Cookie-Einstellungen
Fussball

Greuther Fürth hofft auf weitere Zusammenarbeit mit Trainer Stefan Leitl

SID
Fürth würde Leitl gerne halten.

Die SpVgg Greuther Fürth will auch nach dem nahenden Abstieg aus der Bundesliga auf Trainer Stefan Leitl bauen.

Es stehe außer Frage, "dass wir gerne mit ihm weitermachen würden", sagte Manager Rachid Azzouzi nach dem 0:2 (0:2) am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach bei Sky und ergänzte: "Wir sind in einem offenen, ehrlichen Austausch."

Leitl wird angeblich von Schalke 04 und Hertha BSC umworben. Er hat in Fürth noch Vertrag bis 2023, aber mit einer Ausstiegsklausel, wie Azzouzi bestätigte: "Da brauche ich kein Geheimnis draus zu machen, und da ist auch nichts Schlimmes dran." Auch ohne diese Klausel sei es jedoch "schwer für den Verein, den Trainer zu halten, wenn er gehen will. Das hat man bei Nagelsmann gesehen".

Leitl wisse, behauptete Azzouzi, "was er an uns hat". Ihm sei aber auch klar, dass sein Trainer "ambitioniert ist, man wird keinen festbinden können".

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung