Cookie-Einstellungen
Fussball

Nach Corona-Ausbruch: Mainz-Spiel in Augsburg verlegt

SID

Das Bundesliga-Spiel des FSV Mainz 05 beim FC Augsburg wird aufgrund des massiven Corona-Ausbruchs im Mainzer Team verlegt. Einem entsprechenden Antrag der Rheinhessen gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag statt. Ein Ersatztermin solle "schnellstmöglich" bekannt gegeben werden.

"Wir hätten uns alle lieber gewünscht, am Samstag Fußball zu spielen. Aber wir sind erleichtert, dass die DFL unserem Antrag gefolgt ist. Das ist eine Entscheidung im Sinne des fairen Wettkampfs und der Gesundheit der Spieler", sagte FSV-Sportvorstand Christian Heidel.

Zuletzt hatte Mainz den 20. Coronafall gemeldet. Aufgrund des Ausbruchs war bereits das für den vergangenen Sonntag geplante Heimspiel gegen Borussia Dortmund auf den 16. März verlegt worden.

Für die Austragung einer Partie sind laut DFL-Spielordnung mindestens 16 spielberechtigte Akteure notwendig, davon mindestens neun Lizenzspieler, zu denen ein Torwart gehören muss. Gesperrte und verletzte Spieler gelten als "zur Verfügung stehend".

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung