3351:47452

Der siebte Tabellenplatz ist seit der Einführung des Wettbewerbs für die Europa-Conference-League reserviert. Auf diesem liegt aktuell der 1. FC Köln. Auf diesem wird der Effzeh die Saison auch im schlimmsten Fall beenden, denn die TSG Hoffenheim ist mit sechs Punkten Rückstand keine Gefahr mehr. Wer noch auf Platz sieben abrutschen kann, ist der 1. FC Union Berlin, der schon bei der ersten Austragung des Wettbewerbs Deutschland vertreten durfte, jedoch bereits in der Gruppenphase scheiterte. Zumindest auf Papier könnte sogar auch der SC Freiburg die Saison auf Rang sieben beenden, die Wahrscheinlichkeit liegt jedoch fast bei null.

Europa-Conference-League:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
5.Freiburg3357:441355
6.Union Berlin3347:42554
7.Köln3351:47452
8.Hoffenheim3357:55246

Bundesliga: Die wichtigsten Entscheidungen am 34. Spieltag - Abstiegskampf und Relegation

Auch der untere Teil der Tabelle verspricht am Samstag Spannung. Die SpVgg Greuther Fürth muss mit nur 18 Punkten nach dem Aufstieg direkt wieder in die 2. Bundesliga runter. Der zweite fixe Absteiger ist jedoch noch nicht bekannt, auch der Relegationsplatz ist noch umkämpft.

Die Arminia (Platz 17, aktuell fixer Absteiger) steht mit dem Rücken zur Wand. Wollen die Bielefelder noch Chancen auf die Relegation haben, muss gegen RB Leipzig ein Sieg her, parallel dazu muss der VfB Stuttgart (Platz 16, aktuell Relegation) gegen Köln verlieren. Das alleine reicht jedoch noch nicht, Bielefeld müsste noch eine Tordifferenz von -7 gegenüber Stuttgart aufholen.

Ähnlich sieht die Situation im Kampf ums Rettende Ufer (Platz 15) aus. Auch hier liegen drei Punkte zwischen den beiden Mannschaften, zwischen Hertha BSC und Stuttgart. Die Hertha braucht nur einen Punkt gegen Dortmund, der VfB muss sein Spiel auf jeden Fall gewinnen.

Aber: Stuttgart hat die deutlich bessere Tordifferenz. Bei Punktgleichzeit würden die Schwaben also den 15. Platz belegen und im Oberhaus bleiben.

Der Abstiegskampf:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
14.Augsburg3337:55-1835
15.Hertha BSC3336:69-3333
16.Stuttgart3339:58-1930
17.Arminia Bielefeld3326:52-2627
18.Greuther Fürth3327:80-5318

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung